Die besten EKG-Geräte im Vergleich

Klinik, Praxis, MVZ: Moderne EKGs für alle Einsatzbereiche

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 5 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

EKG-Geräte: Zentraler Bestandteil der Medizintechnik

Klinik, Arztpraxis oder medizinisches Versorgungszentrum - EKGs gehören zu der Grundausstattung medizinisch orientierter Betriebe. EKG-Geräte bilden die Basis für eine Reihe von zentralen kardio­logischen Untersuchungen und so führen die Systeme zuverlässig Ruhe-, Langzeit- oder Belastungs­-EKGs durch. Als stationär eingesetztes EKG-Gerät ebenso wie als mobiles EKG bildet der Einsatz von Elektrokardiografen ein nicht-invasives Untersuchungsverfahren, welches aus medizinischen Bereichen nicht wegzudenken ist.

Kardiologische Untersuchungen durch EKG-Geräte

EKG-Geräte gehören zur zentralen medizintechnischen Ausstattung von Praxen und Kliniken. Als nicht-invasives Verfahren liefert das Elektrokardiogramm wertvolle Informationen zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten wie Herz­rhythmusstörungen, Myokardischämie, Myokarditis oder Perikarditis. Während einige EKGs multifunktional sind und somit verschiedene Untersuchungen durchführen können, gibt es ebenfalls EKG-Geräte, die hoch spezialisiert für ihren jeweiligen Anwendungsfall sind, so beispielsweise fetale EKG-Geräte oder Tele-EKGs. Von 3-Kanal-EKGs für Hausbesuche oder den Einsatz in der Notfallmedizin bis hin zu äußerst präzisen 12-Kanal-EKG-Geräten für den Einsatz in Arztpraxen und Kliniken, wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche nach dem passenden EKG-Gerät.

EKG-Messgeräte: flexibel & digital dank moderner Medizintechnik

EKG-Gerät auf Krankenhausstation

Medizintechnik ist vielfältig und innovativ, welches sich auch in der zunehmend digitaler werdenden Ausstattung von EKG-Geräten widerspiegelt. So sind die meisten EKGs mit einem LCD (Touch-) Screen, Speicherplatz für Aufzeichnungen sowie vielfältigen Möglichkeiten zur Daten­übertragung ausgestattet.

Je nach Modell weisen EKG-Geräte unterschiedliche Schnitt­stellen auf, wobei digitale Schnittstellen wie WLAN, LAN, Bluetooth, USB- oder HDMI-Ports für eine reibungslose Integration der Geräte in die digitale Infrastruktur von Klinik oder Praxis sorgen können. Wollen Sie ein EKG-Gerät kaufen, ist es ratsam, sich vor der Anschaffung zu informieren, ob das EKG-Messgerät in die Klinik- oder Praxissoftware eingebunden werden kann. Neben einer Ausgabe der Aufzeichnungen des Elektrokardiogramms durch einen Thermodrucker können die Messdaten je nach EKG-Gerät ebenfalls direkt auf den Computer des Arztes bzw. der Ärztin oder auf ein mobiles Endgerät, wie ein medizinisches Tablet, übertragen werden. Zudem unterstützen manche EKGs den PDF-Export von Messdaten über einen USB-Stick.

Stationäre EKG-Geräte: Perfekte Ausstattung für Klinik & Praxis

EKG-Messgeräte sind für kardiologische Untersuchungen unverzichtbar und so finden sich die Geräte in vielen Arztpraxen und Kliniken wieder. Wird ein Elektrokardiogramm stationär durchgeführt, passiert dies in der Regel mittels eines Stand-Alone-EKG-Gerätes, welches als ganzheitliches EKG-Gerät von einem Computer unabhängig funktioniert und oftmals mit einem Thermodrucker ausgestattet ist. Dieser ermöglicht es Befunde direkt zu drucken.

EKG Krankenhaus

Zudem erlauben unterschiedliche Schnittstellen den Export von Messdaten. Um einen leichten Transport und flexiblen Einsatz des EKGs zu ermöglichen, lassen sich viele stationär eingesetzte EKG-Geräte auf Wagen platzieren. Die Geräte­wagen besitzen anti­statische Räder, welche ein ruhiges Manövrieren ermöglichen. So zum Beispiel das EKG-Gerät CARDIOVIT CS-104 von Schiller oder das CardioPart 12 PC-Ruhe-EKG von Amedtec. Je nach Modell sind Elektro­kardiografen mit unterschiedlich vielen Kanälen ausgestattet, wobei in stationären EKGs meistens 6-Kanal EKGs, häufig 12-Kanal-EKGs, zum Einsatz kommen. EKG-Geräte in Krankenhaus, Klinik oder Praxis können für Ruhe- und Belastungs-EKGs eingesetzt werden. Ruhe-EKGs bieten eine aussagekräftige, kardiologische Basisuntersuchung, während es Belastungs-EKGs erlauben das Herz eines Patienten in Belastungssituationen zu beobachten. Um zusätzliche (spiro-) ergometrische Untersuchungen durchzuführen, wird neben dem EKG-Messgerät zudem ein Ergometer oder Laufband benötigt.

Diagnostik, Datenspeicherung und Flexibilität durch moderne PC-EKGs

EKGs in der Veterinärmedizin

Auch in der Veterinärmedizin gehören EKG-Geräte zur zentralen medizintechnischen Ausstattung, wobei das EKG-Messgerät auch hier als diagnostisches Mittel im Rahmen von kardiologischen Untersuchungen eingesetzt wird. Generell ähneln sich EKG-Geräte für Tier- und Humanmedizin in ihrer Funktions­weise sehr und so wird ebenfalls zwischen Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG unterschieden.

EKG-Geräte werden stetig flexibler und kompakter und so haben sich seit einigen Jahren PC-EKGs in Praxen und Kliniken etabliert. Bei PC-EKGs wird ein Computer mithilfe von kardiologisch ausgerichteter Software, Elektroden und Kabeln zu einem (mobilen) EKG-Gerät umfunktioniert. PC-EKG-Geräte gibt es je nach Modell mit unterschiedlich vielen Kanälen, so bspw. das CARDIO M-PC PC EKG System von medical Econet mit 12 Kanälen oder das SE-1515 PC-EKG von EDAN mit wahlweise 3, 6 oder 12 Kanälen. Diese Art von EKG-Gerät ermöglicht zudem die Verwaltung von Patientendaten und -aufnahmen und ist leicht in die digitale Infrastruktur der Klinik integrierbar. PC-EKGs sind flexibel und so können die EKG-Geräte stationär in Krankenhaus oder Arztpraxis, aber auch bei Hausbesuchen verwendet werden. Mithilfe entsprechender Software können PC-EKGs auch als Belastungs-EKGs oder Blutdruckmessgeräte zum Einsatz kommen.

Mobile EKG-Geräte ermöglichen ortsunabhängige Diagnostik

EKGs sind fester Bestandteil von Krankenhäusern, Praxen und Kliniken, jedoch sind EKG-Geräte nicht nur stationär einsetzbar. Mobile EKG-Geräte ermöglichen eine flexible Nutzung und können den aktuellen kardialen Zustand eines Patienten schnell feststellen. Ob bei Hausbesuchen, in der Notfallmedizin oder im Bereitschaftsfall, mobile EKG-Geräte ermöglichen eine komfortable Untersuchung an fast jedem Ort.

Während in der Notfallmedizin auch 1-Kanal-EKGs, wie bspw. das mobile EKG-Gerät Omron HeartScan HCG-801, zum Einsatz kommen, verwenden Mediziner unterwegs primär 6-Kanal oder 12-Kanal-EKGs, da diese schnelle und präzise Messwerte liefern. Auf diese Weise kann ein zuverlässiges Ruhe-EKG des Patienten auch unterwegs erstellt werden. Die EKG-Geräte SE-1200 Express EKG von EDAN, MAC 600 EKG-System von GE Healthcare oder Cardiovit FT-1 12-Kanal-Touchscreen-EKG von Schiller sind Beispiele für kompakte Elektrokardiografen, die sowohl mobil als auch stationär in Klinik oder Praxis eingesetzt werden können. Um die zuverlässige Funktion von mobilen EKG-Geräte sicherzustellen, sind die meisten EKGs mit leistungsfähigen Akkus ausgestattet, die einen Betrieb über mehrere Stunden hinweg ermöglichen. Zudem gibt es bei mobilen EKGs eine Reihe von Zusatzausstattungen wie bspw. einen Defibrillator für Notfalleinsätze sowie eine Tragetasche, die einen komfortablen Transport des EKGs sicherstellt. Sie sind auf der Suche nach dem passenden EKG-Messgerät für Ihre Praxis oder Klinik? Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Anbietervergleich - schnell & unverbindlich.

Mobile EKG-Geräte sorgen für die Erstellung von Langzeit-EKGs

Mobile EKG-Geräte werden zudem für die Erstellung von Langzeit-EKGs eingesetzt. Diese werden über mehrere Tage durchgeführt und erfordern so portable EKG-Geräte, die am Körper getragen werden können. Die kardiale Aktivität des Patienten bzw. der Patientin wird über mehrere Tage hinweg überwacht, wobei die Messdaten anschließend von einer Software ausgelesen und an den behandelten Arzt oder Ärztin übermittelt werden. Aufgrund der steigenden Kompaktheit und einfachen Bedienbarkeit von EKG-Geräten werden Langzeit-EKGs ebenfalls vermehrt zur kardialen Selbstkontrolle im privaten Bereich eingesetzt.

EKG-Gerät kaufen: Was kostet ein EKG?

Für den Einsatz eines EKG-Messgeräts in Krankenhaus, Klinik oder Praxis gibt es je nach Anwendungsfall und Ausstattung des EKGs verschiedene Modelle, welche mit unterschiedlichen Preisen und Kosten einhergehen. Generell lässt sich sagen, dass die Preise für ein EKG-Gerät zwischen 200 und 7.500 Euro netto betragen. Die große Preisspanne erklärt sich durch die verschiedenen Anwendungsgebiete und unterschiedlichen Ausstattungen des EKGs. Sie interessieren sich für den Kauf eines EKG-Gerätes? Wir stehen Ihnen mit einem kostenlosen und unverbindlichen Angebotsvergleich zur Seite.

EKG-Gerät Art der Untersuchung Preis Einsatzbereich
1-Kanal-EKG Ruhe-EKG 200 - 500 Euro Notfallmedizin, Privat
3-Kanal-EKG Ruhe-EKG, Langzeit-EKG 1000 - 3500 Euro Hausbesuch, Notfallmedizin
6-Kanal-EKG Ruhe-EKG 1000 - 3500 Euro Praxis, Klinik, Hausbesuch, Notfallmedizin
12-Kanal-EKG Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG 1000 - 7500 Euro Praxis, Klinik, Krankenhäuser

Um die einwandfreie Funktion eines EKG-Messgeräts sicherzustellen, benötigt das System verschiedenes Zubehör. Je nach Modell des EKGs gehören hierzu Registrierpapier für den Thermodrucker, Elektroden, Patientenkabel, Saug-, Klammer- oder Klebeelektroden sowie eventuell ein Akku, medizinisches Tablet oder ein PC. Soll das EKG-Gerät auch Belastungs-EKGs durchführen, wie es beispielsweise in der Sportmedizin üblich ist, wird zusätzlich noch ein Ergometer oder ein Lauf­band benötigt. In der Notfallmedizin lassen sich mobile EKG-Geräte oftmals mit einem Defibrillator ausstatten. Zudem sind viele Defibrillatoren mit einer EKG-Displayanzeige versehen, um den kardialen Zustand des Patienten zu überwachen.

Welches ist das passende EKG-Messgerät?

Preis-Check lohnt sich!

Sie beschreiben Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter und ermöglichen so vergleichbare Angebote

Angebotsvergleich

Die Auswahl des passenden EKG-Geräts für Krankenhaus, Klinik oder Praxis hängt maßgeblich von den Anwendungsgebieten des EKGs ab. Hier sollte zunächst festgelegt werden, welche Art von Elektrokardiogramm das Gerät durchführen soll und wo das EKG-Messgerät primär eingesetzt werden soll.

Die meisten EKGs sind in der Lage eine Reihe von unterschiedlichen kardiologischen Untersuchungen durchzuführen. Zudem bieten manche Hersteller eine Aufrüstung des EKG-Gerätes nach Bedarf an. So kann das EKG bedarfsgerecht mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet werden. Basierend auf Ihren Anforderungen helfen wir Ihnen, das passende EKG-Gerät für Ihren Einsatzort zu finden.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4,8 / 5 Sterne (830 Bewertungen)