Büroeinrichtung für Unternehmen

Anbieter vergleichen & passenden Dienstleister finden

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 5 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Büroeinrichtung: Gutes Design für Effizienz am Arbeitsplatz

Eine gute Büroeinrichtung besteht aus mehr als Tisch, Stuhl und einer Pflanze. Eine ganzheitliche Planung ist der entscheidende Faktor, damit sich die Belegschaft wohlfühlt und effizient arbeiten kann. tradingtwins informiert, was alles zur Büroeinrichtung gehört, welche Aspekte Sie neben den Möbeln berücksichtigen müssen und wo Sie Unterstützung finden.

Für Eilige

Das Wichtigste zur Büroeinrichtung auf einen Blick

  • Eine gute Büroeinrichtung wirkt sich auf das Wohlbefinden und die Leistung der Arbeitnehmenden aus.
  • Jeder Raumtyp bringt eigene Anforderungen mit sich. Neben den Arbeitsplätzen müssen bei der Büroeinrichtung auch Räume wie Pausenraum oder Konferenzraum mitgeplant werden.
  • Preislich bewegt sich Büromobiliar je nach Typ zwischen 80 und 2.000 Euro. Licht- und Akustikelemente können je nach Modell zudem mit 4 bis 1.250 Euro zu Buche schlagen.
  • Neben Büromobiliar sind weitere wichtige Elemente des Raumkonzepts Licht, Akustik, Boden, Wände und Dekoration.
  • Eine Finanzierung ist je nach Dienstleister durch Kauf auf Raten, Miete oder Büromöbel-Leasing möglich.
  • Unser Angebotsvergleich unterstützt Sie bei der Suche nach einem passenden Büroeinrichtungs-Partner - schnell, unkompliziert und kostenlos.
Büro mit Möbeln

Warum eine gute Büroeinrichtung wichtig ist

Der Arbeitsort Büro muss neu gedacht werden. Corona hat gezeigt, dass Mitarbeitende auch im Homeoffice gut und konzentriert arbeiten können. New Work verändert das Verhalten in der Arbeitswelt, individuelle Wünsche der Arbeitnehmenden tragen dazu bei, dass das Büro zugleich ein Ort des Arbeitens und Wohlfühlens sein sollte. Das ist wichtig, denn eine angenehme Umgebung wirkt sich positiv auf Stimmung und Motivation der Belegschaft und somit auf den Erfolg des Unternehmens aus. Weitere Vorteile einer durchdachten Büroeinrichtung sind:

  • Eine Arbeitsstätte mit Wohlfühlfaktor stärkt die Bindung der Mitarbeitenden zum Unternehmen.
  • Arbeitsbereiche mit bestimmten Funktionen (wie Ruheräume für konzentrierte Arbeit oder Kreativräume) unterstützen die Arbeitsabläufe und Tätigkeiten.
  • Die Büroflächen werden durch eine kluge Raumplanung effizient genutzt, somit können Kosten gespart werden.
  • Ein modernes Büro kann dafür sorgen, dass die Mitarbeitenden gerne ins Büro kommen.
  • Ein gesundes Raumklima mit ergonomischen Büromöbeln trägt zur Gesundheit der Belegschaft bei, es treten weniger Krankheitsfälle auf.
  • Sie stärken Ihre Attraktivität als Arbeitgeber.
  • Gleichzeitig stärken Sie mit einem passenden Design Ihre Marke nach Innen und Außen.

Was gibt es bei der Büroeinrichtung zu beachten?

Die Büroeinrichtung sollte nicht nur optimale Arbeitsbedingungen für die gesamte Belegschaft bieten, sondern gleichzeitig einladend wirken und den vorhandenen Platz effizient nutzen. Darüber hinaus sind bei der Büroeinrichtung gesetzliche Richtlinien zu beachten, die in der Verordnung über Arbeitsstätten (Arbeitsstätten­verordnung - ArbStättV) festgelegt sind und in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten, kurz ASR, konkretisiert werden. Zusätzlich wird von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) das Hilfsmittel „Büroraumplanung“ zur Verfügung gestellt. Die Regelungen reichen unter anderem von Raumabmessungen, Bewegungsflächen, Fußböden bis hin zur Beleuchtung und Lärm.

Unternehmen, KMU oder Start-ups, die eigentlich nur einen einzelnen Raum oder sogar das komplette Büro (neu) einrichten wollen, können dadurch plötzlich vor ganz neuen Herausforderungen stehen. Unterstützung finden Sie bei Dienstleistern für Büroplanung und -einrichtung. Diese kennen sich mit Planungs- und Designfragen aus und sind mit den gesetzlichen Regelungen vertraut. Je nach Anbieter umfasst das Leistungsangebot beispielsweise Büroeinrichtungs­beratung, Flächenplanung, Raumplanung, Einrichtungsplanung sowie weitere Services wie Lieferung, Montage und Umzugsservice.

Es spielt keine Rolle, wie umfangreich die Pläne für Ihre Büroeinrichtung sind. Die Dienstleister richten sich nach Ihrem persönlichen Bedarf und holen das Beste für Sie und Ihre Mitarbeitenden heraus. Hier bietet es sich an, direkt beim Anbieter anzufragen oder über unser Service-Formular mit den Dienstleistern in Kontakt zu treten, Ihre Wünsche zu formulieren und unterschiedliche Angebote miteinander zu vergleichen.

Mit welchen Kosten ist bei Büroeinrichtungen zu rechnen?

Bei der Einrichtung eines Büros können schnell größere Summen zusammenkommen, je nachdem, was alles angeschafft werden soll. Die Kosten für die Einrichtung setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Nicht nur die Menge und Art der Einrichtungs­gegenstände beeinflusst den Preis, sondern auch die Qualität des Mobiliars sowie deren Konfiguration. Aus diesem Grund können wir Ihnen zu den einzelnen Bereichen lediglich grobe Preisspannen nennen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Mobiliar: ab ca. 80 - 2.000 Euro
  • Licht: ab ca. 4 - 1.250 Euro
  • Akustik: ab ca. 85 - 1.035 Euro
  • Boden: ab ca. 3,50 - 205 Euro pro Quadratmeter
  • Wände: ab ca. 7,50 - 500 Euro
  • Dekoration: ab ca. 10 - 300 Euro

Passenden Dienstleister für Büroeinrichtung schnell finden statt lange suchen

  1. Sie beschreiben Ihren Bedarf
  2. Wir finden passende Anbieter
  3. Sie erhalten vergleichbare Angebote
Angebotsvergleich

Bürokonzepte, Raumtypen & Einrichtungsstile

Modern gestaltete Büros sehen nicht nur optisch gut aus, sondern folgen auch einem durchdachten Raumkonzept. Es gibt vielfältige Gestaltungs­möglichkeiten, die jedoch nicht zuletzt auch mit den räumlichen Gegebenheiten zusammenhängen.

Raumtypen

Neben den Arbeitsplätzen der Mitarbeitenden müssen weitere Bereiche bei der Bürogestaltung mitgedacht werden. Es kommt jedoch auf das individuelle Unternehmen an, welche Raumtypen vorkommen und wie diese eingerichtet sind: In einer Anwaltskanzlei müssen die Räumlichkeiten einen repräsentativen Charakter haben. Start-ups setzen häufig auf Kreativzonen und gemütliche Pausenbereiche. In Großraumbüros müssen Ruhezonen für Mitarbeitende geschaffen werden, die konzentriert arbeiten möchten. Typische Räume in Büros können folgende sein:


Je nach Räumlichkeiten lassen sich die Arbeitsplätze für die Mitarbeitenden unterschiedlich aufteilen. Waren früher Einzel- oder Zweierbüros üblich, etablieren sich im New-Work-Zeitalter Open-Space-Büros, Desk-Sharing und Teambüros, in denen Teams oder gleich das gesamte Unternehmen zusammensitzt.


Der Empfangs- und Wartebereich ist das Erste, was Ihre Gäste, Kunden und Geschäftspartner sehen und hat einen repräsentativen Charakter für Ihr Unternehmen. Hier sollte eine offene, helle und positive Stimmung durch Licht und Mobiliar erzeugt werden.


Im Konferenzraum wird besprochen, verhandelt, telefoniert, empfangen, entschieden und Pläne geschmiedet. Er hat zudem einen repräsentativen Charakter und sollte entsprechend eingerichtet sein. Nicht nur die technische Ausstattung muss einwandfrei funktionieren, auch die Büroeinrichtung sollte vom Tisch, den Sitzgelegen­heiten über die Beleuchtung sowie Verdunkelungs­möglichkeiten bis hin zum Whiteboard durchdacht sein. Je nach Größe der Bürofläche kann es kleinere Besprechungsräume geben, die beispielsweise für Teamrunden, Telefonate und Zweiergespräche genutzt werden.


Wenn viele Menschen gleichzeitig arbeiten, tippen, telefonieren und kommunizieren, entsteht Lärm. Sehr zum Leid für diejenigen, die konzentriert arbeiten wollen. Für diese Mitarbeitenden sind Ruhezonen und Rückzugsorte wichtig, wenn sie nicht dauerhaft im Homeoffice arbeiten sollen. Hier schaffen Extraräume oder spezielles Mobiliar Abhilfe. Akustikmöbel und Paravents sorgen im Großraumbüro für Lärmreduzierung. Sie sind so konzipiert, dass sie ständige Hintergrund­geräusche dämpfen.


Auch Führungskräfte sollten sich ihr Büro so einrichten, dass sie sich wohlfühlen. Dennoch darf nicht außer Acht gelassen werden, dass Büros einen repräsentativen Charakter haben. Sitzgelegenheiten für Gespräche und Meetings sind ein Muss. Statt eines eigenen Büros ist es in Start-ups beispielsweise auch üblich, dass Gründer und Führungskräfte Arbeitsplätze unter der Belegschaft haben.


Ideen entstehen dort, wo Austausch stattfindet. Schaffen Sie Orte, an denen frei gedacht werden kann. Auch die Raumgestaltung kann die Kreativität fördern: Whiteboards, Sitzsäcke, Präsentationsflächen, Magneten, Haftzettel und Stehtische laden Mitarbeitende dazu ein, ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Achten Sie dennoch darauf, dass sich der Rest der Belegschaft nicht gestört fühlt.


Eine Pause schafft Platz im Kopf. Wer durchpowert, leistet nachweislich weniger. Deswegen steht in modernen Pausenräumen besonders der Wohlfühlfaktor im Mittelpunkt. Sofa, Teppich, gemütliches Licht, vielleicht noch ein Tischkicker. Alles soll zur Entspannung und einer angenehmen Atmosphäre beitragen. Eine große Rolle spielen auch die Farbgestaltung, Beleuchtung sowie der Einsatz von Pflanzen. Häufig wird der Pausenraum auch für eine kurze Besprechung während der Arbeitszeit genutzt. Die entspannte Umgebung fördert kreative Ideen und Motivation.


Unternehmen, die mit vielen Daten arbeiten, wie Kanzleien oder Praxen, benötigen Platz für Dokumente, ob digital oder analog. In solchen Fällen sollte ein Archiv oder Serverraum bei der Büroeinrichtung mitgedacht werden.


Einrichtungsstile

Bevor Sie einen Raum oder das gesamte Büro einrichten, sollten Sie sich über den Einrichtungsstil Gedanken machen. Sowohl Möbel, Deko als auch Licht­installationen und Farbkonzepte sollten miteinander harmonieren. Andernfalls kann eine bunt durcheinander­gewürfelte Büroeinrichtung zu Unruhe und Unausge­glichenheit bei der Belegschaft führen. Es gibt unterschiedliche Designstile, nach denen Sie die Räumlichkeiten gestalten und einrichten können. Drei beispielhafte Stile stellen wir Ihnen in aller Kürze vor.


Urban

Der urbane Stil vereint Elemente zeit­genössischer, moderner und indus­rieller Designs und wirkt weicher als der reine Industrie-Stil. Typische Stil-Elemente sind unfer­tige Oberflächen, frei­liegende Balken und Materialien wie Back­stein, Beton und Holz. Besonders beliebt bei diesem Stil sind alte Fabrik- und Industriehallen für Büroräume. Die Hallen erfüllen ein weiteres Kriterium des urbanen Stils: offenes Arbeiten und multi­funktionale Räume.

Minimalistisch

Nichts, was ablenkt, und die Büro­einrichtung auf das Wesent­liche reduzieren: das zeichnet die mini­malistische Stil­richtung aus. Dazu dienen geome­trische Grund­formen und Schlicht­heit at it’s best. Typisch sind unauffällige Formen, Farben und Deko­elemente. Unterstützt wird der Stil beispiels­weise durch schlichte, verschließ­bare Schränke, die sich in die Umgebung einpassen.

Zeitgenössisch

Kurz gesagt: Erlaubt ist, was gerade angesagt ist - das ist ein wichtiger Unter­schied zum Stil der Moderne, wo es besonders um das Prinzip „Form follows Function“ geht und nicht um einen modernen Stil, was häufig mit „in“ verwechselt wird. Zeit­genössisch bildet den Stil ab, der im Hier und Jetzt Trend ist.

Es gibt zahlreiche weitere Einrichtungsstile. Wenn Sie sich unsicher sind, überlegen Sie sich im ersten Schritt Attribute, die ihre Räumlichkeiten auszeichnen sollen:

  • warm oder kühl
  • technisch oder natürlich
  • geordnet oder improvisiert
  • geradlinig oder organisch

Welches Mobiliar gehört zur Büroeinrichtung?

Die Basis­ausstattung eines Arbeitsplatzes sind Tisch und Stuhl. Da die meisten Mitarbeitenden hier einen Achtstundentag verbringen, sollten Bürostühle ergonomisch geformt sein und sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen. Sprich: Armlehnen, Rückenlehne sowie Sitzhöhe sollten sich jeweils unabhängig voneinander einstellen lassen. Damit die Mitarbeitenden keine Rückenschmerzen bekommen, empfiehlt es sich, gerade zu sitzen. Das geht am besten, wenn Tisch und Stuhl aufeinander abgestimmt sind. Besonders praktisch sind höhen­verstellbare Tische, an denen Mitarbeitende während der Arbeit abwechselnd stehen und sitzen können. Dadurch können Rückenschmerzen vorgebeugt und reduziert werden.

Grundsätzlich ist jede Art von Bewegung während der Arbeit gut für den Körper. Hierzu tragen besonders ergonomische Tische und Stühle, Sitzbälle und weitere Sitz­alternativen bei. Wie Sie darüber hinaus die Gesundheit der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz fördern können, erfahren Sie in unserem Ratgeberartikel zum betrieblichen Gesundheits­management. Planen Sie derzeit eine komplett neue Bürogestaltung inklusive Büroraumkonzept oder möchten sich ein modernes Büro einrichten, müssen Sie an mehr denken als Tische und Stühle. Dazu gehören beispielsweise:

  • Schränke, Regale, Sideboards, Staufächer & Rollcontainer
  • Garderobe, Umkleide­möglichkeiten, Spinde
  • Einrichtung der Konferenzräume (Stühle, große Tische, Regale, Whiteboard etc.)
  • Mobiliar für Warte- und Empfangsbereiche (Empfangstheken, Sitz­möglichkeiten etc.)
  • Büromöbel für Ruhezonen (Phone Box, Chat Box, Trennwände, Pods etc.)
  • Mobiliar für die Pausenräume (Sofa, Sessel, Tische, Kicker etc.)
  • Kücheneinrichtung

Schon gewusst?

Mobiliar können Sie auch als Büromöbelsets erhalten. Beispielsweise werden Schreibtisch, Bürostuhl und Lampe in verschiedenen Designs als Komplettset zum Kauf oder zum Leasing angeboten.

Wunschbüro mit einem Partner an Ihrer Seite

Die Flut an Einrichtungs­möglichkeiten kann überwältigend sein. Unser kostenloses Service-Formular hilft Ihnen, Dienstleister zu finden, die Ihr Büro ganz nach Ihren Wünschen einrichten. Beschreiben Sie einfach Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter und ermöglichen so vergleichbare Angebote.

Angebotsvergleich

Die wichtigen Elemente der Büroeinrichtung

Die Licht- und Akustikelemente bilden zentrale Bausteine der Büroeinrichtung. Gerade bei Erst- und/oder Neubezügen lohnt es sich zudem über, die Ausstattung von Böden und Wänden nachzudenken.

Licht

Licht spielt bei der Büroeinrichtung eine wichtige Rolle. Es geht nicht nur um Ästhetik, sondern auch um gesund­heitliche Aspekte. Das sieht auch der Gesetzgeber so. Wie Arbeitsplätze ausgeleuchtet sein müssen, wird in der ArbStättV geregelt und in den ASR A3.4 konkretisiert. Das richtige Licht am Arbeitsplatz schont die Augen, macht weniger müde und sorgt für eine bessere Konzentration. Beachten Sie folgende Punkte:

  • Büros und büroähnliche Arbeitsbereiche, wo geschrieben, gelesen und Daten verarbeitet werden, sollten laut ASR A3.4 eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux haben.
  • Blendungen oder Reflexionen sind zu minimieren, da sie zu Unfällen führen können. Hier helfen eine Verringerung der Helligkeits­unterschiede, die richtige Auswahl und Anordnung der Leuchten sowie matte Oberflächen.
  • Dimmbares Licht kann individuell eingestellt und an jede Tageszeit angepasst werden.
  • Jeder Arbeitsplatz benötigt direktes Licht. Dies sollte auf die Arbeitsfläche ausgerichtet sein und den Mitarbeitenden nicht blenden. Hinzu kommt die allgemeine Bürobeleuchtung.

Bei der Bürobeleuchtung gibt es zahlreiche Lösungen: Steh- und Deckenlampen, smarte Beleuchtung und/oder Schreib­tischlampen, die punktuell ausleuchten. Für welche Lösung(en) Sie sich entscheiden, hängt von Wünschen, Konzepten und Budget ab. Fachkundige Dienstleister beraten Sie kompetent zur Licht­installation im Büro.

Akustik

Besonders in Großraumbüros, Open-Space-Büros oder Abteilungen, in denen von Berufswegen viel gesprochen oder telefoniert wird, muss der Geräuschpegel bereits bei der Büroplanung mitgedacht werden. In den ASR A3.7 heißt es dazu: „In Arbeitsstätten ist der Schalldruckpegel so niedrig zu halten, wie es nach der Art des Betriebes möglich ist.“

Wie laut Geräusche und Lärm sein dürfen, hängt von den spezifischen Tätigkeiten ab, die in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten klassifiziert werden. Geeignetes Mobiliar kann die Raumakustik erheblich verbessern oder für ruhige Rückzugsorte sorgen. Trennwände, Wandabsorber und -bilder, Deckensegel, Akustik­vorhänge, Akustikwürfel, schall­absorbierende Möbelflächen sowie Akustikmöbel sorgen unauffällig dafür, dass der alltägliche Geräuschpegel in den Büroräumen reduziert wird.

Mitarbeitende, die konzentriert arbeiten müssen, werden es Ihnen danken. Denn geistige Leistungen können durch Lärm gestört werden, ein fehlerfreies, zügiges und konzentriertes Arbeiten ist nicht mehr möglich. Mit einer guten Akustik im Büro tun Sie Ihren Mitarbeitenden etwas Gutes und die Umsetzung ist dank der Vielfalt an Mobiliar denkbar einfach. Und nicht zuletzt profitiert Ihr Unternehmen von einer zufriedenen und leistungs­fähigen Belegschaft.

Boden

Zum Bürokonzept gehört auch der Boden, der einen maßgeblichen Einfluss auf die Optik, das Wohlbefinden sowie die Sicherheit nimmt. Beim Boden können Sie sich für weiche oder harte Materialien entscheiden. Harte Böden bestehen aus Materialien wie Fliesen, Laminat, Naturstein, Estrich etc. Der Vorteil dieser Arten besteht darin, dass sie sehr pflegeleicht und entsprechend hygienisch und robust sind. Teppiche aller Art gehören zu den weichen Böden. Sie wirken besonders gemütlich und schalldämpfend, sind allerdings aufwendiger in der Reinigung. Egal, für welchen Boden Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass Sie die ASR A1.5 einhalten. Die Optik eines Bodens darf der Sicherheit nicht entgegenstehen. Zu vermeiden sind beispiels­weise Stolperstellen, Rutschgefahren, gefährliche Schrägen sowie Unebenheiten.

Wände

Ob Tapeten, Farbe oder dekorative Wandelemente wie Grünflächen - die Gestaltung der Wände gehört bei der Büroplanung dazu. Häufig sind Wände einfach weiß, dabei ist die Wirkung von Farbe auf die Leistungs­fähigkeit und das Wohlbefinden nicht zu unterschätzen. Jeder Farbe wird eine bestimmte Wirkung zugeschrieben. Rot steht bekanntlich für Gefahr, doch sie soll auch eine inspirierende Wirkung haben. Blau hingegen fördert die Konzentration, steht für Ruhe und Harmonie. Sie müssen nicht gleich das gesamte Büro in einer Farbe anstreichen, kleine Farbakzente tun es bereits auch. Beratung zu Farben und Dekoelementen erhalten Sie bei Dienstleistern für Büroeinrichtung, die Sie bei der Büroplanung und Einrichtung Ihres Büros unterstützen.

Dekorationen: Wohlfühlelemente für mehr Leistung

Je nach Einrichtungsstil kann die Art, Weise und Vielfalt, wie Sie Dekorationen in den Räumen einsetzen, variieren. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Wer Dekorationen und Accessoires als nutzloses Beiwerk abtut, sollte sich die Vorteile vor Augen führen. Dekorative Elemente im Büro steigern das Wohlbefinden und verbessern die Arbeits­atmosphäre. Dadurch wird der Arbeitsort mit einem positiven Gefühl assoziiert, was Stress und Druck reduziert. Mitarbeitende, die sich wohlfühlen und gerne zur Arbeit kommen, sind leistungs­bereiter und motivierter. Zudem wird die Bindung an das Unternehmen gestärkt. Mögliche dekorative Elemente sind:


  • Pflanzen und Innenraum­begrünungen
  • Wasserspiele
  • Bilder und (mehrteilige) Gemälde
  • Schriftzüge und Wandtattoos
  • Skulpturen
  • kreative Memoboards
  • Uhren
  • Vorhänge und Gardinen
  • persönliche Utensilien der Mitarbeitenden am eigenen Arbeitsplatz

Services: Lieferung, Montage, Umzugsservice & Co.

Nach der Projektberatung und Raumplanung wird es konkret. Die meisten Dienstleister bieten neben der Büroplanung auch die Lieferung und Montage aller Büromöbel an. Je nachdem, was Sie vereinbaren, müssen Sie sich dank der Lieferung und fachgerechten Montage vor Ort um nichts kümmern.

Möchten Sie mit der Firma umziehen, können Sie ebenfalls mit Dienstleistern zusammenarbeiten, die neben der Büroplanung auch das Umzugsmanagement übernehmen. So übergeben Sie die gesamte Planung in die Hand eines Dienstleisters und können sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren. Darüber hinaus kümmern sich manche Anbieter auch um die Entsorgung oder Wiederverwertung Ihrer Altmöbel. Bei einigen Anbietern für Büroplanung und -möbeln können Sie Mobiliar online bestellen, müssen es jedoch selbst aufbauen.

Achten Sie bei der Wahl des Dienstleisters darauf, welche Service­leistungen Ihnen nach Abschluss (weiterhin) zur Verfügung stehen. Hierzu gehört beispielsweise, ob die Ansprechpartner gut erreichbar sind und ob Sie Ersatzteile problemlos nachbestellen können.

Angebote vergleichen & Dienstleister für Ihre Büroeinrichtung finden

Eine moderne Büroeinrichtung ist mit Aufwand und Know-how verbunden. Wir stehen Ihnen mit einem kostenlosen und unverbindlichen Angebotsvergleich zur Seite. So funktioniert's:


  1. Sie teilen uns Ihre Wünsche mit
  2. Wir suchen nach passenden Dienstleistern
  3. Sie erhalten kostenlose Angebote zum Verlgeich
Angebotsvergleich

Finanzierung der Büroeinrichtung

Bei einer neuen Büroeinrichtung können schnell hohe Summen zusammenkommen, die nicht jedes Unternehmen aus der „Portokasse“ zahlen kann. Je nach Dienstleister gibt es unterschiedliche Lösungen. Die meisten Dienstleister und Büromöbel­händler bieten einen Kauf von Büromöbeln auf Raten an. Seltener findet man Leasing- und Mietoptionen. Diese sind vor allem bei darauf spezialisierten Anbietern zu finden. Die Vorteile von Miete und Leasing sind unter anderem, dass Sie nicht langfristig an die Möbelstücke gebunden sind und flexibel das Mobiliar auf- und abstocken können. Statt auf einen Schlag eine große Summe Geld zu investieren, wird es gleichmäßig über mehrere Jahre verteilt.

Büromöbel mieten

Bei der Miete von Büromöbeln zahlen Sie einen monatlichen Festbetrag und dürfen die Möbel nutzen. Sie bleiben allerdings im Besitz des Vermieters, welcher bei Schäden für Reparaturen aufkommt. Nach Ablauf des Mietvertrages geht das Mobiliar zurück zum Vermieter.

Büromöbel-Leasing

Auch beim Leasing zahlen Sie monatliche Raten für die Nutzung der Büromöbel. Der Unterschied zur Miete ist: Sie sind für die Möbel verantwortlich, wenn sie verschmutzen oder Schaden nehmen. Nach Ablauf der vereinbarten Vertrags­laufzeit haben Sie die Optionen, das Mobiliar gegen eine Rest­ablösesumme zu übernehmen, den Vertrag auslaufen zu lassen oder neues Mobiliar zu leasen.

Steuerliche Absetzung

Besonders praktisch ist, dass Sie Miet- und Leasingkosten steuerlich geltend machen können. Bei einem Kauf liegt die Abschrei­bungszeit laut AfA-Tabelle bei 13 Jahren. Bei Miet- oder Leasingzeiten liegen Sie deutlich darunter. Gerade bei hochwertigem Mobiliar macht sich die steuerliche Entlastung bemerkbar, da die Raten in voller Höhe steuerlich absetzbar sind. Wir empfehlen Ihnen, bei steuerlichen Fragen einen Steuerberatenden hinzuzuziehen. Dieser kann Ihnen fachkundige Hilfestellung geben.

Unser Tipp: Nach unseren Recherchen bieten die Dienstleister verschiedene Leistungen an. Holen Sie sich unterschiedliche Angebote ein, etwa bei den Dienstleistern selbst oder kostenlos über unseren Service. Bevor Sie einen Miet- oder Leasingvertrag abschließen, lesen Sie das Kleingedruckte im Vertrag genau durch und stellen Sie Ihrem Ansprechpartner alle offen gebliebenen Fragen.

Fazit: Büroeinrichtung nur mit strukturierter Planung

Eine Büroplanung kann umfassender sein, als Sie möglicher­weise gedacht haben. Die rechtlichen Aspekte können zur echten Herausforderung werden. Alle Mitarbeitenden sollen sich wohlfühlen und gleichzeitig gute Arbeit leisten. Zudem müssen die Kosten gedeckt werden, ohne dass es das Firmenkonto zu sehr belastet. Die Vielzahl an Raumkonzepten, Designs und Einrichtungs­möglichkeiten kann überwältigend wirken. Umso wichtiger ist, dass Sie auf eine strukturierte Planung setzen und sich einen Partner ins Boot holen, der Sie unterstützt. Dienstleister für Büroplanung und Einrichtung kümmern sich um Ihre Wünsche und halten Ihnen den Rücken frei, sodass Sie sich weiter um das Tagesgeschäft kümmern können, während vor Ihren Augen die neuen Räumlichkeiten entstehen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Telefonanlagen

Telefonanlagen

Telefonanlagen

Auf der Suche nach einer passenden Telefonanlage stößt man auf zahlreiche Anbieter. Wir bieten einen kompakten Überblick: Welche Arten und Anbieter gibt es, wie viel sie kosten & mehr.

Telefonanlagen für Unternehmen

Daten- und Aktenvernichtung

Daten- und Aktenvernichtung

Daten- und Aktenvernichtung

Die gesetzeskonforme Vernichtung von Daten und Ak­ten­ ist für Unternehmen zentral. Wir informieren, worauf Sie achten müssen und wie welche Akten zu vernichten sind.

Daten- und Aktenvernichtung

4.8 / 5

aus 1069 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einer Büroeinrichtung behilflich sein?

Sophie Köhler