Portionskaffeemaschinen für Büro & Betrieb

Angebote bereits ab 7 Cent pro Tasse

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 4 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Kaffeegenuss durch Kapsel- und Kaffeepadmaschinen

Kaffeemaschinen auf Pad- und Kapselbasis gehören zu den meist verwendeten Maschinentypen in deutschen Büros und Haushalten. Ihre einfache Bedienung, ihr kompaktes Design und die schnelle Zubereitung von verschiedenen Kaffeespezialitäten sowie eine vielfältige Kaffeeauswahl machen sie besonders attraktiv.

Kaffeepad- und Kapselmaschinen sorgen für Vielfalt in der Tasse

Die Zubereitung von Kaffee in Portionskaffeemaschinen wie Kapselmaschinen oder Kaffeepadmaschinen gehört zu den beliebtesten Arten der Kaffeezubereitung in Deutschland. Die Kaffeemaschinen zeichnen sich durch ihren kleinen und kompakten Aufbau aus, wodurch sie in jede Büro- und Betriebsküche passen.


Kaffeezubereitung

Die Besonderheit von Pad- und Kapselmaschinen liegt vor allem in der Schnelligkeit und der Art der Zubereitung. Nach dem Einlegen der Kapseln oder Pads ist die Kaffeemaschine bereits nach einer kurzen Aufheizphase einsatzbereit und brüht auf Knopfdruck Café Crema oder Espresso.


Auswahl

In Einzelportionsmaschinen werden Pads bzw. Kapseln mit vorportioniertem Kaffeepulver verwendet. Hier gibt es eine große Auswahl an Kaffeesorten und Ausführungen. Neben verschiedenen Stärken bieten viele Marken ebenfalls entkoffeinierte Varianten an.


Milchsystem

Pad- und Kapselmaschinen lassen sich ebenfalls mit einem zusätzlichen Milchsystem ausstatten. Diese erzeugen Milchschaum unter der Verwendung von Frischmilch und können so Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten.

Trotz ihres minimalistischen Aufbaus sind Portionskaffeemaschinen mit einem integrierten Wassertank ausgestattet, welcher die Wasserzufuhr der Maschine garantiert. Hierdurch wird eine flexible Platzierung der Kaffeemaschine ermöglicht. Da die Maschinen mit einem internen Wassertank ausgestattet sind, ist es nicht möglich diese mit einem Festwasseranschluss auszustatten.

Einzelportionsmaschine - Kaffeepadmaschine oder Kapselmaschine?

Bei Kaffeepad- und Kapselmaschinen handelt es sich um Kaffeemaschinen, die auf die Zubereitung von Einzelportionen spezialisiert sind. Hier funktionieren beide Modelle nach einem ähnlichen Prinzip: das Pad bzw. die Kapsel wird in die Kaffeemaschine eingelegt, ein Hebel wird betätigt und auf Knopfdruck fängt die Maschine an, Wasser durch das in den Pads oder Kapseln enthaltene Kaffeemehl zu pressen. Auf diese Weise erhalten Sie frischen und perfekt portionierten Kaffee. Während die beiden Kaffeemaschinen viele Gemeinsamkeiten aufweisen, heben sie sich doch durch einige Unterschiede voneinander ab.

Filterkaffeemaschine

Kaffeepadmaschine

  • Integrierter Wassertank
  • Vielfältiges Angebot
  • Optionales Milchsystem
  • Umweltfreundliche Kaffeepads
  • Geschmacksverlust
Kaffeevollautomat

Kapselmaschine

  • Integrierter Wassertank
  • Vielfältiges Angebot
  • Optionales Milchsystem
  • Aromatischer Kaffee
  • Umweltschädliche Kaffeekapseln

Die Vorteile der beiden Maschinen liegen vor allem in Größe und Geschwindigkeit: sie sind klein, kompakt und in der Schnelle der Kaffeezubereitung kaum zu überbieten. Der größte Unterschied zwischen den Maschinen liegt vor allen in ihrer Nachhaltigkeit. Kaffeepads bestehen aus Filterpapier, welches mit Kaffeepulver gefüllt wird - dadurch sind Pads komplett kompostierbar und biologisch abbaubar.

Im Gegensatz dazu bestehen Kaffeekapseln in der Regel aus Aluminium, sind nicht kompostierbar und verursachen dadurch viel Abfall. Jährlich fallen so etwa 8.000 Tonnen Verpackungsmaterial an. Zwar hat Aluminium einen relativ hohen Recyclingwert, jedoch entsorgen viele Menschen die Kapseln nicht in den korrekten Müll und verhindern damit eine Wiederverwertung.

Kaffeekapseln für Kapselmaschine
Kaffeekapseln aus Aluminium für Kapselmaschinen

Selbst bei einer korrekten Entsorgung ist es nicht möglich, alte Kaffeekapseln für die Herstellung von neuen Kapseln zu verwenden, da sich das recycelte Aluminium nicht für die Zubereitung von Kaffee unter heißen Temperaturen eignet.

Auch ist das Versprechen mancher Hersteller nach kompostierbaren Kapseln fragwürdig. Hier werden Kaffeekapseln oft als biologisch abbaubar deklariert, jedoch sind diese häufig nicht kompostierbar. Werden die Kapseln auf dem Kompost entsorgt, verursachen sie große Schwierigkeiten in den Kompostierungsanlagen, da sie viel langsamer abgebaut werden als Garten- und Küchenabfälle.

Als Folge müssen die Kapseln - in einem nahezu unveränderten Zustand - aus dem Kompost gesammelt werden. Viele Kompostproduzenten lehnen die Kapseln daher ab. Weiter bieten sie keinen Mehrwert für den Kompost. Die Fremdstoffe werden in der Düngerproduktion nicht akzeptiert.

Während Kaffeepads mit einer großen Anzahl an vielfältigen Kaffeekreationen sowie Tee- und Kakaooptionen punkten, bieten Kaffeekapseln oft einen geschmacklichen Vorteil. In Kapselkaffeemaschinen wird der Kaffee mit einem deutlich höheren Druck als in Kaffeepadmaschinen gebrüht, was für einen intensiveren und aromatischeren Kaffeegeschmack sorgt. Zum Vergleich: Kapselmaschinen sorgen für einen Druck um die 19 bar, während dieser bei Kaffeepadmaschine nur bei etwa 2 bar liegt.

Des Weiteren wird das Kaffeepulver in Kaffeekapseln luftdicht verpackt, was das Aroma des Kaffees innerhalb der Kapsel schützt. Für eine aromaschonende Lagerung von Kaffeepads empiehlt sich die Aufbewahrung in einem trocknen, luftdichten Behälter. Nach Möglichkeit sollte das Gefäß ebenfalls lichtundurchlässig sein, damit der Kaffee sein volles Aroma behält.

Nachhaltigkeit und Preisersparnis durch befüllbare Pads und Kapseln

Ein Punkt, in dem sich Einzelportionsmaschinen deutlich von anderen Kaffeemaschinen unterscheiden, ist das Preis- und Leistungverhältnis. Zwar sind die Einzelbezüge gleichzeitig größter Vorteil und Merkmal der Kapsel- und Kaffeepadmaschinen, jedoch schlagen sich diese auch im Preis nieder.

Insbesondere Kapseln oder Pads von bekannten Marken wie Senseo oder Nespresso sind besonders preisintensiv. Hier kosten Kaffeepads um die 20 Cent, während der Preis bei Kaffeekapseln zwischen 20 und 40 Cent liegt. Hochgerechnet ergibt sich so ein ungefährer Preis von 20 - 30 € für 500 Gramm Kaffeepulver. Zum Vergleich: zum selben Preis erhält man hochwertigen und bio-zertifizierten Kaffee in Bohnenform.

Rund 250.000 Tonnen Kaffeekapseln aus Aluminium werden jährlich in Deutschland verbraucht. Wiederbefüllbare Kapseln und Kaffeepads bieten hier die Möglichkeit Ihren Kaffekonsum nachhaltiger, preisgünstiger und vielfältiger zu gestalten. Sowohl in Kapselmaschinen, als auch Kaffeepadmaschinen ist es möglich wiederverwertbare Behälter zu verwenden. Neben einer verbesserten ökologischen Bilanz, bieten diese Ihnen ebenfalls eine größere Kaffeeauswahl. Hier können Sie je nach Geschmack verschiedene Kaffeesorten- und Röstungen in die Behälter füllen und das Kaffeepulver - und dessen Stärke - individuell portionieren. Außerdem sparen Sie so am Preis, da die Kaffeebehälter durch ihre Wiederverwertung nur einmalig erworben werden müssen.

Für wen eignen sich Portionskaffeemaschinen?

Kapsel- und Kaffeepadmaschinen eignen sich für einen moderaten Kaffeekonsum. Die Kaffeemaschinen sind auf Einzelbezüge ausgelegt, wodurch sie sich vor allem für einen geringen oder gelegentlichen Kaffeekonsum eignen. Hier punkten die Maschinen mit einer kurzen Aufheizzeit und einer genauen Portionierung des Kaffees.

Im Gegensatz dazu eignen sich Portionskaffeemaschinen nicht für einen hohen Kaffeebedarf. Die stärkere Belastung halten hochwertige Maschinen in der Regel aus, jedoch muss nach jeder Tassenzubereitung wieder eine neue Kapsel bzw. ein neues Pad eingelegt werden. Bei der Kaffeeversorgung von mehreren Personen kann das durchaus mühsam werden. Zudem werden die Kaffeemaschinen ausschließlich über einen internen Tank mit Wasser versorgt, welcher bei einem hohen Tassenverbrauch oft aufgefüllt werden muss.

Zusatzfunktionen

Für den Einsatz in Büro und Betrieb ist zu beachten, dass Portionskaffeemaschinen nicht mit bestimmten Zusatzgeräten ausgestattet werden können. Hierzu zählen Bezahlsysteme, Festwasseranschlüsse und die Telemetriefähigkeit von Kaffeemaschinen. In gewerblichen Bereichen sind diese Funktionen oft sinnvoll.

Einzelportionsmaschinen wie Kapselmaschinen oder Kaffeepadmaschinen sind vor allem in der Anschaffung günstig. Jedoch sind die Folgekosten der Geräte im Vergleich zu anderen Kaffeemaschinen oft deutlich höher. Vor allem für Vieltrinker und für die Versorgung von größeren Personengruppen rentieren sich die Geräte oft nicht: die häufige Zubereitung von Einzelportionen und das kontinuierliche Auffüllen des Wassertanks ist lästig. Zudem schlägt die große Anzahl von Kaffeekapseln- oder Pads auch preislich zu Buche. Alternativen für die Kaffeeversorgung in Büro und Betrieb sind vor allem Kaffeevollautomaten und Filtermaschinen. Diese sind zwar in der Anschaffung preisintensiver, punkten aber mit gutem Geschmack, geringen Folgekosten und einer einfachen Bedienbarkeit.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4.8 / 5 Sterne (645 Bewertungen)

4.8 / 5 Sterne