Gewerbe­waschmaschinen im Vergleich

Lohnt sich bereits für kleine Betriebe

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 4 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Waschmaschine für Massage-, Wellness-, Friseur-Salon

Wer einen Massagesalon bzw. eine Massagepraxis, ein Spa, einen Wellnessbereich oder einen Friseursalon betreibt, übt seinen Beruf mit Herz und Leidenschaft aus. Trotzdem steckt dahinter auch viel Arbeit. So etwa die tägliche Reinigung der Arbeitsmaterialien, wie Handtücher, Bademäntel, Laken, Lappen oder Schwämme - die sich nicht immer leicht gestaltet. Gerade bei ölverschmutzten Textilien kann die Reinigung in der falschen Waschmaschine zur Tortur werden. Haushaltswaschmaschinen sind solchen Herausforderungen meist nicht gewachsen. Gewerbewaschmaschinen bzw. Industriewaschmaschinen hingegen schon - und die gibt es bereits relativ günstig auch in haushaltsüblichen Größen.

Die Krux mit Öl und Haaren

Beauty-, Wellness- oder Spa-Behandlungen, ebenso wie entspannende Friseurbesuche, können herrlich regenerierend sein. Die spanische Mystikerin und katholische Heilige Teresa von Avila empfahl bereits im 16. Jahrhundert: „Tu deinem Leib des Öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

Massageöl
Massageöle: sanft auf der Haut, hartnäckig im Handtuch

Eine Massage etwa ist eine wahre Wohltat für den Ruhesuchenden. Wie gut, dass dieser von der darauffolgenden Arbeit nichts mitbekommt. Da mitunter viele Öle und zahlreiche Handtücher, Laken und Bademäntel zum Einsatz kommen, gilt es im Anschluss, die Textilien auch wieder vom Öl zu befreien. Und das gestaltet sich nicht immer ganz leicht.

Masseure mit eigenem Massage-Salon wissen, dass man bei der täglichen Reinigung ölverschmierter Handtücher und Laken auf einige Punkte achten sollte, um nicht komplett zu verzweifeln.

Die entspannte Haltung “Ölige Handtücher in die Waschmaschine geben, Waschmittel dazu und Waschgang starten” haben viele Profis längst abgelegt. Wer dies dauerhaft praktiziert, wird sich u.a. über eine undichte Türmanschette ärgern, da das Öl über kurz oder lang das Gummi der Türdichtung angreift und porös werden lässt.

Was im Massagesalon die Öle, sind im Friseursalon die Haare. Ob beim Spitzenschnitt, bei der Rasur oder dem Ausdünnen - die feinen Haare finden sich überall und verstecken sich gerne hartnäckig u.a. in den Frottee-Rillen der Handtücher. Die tägliche Wäsche in einer ungeeigneten Waschmaschine führt oft zu verstopften Sieben, schmutzigen Dichtungen sowie nachlassender Hygieneleistung, bis schließlich Störungen und Ausfälle des Geräts die Folge sind.

Profis waschen besser

Da viele gewerbliche Betriebe und Salons leider immer noch mit Waschmaschinen für Privathaushalte waschen, wird auch dem Gerät selbst irgendwann viel zu früh die Puste ausgehen. Die Folge: kostenintensive Reparaturen bis hin zur Anschaffung einer neuen Maschine. Wenn es jetzt jedoch wieder ein Standard-Haushaltsgerät wird, geht der teure Kreislauf von vorne los.

Haushaltsgeräte müssen für die gewerbliche Nutzung geeignet sein

Seit 2009 gilt die Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) zur Produktsicherheit von gewerblich genutzten Geräten. Haushaltsgeräte, die nicht der Maschinenrichtlinie entsprechen, dürfen nicht zur gewerblichen Nutzung verkauft werden. Ziel der Verordnung ist es, die Sicherheit und Gesundheit der Anwender in Bezug auf Risiken von gewerblich genutzten Geräten zu gewährleisten.

Die meisten Haushaltswaschmaschinen sind für den Privatgebrauch ausreichend. Den täglichen Herausforderungen in Gewerbebetrieben sind sie aber einfach nicht gewachsen. Für diese Fälle gibt es deshalb spezielle Gewerbewaschmaschinen, auch Industriewaschmaschinen genannt. Sie sind im Durchschnitt dreimal langlebiger als Haushaltsmaschinen.

Kriterien, Kauf, Miete, Leasing

Gewerbewaschmaschinen
Kompaktes Design mit viel Power: Profi-Waschmaschinen

Erhältlich sind die Profi-Geräte in nahezu allen Größen, sodass sie von normalen Waschmaschinen für den Privathaushalt äußerlich kaum zu unterscheiden sind. Mit ihrem kompakten Design nehmen sie genauso wenig oder viel Platz ein wie ganz reguläre Haushaltsmaschinen. Preislich liegen die meisten guten Geräte zwischen 1500 und 2000 Euro - sehr hochwertige Kompakt-Maschinen können aber auch mehr als 3000 Euro kosten. Zahlreiche Anbieter und Hersteller professioneller Waschmaschinen wie Electrolux, Miele oder Whirlpool bieten neben dem Kauf aber auch sehr günstige Miet- oder Leasing-Modelle ab etwa 25 Euro pro Monat an.

Da auch hier zahlreiche Modelle am Markt existieren, sollte man sich gut informieren, welche Gewerbewaschmaschine für die eigene Branche am besten geeignet ist. So sollte man etwa auf eine hochwertige Edelstahltrommel und einen Edelstahlbottich achten. Die Lochung der Trommel ist gerade für Friseure bzw. die Nutzung im Friseursalon interessant. Bei einer großen Lochung werden nämlich Haare und gröbere Schmutzpartikel wesentlich besser entfernt.

Die Waschmaschine sollte zudem mit einer fettbeständigen Dichtmanschette aus Silikon ausgestattet sein. Alternativ kommen einige Gewerbewaschmaschinen auch ganz ohne wuchtig dicke Manschette aus. Sie verfügen stattdessen über einen relativ schmalen und dennoch sehr stabilen Dichtring, sodass es zu weniger Berührungspunkten mit Öl und fetthaltigen Stoffen kommt.

Unser Experten-Tipp

"Beim Kauf einer Gewerbewaschmaschine sollte man nicht nur auf eine robuste Dichtmanschette und eine solide Edelstahltrommel achten. Werfen Sie auch einen genaueren Blick auf die enthaltenen Waschprogramme. In allen gewerblichen Branchen mit Kunden- oder Gastverkehr ist ein gutes Hygienewaschprogramm bzw. ein Spezialprogramm für Wischmopps und Handtücher sinnvoll. So ist eine intensive hygienische Reinigung ganz komfortabel auf Knopfdruck garantiert."

Stephanie

Stephanie

Online Redaktion

Welches Waschmittel kann was?

Vollwaschmittel

Vollwaschmittel sind die Allrounder unter den Waschmitteln. Sie sind für jegliche Temperaturen - meist schon ab 20 bis hin zu 95 Grad - sowie alle unempfindlichen Textilien geeignet. Allerdings enthalten Vollwaschmittel Bleiche und sollten deshalb wirklich nur für hellere bis weiße Stoffe und Textilien genutzt werden. Bunte oder schwarze Textilien verlieren mit Vollwaschmitteln nach einiger Zeit ihre Farbkraft. Die im Bleichmittel enthaltenen Stoffe sind Biozide, das heißt, sie lösen nicht nur sehr gut Flecken und Öle, sondern töten auch Keime und Bakterien in der Wäsche ab.

Waschkapseln
Gute Wahl? Vollwaschmittel für ölverschmierte Handtücher

Colorwaschmittel

Colorwaschmittel eignen sich zur Pflege bunter Textilien. Es gibt verschiedene Varianten von Colorwaschmitteln, so auch etwa spezielle Mittel für dunkle bzw. schwarze Textilien, die teilweise auch Farbkraftverstärker enthalten. Colorwaschmittel reinigen milder als Vollwaschmittel bei niedrigen Temperaturen von 20 bis maximal 60 Grad. Sie pflegen die Farbfasern, versiegeln diese und sorgen so dafür, dass sich die Farben nicht ablösen.

Hygienewaschmittel

Desinfektions- bzw. Hygienewaschmittel werden für die hygienische Wäsche genutzt, u.a. von Mopp- und Wischtextilien. Die Desinfektionsmittel schützen die Fasern von Wischbezügen und Putztextilien und beugen u.a. Vergrauung und Krustenbildung vor. In medizinischen Bereichen werden sie auch zur Reinigung und Desinfektion der Wäsche eingesetzt. Moderne Desinfektionswaschmittel sind einfach in der Anwendung, wirken bereits bei niedrigen Temperaturen und erfordern oft keine Vorwäsche. Sie sind phosphatfrei, ökologisch geprüft und auch ohne Zusätze von Chlor erhältlich.

Bio-Waschmittel

Wer die Umwelt nicht unnötig belasten möchte, kann auf Waschzusätze wie Weichspüler verzichten und auf milde biologische Waschmittel zurückgreifen. Diese werden in jedem Fachhandel, z.B. proficleanShop, angeboten und zeigen sehr gute Waschleistungen.

Handtücher und Co.: wer billig kauft, kauft zweimal

Für nahezu alle Betriebe aus den Bereichen Hair, Wellness und Beauty sind Handtücher, Laken und Co. essentieller Teil des täglichen Geschäfts. Ihre Anschaffung kann einen sehr hohen Kostenpunkt ausmachen, da Handtücher auch in einer ausreichenden Stückzahl vorhanden sein müssen. Wer am falschen Ende spart - nämlich an der Qualität - wird unweigerlich draufzahlen müssen.

Handtücher
Unverzichtbare Arbeitsmaterialien: Handtücher

Umso wichtiger ist die richtige Auswahl hochwertiger und robuster Textilien, die eine lange Nutzungsdauer ermöglichen. Es kommt nicht einfach darauf an, dass Handtücher besonders teuer sind. Das Material und einige Tests entscheiden letztlich über die wirkliche Qualität.

Handtücher müssen im Berufsalltag von Friseuren, Masseuren, Wellness- und Beautyexperten eine Menge über sich ergehen lassen. Seien es zahlreiche Öle und Farben wie auch Reiniger, Bleich- und Pflegemittel oder Trocknerhitze, die täglich das Material und die Fasern traktieren. Um das alles ohne grobe Blessuren zu überstehen, sollten Handtücher einiges aushalten können.

Hilfreich ist hierbei, einen guten Synthetik-Materialmix mit einem hohen Baumwollanteil zu wählen. Außerdem sollte man auf ein höheres Flächengewicht (Gramm pro Quadratmeter) und eine ausreichende Dicke achten - vor und nach dem Waschen. Bevor man also die Katze im Sack kauft - oder 100 Handtücher, die sich später als ungeeignet erweisen - sollte man nur zwei oder drei verschiedene Tücher erwerben und im Betriebsalltag auf Herz und Nieren testen. Erst danach weiß man, ob die Auswahl richtig war, und kann im Idealfall ohne mulmiges Gefühl eine wichtige Investition tätigen.

Mietwäsche - Textilien mieten statt kaufen

Der Mietwäsche-Service ist ein zusätzliches Angebot einiger Gewerbe-Wäschereien bzw. Anbieter von Wäscheservices. So müssen Arbeitsmaterialien wie Handtücher, Laken und Co. nicht mehr gekauft werden, sondern können bequem gemietet werden.

Der Vorteil: eine sofort fällige größere Investition in oft kostspielige, hochwertige Textilien fällt weg - dies übernimmt zunächst die Wäscherei. Die Kosten werden stattdessen auf den Mietpreis und die Mietvertragsdauer umgelegt. Gewerbliche Wäschereien erhalten zudem häufig bessere Einkaufskonditionen, sodass man als Mieter der Wäsche von wesentlich günstigeren Preisen gegenüber dem eigenen Einkauf profitieren kann.

Je nach Auslastung des Betriebes, kann die Menge der Mietwäsche nach Vereinbarung flexibel angepasst bzw. erhöht oder reduziert werden. Bei Verschleiß werden auch Ersatz-Textilien von der Wäscherei gestellt. Die Qualität der Mietwäsche ist jedoch meist sehr hoch, sodass die Textilien auch über einen langen Nutzungszeitraum besonders wertig bleiben.

Die meisten Wäschereien verfügen über eine große Auswahl unterschiedlicher Farben, Muster oder Schnitte der Textilien in ihrem Sortiment. Dadurch können diese perfekt aufeinander abgestimmt bzw. dem Betrieb/der Corporate Identity einheitlich angepasst werden können.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4,8 / 5 Sterne (656 Bewertungen)