Telefonanlagen für Unternehmen

schon ab 2,50 € / Monat zukunftssicher telefonieren

Ekomi Gold

Telefonanlagen-Vergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 2 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Sipgate
Placetel
Unify
NFON
wirecloud

ISDN, VoIP-Telefonanlage oder Cloud-Telefonie?

Effiziente Telekommunikation gehört zu den zentralen Elementen einer erfolgreichen Unternehmensführung. Telefonanlagen bieten die Basis für eine gelungene Kommunikation, wobei es mit ISDN-Telefonanlagen, Voice over IP-Telefonie und virtuellen Telefonanlagen unterschiedliche Lösungen gibt.

Moderne betriebliche Kommunikation ist so vielfältig wie nie und so gibt es mit ISDN-TK-Anlagen, Voice over IP-Telefonie und Cloud-Telefonie eine Vielzahl von unterschiedlichen Möglichkeiten für Ihr Unternehmen. Ob kleines oder mittelständisches Unternehmen, Großraumbüro oder Arztpraxis - für jede Anforderung gibt es die passende TK-Anlage. Von klassischen Telefonanlagen bis zu softwarebasierten Lösungen bieten unsere Partner das gesamte Spektrum moderner Kommunikationslösungen.

Typen von Telefonanlagen in Büro & Betrieb

Telefon

In Deutschland ist die Umstellung der (Tele-)Kommunikation auf All-IP im vollen Gange, welches sich auf die Nutzung von Telefonanlagen in Büro und Betrieb auswirkt. Angesichts der kommenden ISDN-Abschaltung reduzieren Anbieter Ihr Angebot an ISDN-Telefonanlagen und bieten stattdessen moderne und zukunftssichere Alternativen wie Voice over IP-Telefonie oder Cloud Telefonie an. Zwar variiert der Zeitplan für die Abschaltung von ISDN je nach Anbieter, jedoch lässt sich allgemein festhalten, dass es spätestens 2022 keine ISDN-Anschlüsse mehr geben wird. Die Orientierung hin zu All-IP ist richtungs- und zukunftsweisend, wodurch von der kostspieligen Investition in eine veraltete ISDN-Telefonanlage abzuraten ist.

ISDN-Telefonanlage

Eine ISDN-Telefonanlage wird an einem digitalen ISDN-Anschluss betrieben. In der Regel ist die ISDN-TK-Anlage lokal installiert, welches den Anschluss entsprechender Endgeräte ermöglicht. Aufgrund der Umstellung auf All-IP ist ISDN ein Auslaufmodell.

VoIP On-Premise

VoIP-Telefonanlagen werden hingegen eingesetzt, wenn ein IP-basierter Anschluss vorhanden ist. Die Hardware und/oder Software ist bei VoIP-On-Premise-Lösungen ebenfalls im lokalen Firmennetz installiert bzw. gehosted.

Cloud-Telefonanlage

Ein dritter Typ ist die virtuelle Telefonanlage in der Cloud. Es ist keine stationäre Hardware nötig, da die Software auf externen Servern eines Cloud-Anbieters gehosted wird. Per Client verbinden sich die Benutzer über verschiedene Endgeräte mit der Cloud-TK.

Effiziente Kommunikation durch Voice over IP-Telefonie

Unter Voice over IP-Technologie versteht man die Übertragung von Sprachdaten über das Internet. Während in ISDN-TK-Anlagen digitale Technologien zum Einsatz kommen, setzen moderne IP-Telefonanlagen auf eine virtuelle Übermittlung von Sprachdaten. Zwar ist die Entscheidung für eine internetbasierte Telefonanlage ist angesichts der ISDN-Abschaltung alternativlos, jedoch bietet die IP-Telefonie vielfältige Möglichkeiten Telefonanlagen in Büro und Betrieb passgenau auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Ob Softphone oder Hardware-basierte Telefonanlage, lokales Hosting im internen Firmennetz oder Cloud-basiertes Hosting in einem externen Rechenzentrum - VoIP-Telefonanlagen sorgen für effiziente und kostengünstige Kommunikation in Ihrem Unternehmen.

Kosteneinsparungen

In der Regel erfordert die Nutzung virtueller Telefonanlagen keine neue Hardware - Sie können einfach PC, Smartphone oder Tablet verwenden. Zudem entfallen Kosten für einen analogen Telefonanschluss, da für IP-Telefonie der betriebseigene Internet­anschluss verwendet werden kann. Für weitere Kosteneinsparungen sorgen der Wegfall von Lizenz- und Wartungskosten für ISDN-TK-Anlagen sowie die günstigen Gesprächs­kosten in der Voice over IP-Telefonie.

Skalierbarkeit & Flexibilität

VoIP-Telefonanlagen sind äußert flexibel. Wächst Ihr Unternehmen, können Nebenstellen in Cloud-basierten Telefonanlagen bequem mit einem Klick hinzugefügt werden - die Beschränkung von Rufnummern ist demnach endgültig passé. Zudem lassen sich viele Einstellungen - wie bspw. die Weiterleitung von Anrufen oder die Anrufsperre - einfach online einstellen und bearbeiten. Auch Faxgeräte oder Anrufbeantworter lassen sich in VoIP-TK-Anlagen integrieren.

Standortunabhängigkeit

IP-Telefonie ist standortunabhängig. Somit sind Nutzer von virtuellen TK-Anlagen nicht mehr an den Standort des Telefons gebunden, sondern können von überall auf der Welt telefonieren. Hierfür muss lediglich die entsprechende Software auf Smartphone, Tablet oder PC installiert sein. Um die Standortunabhängigkeit der VoIP-TK-Anlage problemlos zu ermöglichen, sollte auf eine Cloud-basierte Telefonanlage zurückgegriffen werden.

Erhöhter Funktionsumfang

VoIP-Telefonanlagen punkten im Vergleich zu ISDN-TK-Anlagen mit einem erhöhten Funktionsumfang. Neben klassischen Funktionen wie Halten, Makeln oder Heranholen bieten VoIP-TK-Anlagen ebenfalls Ausstattungen wie automatische Rufweiterleitung, die Möglichkeit zum Telefonieren in besonders hoher Sprachqualität, ein zentrales Telefonbuch oder die Vernetzung mehrerer Standorte.

Stationäre Hardware vs. Softphone - welche Lösung für die IP-Telefonie?

VoIP-Telefonanlagen punkten mit Flexibilität und so können die Kommunikationssysteme nach Ihren Vorstellungen konfiguriert werden. Hierzu gehört auch die Frage, ob Sie eine klassische VoIP-TK-Anlage mit stationärer Hardware wünschen oder auf sogenannte „Softphones“ setzen. Der Begriff Softphone setzt sich aus „Software“ und „Telefon“ zusammen. Anstelle von stationärer Hardware wird ein Software-Client auf einem mobilen Endgerät, wie PC, Smartphone oder Tablet installiert, wodurch die Voice over IP-Telefonie ermöglicht wird.

Folglich entfällt mit der Wahl für ein Softphone die Anschaffung stationärer IP-Telefone, welches mit Kosteneinsparungen bei der Einrichtung der Telefon­anlage einhergeht. Des Weiteren punkten Softphones durch eine flexible Skalierung und Standort­unabhängigkeit.

Mann mit Headset
Softphones sorgen für eine flexible Alternative zu stationären IP-Telefonen.

Im Gegensatz dazu stehen stationäre IP-Telefone, welche meist in On-premise-Telefonanlagen in mittleren und großen Unternehmen zu finden sind. Auch hier wird Voice over IP eingesetzt, wobei IP-fähige Hardware zum Einsatz kommt. Je nach Marke und Modell verfügen Hardware-basierte IP-Telefone über Funktionen, die bereits aus der ISDN-Telefonie bekannt sind, wie Halten, Makeln, Weiterleitungen oder Konferenzschaltungen. Die haptischen Tasten eines stationären IP-Telefons heben sich von der Bedienung eines mobilen Endgerätes im Rahmen des Softphone ab. So punkten moderne Tischtelefone in der Internet­telefonie mit einer großen Bedienoberfläche sowie einer guten Darstellung und einfachen Navigation.

Moderne Internettelefonie ist vielfältig und anpassbar und so lassen sich auch Hybrid-Modelle etablieren: während Mitarbeiter im Büro stationäre IP-Telefone nutzen, können Kollegen im Außendienst oder Homeoffice flexibel auf Softphones zurückgreifen. Bei der Suche nach der passenden Telefonanlage für Büro und Betrieb stehen wir Ihnen gerne mit einem kostenlosen und unverbindlichem Angebotsvergleich zur Seite.

On-Premise-Telefonanlage vs. Cloud Telefonie - was eignet sich am besten?

VoIP-Telefonanlagen modernisieren betriebliche Kommunikation. Während die Integration einer internet­basierten Telefonanlage unumgänglich ist, unterscheiden sich Telefonanlagen für Büro und Betrieb in der Form des Hostings. Hier grenzen sich On-premise-TK-Lösungen von virtuellen Telefonanlagen ab, wobei beide Optionen mit individuellen Vorteilen für Ihr Unternehmen einhergehen.

Kontrolle & Komfort durch lokal gehostete VoIP-Telefonanlagen

On-premise-Telefonanlagen sind Voice over IP-Telefonanlagen, die im internen Firmennetz des Unternehmens installiert sind. Demnach werden sie vor Ort auf den Servern der Firma betrieben, wobei die Telefonanlage entweder durch stationäre Hard­ware (z.B von Auerswald, Cisco oder Gigaset) oder durch entsprechende Software (wie z.B von Starface oder 3CX) betrieben werden kann.

VoIP-Telefonanlage Kabel

Der Vorteil liegt vor allem in der Verwaltung, da diese firmenintern abläuft. So behalten Sie die volle Kontrolle über Ihre VoIP-Telefonanlage und Daten oder Einstellungen werden nicht an Dritte weitergeleitet. Gerade in Branchen, die ein hohes Maß an Sicherheit und Vertraulichkeit voraussetzen, ist dies unerlässlich. Zudem punkten On-premise-Telefonanlagen mit der Möglichkeit zur Integration von lokaler Software, wie beispielsweise CRM-Systemen. Jedoch sollte beachtet werden, dass eine entsprechende Infrastruktur für die Verwaltung und Instandhaltung der VoIP-TK-Anlage vorhanden sein sollte. Hierzu gehören Server, Netzwerk und ggf. Hardware sowie eine IT-Abteilung, die sich um die Wartung und Funktionalität der VoIP-TK-Anlage kümmert. Aufgrund der Notwendigkeit einer bestehenden Infrastruktur kommen lokal gehostete IP-Telefonanlagen in der Regel in mittleren bis großen Unternehmen zum Einsatz.

VoIP-Anbieter wie Auerswald, Cisco oder Gigaset bieten leistungsfähige, stationäre IP-Telefonen für den betrieblichen Rahmen an. Sie haben noch nicht den passenden Anbieter für Ihre Telefonanlage gefunden? Wir bieten Ihnen kostenlose und unverbindliche Angebote von namhaften Herstellern.

Virtuelle Telefonanlagen bieten standortunabhängige Telefonie aus der Cloud

Virtuelle Telefonanlagen - auch Cloud-TK-Anlagen genannt - sind in Rechenzentren installiert und können über die Cloud verwendet werden. Anstelle von firmeninternen Servern in betrieblichen Netzwerken werden Cloud-basierte Telefonanlagen auf den Servern eines externen Dienstleisters gehostet.

Mann mit Smartphone
Im Außendienst immer erreichbar dank Cloud-Telefonie.

Per Software­-Client können Nutzer einer virtuellen Telefonanlage sich über verschiedene Endgeräte (PC, Smart­phone, Tablet) mit der Cloud-Telefonanlage verbinden. Der Schritt in die Cloud-TK-Anlage ermöglicht eine effiziente Vernetzung Ihres Unternehmens über Standort und Geräte hinweg: Mitarbeiter telefonieren orts- und gerätunabhängig, denn Rufnummern sind nicht mehr an einen Telefonanschluss oder ein bestimmtes Telefon gebunden. Mit der Entscheidung für eine Cloud-basierte Telefonanlage entfällt so die Anschaffung stationärer Hardware, da bereits vorhandene mobile Endgeräte problemlos für die Cloud-Telefonie aufgerüstet werden können. Hierfür muss lediglich die entsprechende Software des Anbieters installiert werden. Der Servicedienstleister der Cloud kümmert sich zudem um Wartung, Reparatur und anfallende Updates - virtuelle Telefonanlagen gehen daher mit einem geringen Wartungsaufwand einher.

Ob Softphone oder IP-Telefon mit stationärer Hardware, On-Premise-Hosting oder Telefonie aus der Cloud - Internettelefonie bietet vielfältige Möglichkeiten. Der Vorteil der IP-Telefonie liegt vor allem in dem modularen Aufbau von VoIP-Telefonanlagen und so gibt es eine Vielzahl von VoIP-Anbietern, die Telefonanlagen für jedes Budget und jede Unternehmensgröße bereitstellen. Vor allem Cloud-Telefonanlagen sind sehr modular aufgebaut und können ganz nach Ihrem Bedarf in Umfang und Funktion der Telefonanlage individuell konfiguriert werden.

Richten Sie mithilfe unseres Formulars Ihre Wunsch-Telefonanlage ein und erhalten Sie kostenlose und unverbindliche Angebote für Telefonanlagen in Büro und Betrieb.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4,8 / 5 Sterne (830 Bewertungen)