Verkaufsautomaten im Vergleich

Getränke, Snacks und Waren rund um die Uhr anbieten!

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 152 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 6 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

lavazza
seven vending
kaffee partner
coffee perfect

Verkaufsautomaten kaufen oder mieten: Infos & Anbieter

Getränke, Snacks, Lebensmittel – Verkaufsautomaten erlauben Warenverkauf rund um die Uhr. Wir helfen Ihnen, den für Sie passenden Automaten zu kaufen oder zu mieten und beantworten Ihre wichtigsten Fragen.

Für Eilige

Das Wichtigste zu Verkaufsautomaten auf einen Blick

  • Preis: Neue Verkaufsautomaten gibt es ab etwa 3.000 Euro zum Kauf oder ab ca. 200 Euro im Monat zur Miete.
  • Finanzierung: Verkaufsautomaten können neu oder gebraucht gekauft sowie gemietet oder geleast werden.
  • Vergleich: Es gibt eine Vielzahl interessanter Automaten-Anbieter auf dem Markt. Das beste Angebot finden Sie mit dem tradingtwins-Angebotsvergleich – kostenlos & unverbindlich.
  • Automaten bieten Vorteile: Verkauf von Waren rund um die Uhr ohne zusätzlichen Personalaufwand.

Verkaufsautomat-Arten: Snacks, Getränke & mehr

Über Verkaufsautomaten lässt sich eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte anbieten:

Getränkeautomaten

Je nach Variante – Heiß- oder Kaltgetränke – bieten Getränkeautomaten Kunden eine breite Auswahl unterschiedlicher Getränke wie Kaffee, Cappuccino, Tee, Wasser, Limonade und andere Softdrinks. Daneben gibt es Kombigeräte, über die Sie gleichzeitig Kaltgetränke sowie Snacks verkaufen können. Auch der Verkauf von Bier und Wein mittels Alkoholautomat ist möglich.

Snackautomat

Über Snackautomaten können Sie kleinere Portionen von industriell verpackten Lebensmitteln anbieten. Von süß bis herzhaft ist alles möglich, z. B. Schokoriegel, Bonbons, Chips oder Nüsse. Auch Kombigeräte für Snacks und Kaltgetränke fallen unter diese Kategorie. Es gibt auch kleine Verkaufsautomaten, die sich auf einem Tisch aufstellen oder in einen Schrank einbauen lassen.

Lebensmittelautomat

Im Gegensatz zu Snackautomaten verfügen Lebensmittel­automaten über eine integrierte Kühlung mit bis zu drei verschiedenen Temperaturbereichen, um auch frische Lebensmittel anbieten zu können. Das Sortiment des Verkaufs­automaten kann man bei Bedarf selbst bestimmen, z. B. belegte Brötchen, Sandwiches, Obst etc. Daneben gibt es bei Herstellern wie Risto Vending auch spezielle Verkaufsautomaten für z. B. Honig, Grillfleisch oder Eis. Eine besondere Art, die sich stetig wachsender Beliebtheit erfreut: Verkaufsautomaten für die Landwirtschaft. Als Ergänzung des Angebots von z. B. Hofläden bieten diese rund um die Uhr Zugriff auf frische Agrarprodukte wie Milch, Käse, Fleisch oder Eier von regionalen Anbietern.

Essensautomat

Sushi, leckere Bowls oder Spaghetti Bolo auf Knopfdruck? Auch das geht: Mittlerweile begegnet man in deutschen Unternehmen zunehmend Essensautomaten. Diese auch als „Mini-Kantine“ bezeichnete Gerätevariante schafft Abhilfe, wenn es mittags an Möglichkeiten fehlt, seinen Hunger mit einer vollwertigen Mahlzeit zu stillen. Die Gerichte sind vorgekocht und müssen nach dem Kauf ggf. in der Mikrowelle erwärmt werden. Der Vertrieb von Essensautomaten sieht einen Vollservice vor: Dabei kümmert sich der Anbieter um die Aufstellung, Wartung und regelmäßige Befüllung von Gerichten, die Sie aus einem umfangreichen Produktangebot auswählen können.

tradingtwins-Lesetipp

Automaten aufstellen

Sie wissen bereits, welcher Automatentyp für Sie infrage kommt? In unserem Ratgeber klären wir Sie darüber auf, was Sie bei der Aufstellung von Verkaufsautomaten beachten sollten.

Automaten aufstellen

Den richtige Verkaufsautomaten finden mit tradingtwins

Egal, ob Sie einen Snack- oder Essensautomaten benötigen – wir bringen Sie mit qualifizierten Anbietern in Kontakt. So funktioniert’s:

  1. Formular ausfüllen
  2. Angebote vergleichen
  3. Passenden Anbieter auswählen
Angebotsvergleich

Preise von Verkaufsautomaten

Die Kosten beim Aufstellen von Automaten hängen von verschiedenen Faktoren ab, z. B. ob es sich um einen Getränke- oder Lebensmittelautomat handelt. Auch Größe, Variante (Indoor vs. Outdoor) und Ausstattung spielen eine Rolle. Anbei Preisbeispiele für Neugeräte:

Getränkeautomat

  • Preisspanne: ab ca. 3.000 bis >10.000 Euro (Neugerät)
  • Preisbeispiele Neugerät:
    • Kaltgetränkeautomat der Serie „G-Drink“ (SandenVendo): ca. 6.600 Euro
    • Heißgetränkeautomat „SiVend HG-20 Trend Instant Kaffee“ (Sielaff): ca. 5.400 Euro

Snackautomat

  • Preisspanne: ab ca. 5.500 Euro bis >10.000 Euro (Neugerät)
  • Preisbeispiele Neugerät:
    • „Vendo G-Snack 8“ (SandenVendo): ca. 5.600 Euro (Indoor) bzw. 7.300 Euro (Outdoor)
    • Snackautomat für z. B. Nüsse, Schokolade (Risto Vending): ca. 8.000 Euro

Lebensmittel­automat

  • Preisspanne: ab ca. 5.000 Euro bis >10.000 Euro (Neugerät)
  • Preisbeispiele Neugerät:
    • Lebensmittel­automaten der Serie „Foodbox“ für z. B. Grillfleisch, Honig, Wurst oder Eier (Risto Vending): ca. 10.400 Euro
    • Lebensmittelautomat für Speiseeis oder Tiefkühlprodukte (Risto Vending): ca. 12.000 Euro
Mann bezahlt kontaktlos per Smartphone am Verkaufsautomaten

Verkaufsautomaten (gebraucht) kaufen

Der Kauf eines Verkaufsautomaten hat den Nachteil hoher Kosten. Wenn Ihnen die Preise von Neugeräten zu hoch sind, können Sie gebrauchte Verkaufsautomaten zu günstigen Preisen erwerben. Wichtig: Achten Sie immer genau darauf, wie Ihr Anbieter den Zustand des Gerätes beschreibt. Dieses sollte (general-)überholt sein und damit einen beinahe neuwertigen Zustand aufweisen.

Verkaufsautomaten mieten

Statt einer hohen Anfangsinvestition wird beim Mieten von Automaten eine monatliche Gebühr von mehreren hundert Euro fällig. Die vertragliche Mindestlaufzeit ist abhängig vom Anbieter, beträgt i. d. R. aber mehrere Jahre. Dafür entfallen finanzieller und personeller Mehraufwand, da Ihr Anbieter sich um die Wartung/Reinigung, anfallende Reparaturen und die regelmäßige Bestückung kümmert. Für gewöhnlich erhält Ihr Anbieter einen Anteil vom Erlös der verkauften Produkte.

Kauf vs. Miete

Sie können einen Verkaufsautomaten entweder kaufen oder mieten. Die verschiedenen Finanzierungsmodelle bieten Vor- und Nachteile:

Kauf

  • keine Vertragsbindung und somit Unabhängigkeit von Anbietern
  • höherer Reingewinn, da am Verkauf von Waren kein externer Dienstleister beteiligt ist
  • hohe Anschaffungskosten (ab ca. 3.000 Euro) sowohl bei Neu- als auch gebrauchten Geräten
  • laufende Kosten für Wartung, Reparaturen, Reinigung/Pflege etc.

Miete

  • keine hohen einmaligen Anschaffungskosten – stattdessen vglw. geringe monatliche Gebühren
  • bei Leasing: Automat geht ab bestimmten Zeitpunkt ins Eigentum Ihres Unternehmens über bzw. kann gegen Zahlung einer Restsumme gekauft werden
  • kein finanzieller & personeller Aufwand für Wartung, Reinigung etc. (wird vom Anbieter übernommen)
  • längerfristig an vertragliche Bedingungen mit Dienstleister gebunden (Laufzeit z. B. 60 Monate, abhängig von Anbieter)
  • Dienstleister ist i. d. R. am Gewinn/Umsatz beteiligt

tradingtwins-Tipp: Perfekt für kleine Betriebe: Verkaufsautomaten mieten oder leasen

„Aus unserer Sicht bietet die Miete eines Vending-Automaten insgesamt mehr Vorteile als ein Kauf – vor allem für kleinere Betriebe. Die monatlichen Raten, die allerdings über einen längeren Zeitraum fällig werden, belasten das Gesamtbudget bzw. die Liquidität Ihres Unternehmens wenig. Sie können einen Verkaufsautomat auch leasen. Dieses Finanzierungsmodell bietet u. a. den Vorteil, eine Vending Machine langfristig gegen eine geringe monatliche Gebühr abzubezahlen, bis das Gerät ganz Ihnen gehört. Zu beachten ist jedoch, dass Leasingverträge oftmals mit vergleichsweise langen Laufzeiten einhergehen.“

Matthias

Matthias

tradingtwins Redaktion

Vorteile von Verkaufsautomaten

Verkaufsautomaten zeichnen sich durch eine Reihe von Vorteilen aus – nicht nur für Sie als Automateneigentümer, sondern auch für Ihre Kunden und Mitarbeitenden:

Eigenes Angebot erweitern

Verkauf von Produkten an Kunden rund um die Uhr – ohne zusätzlichen Personalaufwand

Lukrative Einnahmequelle

Hohes Umsatzpotenzial abhängig von Standort, Warenangebot und Zielgruppe

Zufriedene Mitarbeitende

Steigerung der Zufriedenheit im Betrieb durch stetige Verfügbarkeit von Getränken, Snacks etc.

Bequemes Bezahlen

Hoher Bezahlkomfort durch Zusatzausstattung (z. B. Touchscreens oder Module zum bargeldlosen Bezahlen)

Werbemöglichkeit

Ihr Automat, Ihr Design: individuelle Konfiguration und Design gemäß Ihres Corporate Branding möglich

Einfache Verwaltung

Störungen und drohender Warenmangel dank Telemetrie-Tools schnell und komfortabel ermittelbar

Der richtige Verkaufsautomat für Ihre Kunden und Mitarbeitenden

Egal ob Getränke, Snacks oder Lebensmittel: Mit unserem kostenlosen Angebotsvergleich finden Sie den für Ihren Betrieb und Ihre Zielgruppe passenden Verkaufsautomaten. Einfach:

  1. Formular ausfüllen
  2. Angebote miteinander vergleichen
  3. Den für Sie besten Anbieter auswählen
Angebotsvergleich

Beliebte Anbieter von Verkaufsautomaten

Über unseren kostenlosen Angebotsvergleich finden Sie ohne großen Aufwand passende Händler und Hersteller von Verkaufsautomaten. Im Folgenden geben wir Ihnen außerdem einen Überblick über interessante Anbieter:

coffee perfect

  • Anbieter von Kaffeevollautomaten sowie Snack- und Kombiautomaten (Snacks & Kaltgetränke)
  • bietet auch kleine Verkaufsautomaten an – ideal u. a. für Küche oder Tresen
  • Produktbeispiel: SP80
    • Verkauf von Kaltgetränken & Snacks
    • Liftsystem
    • großflächiges Grafikdisplay mit klaren Bedienerinformationen
    • bis zu 56 unterschiedliche Produkte
    • als Indoor- oder Outdoor-Variante erhältlich

SandenVendo

  • zählt zu den weltweiten Marktführern im Bereich Vending Machines
  • Produkte u. a.:
    • G-Caffè-Reihe: Heißgetränkeautomaten
    • G-Drink-Reihe: Kaltgetränkeautomaten
    • G-Snack-Reihe: Kombiautomaten (Kaltgetränke + Snacks)
  • Produktbeispiel: G-Drink Standard DM9 Vertical
    • Verkauf von Kaltgetränken
    • 5 – 7 Etagen, 9 Produkte pro Etage
    • optional: Ausstattung zum Schutz gegen Vandalismus & Diebstahlsicherung

Lavazza

  • Italiens größter Kaffeeproduzent & weltweit tätig
  • Vertrieb von Heißgetränkeautomaten (KLIX) sowie Kaltgetränke- & Snackautomaten (von SandenVendo)
  • Fun Fact: einer der Entwickler der ISSpresso und damit der Kaffeemaschine, die auf der Internationalen Raumstation (ISS) den ersten Espresso in der Schwerelosigkeit zubereitet hat
  • Produktbeispiel: KLIX Momentum
    • intuitives Touch-Display
    • Auswahl von über 20 Heißgetränken möglich

Sielaff

  • deutsches Traditionsunternehmen: brachte seinen ersten Verkaufsautomaten 1886 auf den Markt
  • Vertrieb von eigenentwickelten Getränke- und Snackautomaten
  • Produktbeispiel: SiLine Snack und Combi S
    • Verkauf von Kaltgetränken & Snacks (Kombigerät)
    • First in/First out-Prinzip
    • Touch-Display
    • geführte Wartung & Reinigung mit Bildern

Stüwer

  • Vertrieb des REGIOMATEN für eine Vielzahl unterschiedlicher regionaler Produkte wie Eier, Käse, Brot, Obst, Gemüse, Blumen, Getränke oder Süßwaren
  • geeignet für den Direktvertrieb von Waren durch Metzgereien, Bauernhöfe usw.
  • integrierte Kühlung + optionale Temperaturüberwachung & an jeweilige Produktgröße anpassbare Produktschächte

Weitere Hersteller von Getränkeautomaten, die sich am deutschen Markt etabliert haben, sind u. a. Necta und Saeco. Hensing und Risto Vending sind neben Stüwer beliebte Anbieter von Lebensmittel­automaten bzw. Verkaufsautomaten für die Landwirtschaft. Hingegen haben sich junge Firmen wie MR. LUNCH, frydge und Foodji auf den Vertrieb von Essensautomaten spezialisiert.

Bezahlen an Verkaufsautomaten: Cash, Karte, kontaktlos

Je nach Modell und Ausstattung bieten Verkaufsautomaten Kunden eine breite Auswahl an Zahlungs­möglichkeiten. Der Kauf von Getränken, Snacks & Co. ist damit äußerst komfortabel:

Bargeld

Standard am Verkaufsautomaten ist das Bezahlen mit Münzgeld und/oder Geldscheinen. Der Automat muss dafür mit einem Münzschaltgerät (idealerweise für Münzbeträge von 5 Cent bis 2 Euro) bzw. einem Geldscheinleser ausgestattet werden.

Bankkarte

Die Integration eines Zahlungsmoduls für Giro- und Kreditkarten bietet Ihren Kunden zusätzlichen Komfort beim Kauf – vor allem, wenn kontaktloses Bezahlen durch ein einfaches Vorhalten der Karte möglich ist. So ist auch eine momentane Ebbe im Portemonnaie kein Hindernis beim Stillen von Durst und Hunger.

Smartphone(-Apps)

Mittlerweile dienen das Smartphone und darauf enthaltene Apps wie PayPal als weitere komfortable Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens. Verschiedene Anbieter von Verkaufsautomaten bieten inzwischen eigene Apps zum komfortablen Kaufen und Bezahlen an, z. B. SnackFrog: in der Nähe des Automaten einfach in der Mobile-App das Produkt auswählen und via aufladbarem Guthaben bezahlen. Anschließend kann das gewünschte Getränk oder Lebensmittel aus dem Automaten genommen werden.

Mitarbeiterausweis

An Automaten, die Arbeitgeber für Ihre Belegschaft in Betrieben aufstellen, kann auch der Mitarbeiterausweis bzw. die Schlüsselkarte genutzt werden. Entscheidend ist, dass der Verkaufsautomat so konfiguriert ist, dass er den enthaltenen Chip bzw. Transponder auslesen kann.

FAQ: Was Interessenten von Verkaufsautomaten wissen wollen


Der kostenlose Angebotsvergleich von tradingtwins bringt Sie in wenigen Schritten und Minuten mit qualifizierten Anbietern von Verkaufsautomaten in Kontakt. Wenn Sie Ihre Vorstellungen bzgl. Ihres Wunschgerätes bereits konkretisiert haben, können Sie uns lediglich ein paar kurze Fragen beantworten. Anschließend liefern wir Ihnen dazu passende Anbieter.


Verkaufsautomaten erfreuen sich großer Beliebtheit: Über 600.000 Geräte sind derzeit in Deutschland im Einsatz – Tendenz steigend. Kein Wunder, denn Automatenaufsteller erhalten mit Vending Machines (engl. „vending“: verkaufen) eine verlässliche Einnahmequelle und können ihr Angebot über die üblichen Geschäftszeiten hinaus erweitern. Firmeninhaber hingegen geben ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich jederzeit mit den persönlichen Lieblingsgetränken und -snacks einzudecken.


Die Preise für einen Verkaufsautomaten hängen von der Art (z. B. Getränke, Snacks), dem konkreten Modell und der Ausstattung ab. Neuwertige Verkaufsautomaten gibt es ab etwa 3.000 Euro, die Kosten können aber auch über 10.000 Euro betragen. Gebrauchte Automaten sind etwas günstiger – hier spielt der Zustand des Geräts eine Rolle. Im Idealfall ist der Automat generalüberholt bzw. instandgesetzt und damit nahezu neuwertig. Automaten zur Miete gibt es bereits für einige wenige hundert Euro pro Monat.


Ja – unter anderem, da Sie dadurch Ihre Produkte rund um die Uhr anbieten können und kein Verkaufspersonal anstellen müssen. Mit einem Verkaufsautomaten können Sie – wenn die Voraussetzungen stimmen – eine verlässliche (zusätzliche) Einnahmequelle gewinnen. Wie schnell und wie sehr sich Ihr Vending-Automat rechnet, ist von verschiedenen Faktoren abhängig, z. B. Anschaffungspreis, Aufstellort, Zielgruppe und Warenangebot. Daher raten wir dazu, vorab die Chancen und Risiken des Projekts „Verkaufsautomat“ genau zu analysieren.


Ihr Gewinn ist von verschiedenen Faktoren abhängig, u. a. davon, wie groß Ihre (potenzielle) Kundengruppe ist und wie der Verkaufsautomat angenommen wird. Insgesamt ist – bei entsprechenden Voraussetzungen und sinnvoller Planung/Kalkulation – durchaus ein beachtlicher Umsatz pro Gerät möglich, z. B. mehrere tausend Euro monatlich bei Automaten für landwirtschaftliche Produkte.


Der Betrieb an sich ist nicht genehmigungspflichtig oder an eine bestimmte Qualifikation geknüpft. Allerdings benötigen Sie für die Aufstellung in der Öffentlichkeit oder in einem fremden Betrieb eine Genehmigung. Zudem sind mit der Aufstellung i. d. R. bestimmte Auflagen verbunden. Verkaufen Sie etwa Bier oder Wein, müssen Sie u. a. sicherstellen, dass Jugendliche keinen Zugriff auf die angebotenen alkoholischen Getränke haben. Beim Betrieb eines Automaten kommen für gewöhnlich auch Verpflichtungen gegenüber dem Gewerbe- und Finanzamt auf Sie zu.


Stellen Sie einen Verkaufsautomaten außerhalb Ihrer eigenen Geschäftsräume oder Ihres Betriebsgeländes auf – z. B. an öffentlichen Plätzen – brauchen Sie die Genehmigung eines entsprechenden Verantwortlichen. Auf jeden Fall sollten Sie vorab die für Sie zutreffende Landesbauordnung und andere relevante gesetzliche Bestimmungen prüfen. Diese geben vor, an welchen Orten Verkaufsautomaten (nicht) aufgestellt werden dürfen. Auch brandschutztechnische Bestimmungen sind zu beachten. Tabu für die Aufstellung eines Automaten sind u. a. Treppenhäuser.


In Deutschland anzutreffende Automaten zählen meist zu einer der folgenden drei Kategorien: Getränke-, Snack- und Lebensmittelautomaten. Hinzu kommen jeweils verschiedene Untervarianten, z. B. Heiß- und Kaltgetränkeautomaten oder Automaten für landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Milch, Eier, Erdbeeren, Blumen etc. Daneben sind in deutschen Betrieben immer häufiger Essensautomaten für den Verkauf von warmen Mahlzeiten, die einen Ersatz zur Betriebskantine darstellen, anzutreffen. Zunehmend kann man aber auch „Exoten“ entdecken – etwa Geräte, die den Genuss einer frischgebackenen Pizza in nur wenigen Minuten versprechen.


Die Anschaffung und Aufstellung eines Verkaufsautomaten lohnt sich dann, wenn Sie auf Grundlage einer sorgfältigen Planung davon ausgehen können, dass Sie damit Gewinn erwirtschaften bzw. Ihren Umsatz steigern können. Ein Verkaufsautomat kann z. B. eine sinnvolle Ergänzung zu einem Kiosk oder einem Hofladen sein, da Sie dadurch ohne zusätzliche Personalkosten rund um die Uhr Ihre Waren verkaufen können. Ein Umsatz von mehreren tausend Euro pro Monat und Gerät ist durchaus im Bereich des Möglichen. Wir raten dazu, das Umsatzpotenzial Ihres Verkaufsautomaten in Abhängigkeit von u. a. Standort, Produktauswahl und Zielgruppe sorgfältig zu analysieren.


Telemetrie-Tools übertragen Messwerte durch einen am Messort befindlichen Sensor an eine räumlich getrennte Stelle, z. B. online an einen PC, an dem die Messwerte softwaregestützt ausgewertet können. Telemetrie-Tools können z. B. in Verkaufsautomaten verbaut sein und erlauben etwa die Überwachung dessen Kühltemperatur.


Verkaufsautomaten mit Telemetrie-Funktion bieten den großen Vorteil, dass eventuelle Gerätestörungen, aber auch die Notwendigkeit einer Neubefüllung bei drohendem Produktmangel in Echtzeit vom betreibenden Vending-Unternehmen online ermittelt werden können. Dadurch reduziert sich die Ausfallzeit, denn die Reparatur und Wiederbefüllung des Verkaufsautomaten sind schnell und unkompliziert möglich.


Das könnte Sie eben­falls interes­sieren:

Kaffeemaschinen für Unternehmen

Kaffeemaschinen

Kaffeemaschinen für Unternehmen

Wir geben Infos zu den Kosten von Kaffeemaschinen und zur Finanzierung.

Kaffeemaschinen für Unternehmen

Wasserspender

Wasserspender

Wasserspender

Tipps für den Kauf: Wir helfen Ihnen, den richtigen Wasserspender für Ihr Unternehmen zu finden.

Wasserspender

4.8 / 5

aus 1069 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einem Verkaufsautomat behilflich sein?

Sophie Köhler