Gewerbe­waschmaschinen im Vergleich

Lohnt sich bereits für kleine Betriebe

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 4 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Selberwaschen oder externen Wäscheservice beauftragen?

Ob in Hotels und Gastronomien, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, Friseur, Massage- oder Beautysalons - in zahlreichen Gewerbebetrieben fallen täglich Wäschemengen an, die bewältigt werden müssen. Viele Unternehmen nutzen eigene Gewerbewaschmaschinen und Gewerbetrockner und erledigen die Wäsche inhouse. Dies schafft grundsätzlich viele Vorteile, birgt aber mitunter auch einige Nachteile finanzieller Natur. So etwa Folgekosten, mit denen man vielleicht nicht explizit gerechnet hat. Die Beauftragung eines externen Wäscheservices hingegen kann für viele Betriebe unterm Strich nicht nur günstiger sondern auch zeitsparender sein.

Vorteile einer eigenen Wäscherei/Gewerbewaschmaschine

Mehr Unabhängigkeit und Flexibilität können Gründe sein, weshalb die Einrichtung einer betriebseigenen Wäscherei bzw. die Anschaffung einer eigenen Gewerbewaschmaschine sinnvoller ist als die Beauftragung eines externen Wäschedienstleisters. Spontane Wäschen sind dadurch jederzeit möglich, da diese unabhängig von vorab vereinbarten Waschterminen eines externen Wäscherei-Unternehmens erfolgen können.

Zudem benötigt man, je nach Betrieb und Branche, häufig nur doppelte Ausstattungen von Textilien statt dreifache Ausstattungen, die oft durch die Beauftragung externer Wäschereien notwendig sind und wiederum eine weitere Investition bedeuten.

Gewerbewaschmaschinen
Moderne Gewerbewaschmaschinen arbeiten energiesparend

Ein weiterer Vorteil des Inhouse-Waschens ist eine gewisse Sicherheit bzw. Kontrolle über das Waschgut und den damit verbundenen Reinigungs- und Pflegeprozess.

So weiß man selbst ganz genau welche Reinigungsmittel und welche Waschprogramme zum Einsatz kommen und ist sich etwa auch der Einhaltung bestimmter Hygienestandards sicher. Die Verantwortung für die Wäsche verbleibt so komplett innerhalb des eigenen Betriebes.

Wer sehr viel Wert auf ein umweltbewusstes Waschen legt, der hat mit der Anschaffung eigener Geräte einen besseren Überblick über Energieverbrauch und Ressourcenschonung. Insbesondere, wenn bereits beim Kauf einer Waschmaschine auf deren Energieeffizienz geachtet wird.

Nachteile einer eigenen Wäscherei/Gewerbewaschmaschine

Wer eine eigene Wäscherei in seinem Betrieb unterhält, der benötigt hierfür auch die entsprechenden Räumlichkeiten. Dies kann mitunter zu einem Nachteil werden. Der benötigte Platz hängt natürlich von den benötigten Geräten ab. Für einen sehr kleinen Betrieb mit nur wenig Wäscheaufkommen kann bereits eine Waschmaschine und eventuell ein Trockner ausreichend sein. Diese Geräte lassen sich im besten Fall platzsparend übereinander stapeln.

Bei größeren Betrieben, Hotels und Gastronomien sind häufig mehrere Waschmaschinen und Trockner oder sogar spezielle Typen von Gewerbewaschmaschinen notwendig, um das hohe Wäschevolumen zu bewerkstelligen. Zudem können Zusatzgeräte wie Ablageschränke für die gereinigten Textilien oder Wäschemangeln bzw. Bügeltische erforderlich sein, was wiederum mehr Platz einnimmt. Unabhängig von der Größe des Gewerbes benötigt der genutzte Waschraum Anschlüsse für Wasser und Strom.

Wäschetrocknung
Wäsche, Trockner und Maschinen benötigen genügend Platz

Der Betrieb eines eigenen Waschraumes oder einer Inhouse-Wäscherei bedeutet zudem erstmal höhere Kosten. In die entsprechenden Gewerbewaschmaschinen bzw. Gewerbetrockner muss investiert werden. Möchte man hier langfristig Kosten sparen, so sollte man auf wäscheschonende und energiesparende Maschinen setzen.

Höhere Kosten für Energie und Wasser sind zwar wichtige Punkte auf der Liste der Betriebsausgaben - jedoch nicht die letzten. Zur Reinigung der täglichen Wäsche sind ebenfalls Waschmittel nötig sowie Maschinen-Pflegemittel, die je nach Dosierung, Anzahl der Waschgänge bzw. Verschmutzungsgrad der Wäsche einen nicht unerheblichen Kostenpunkt ausmachen können. Auch zu berücksichtigen: je nachdem wie groß der Betrieb und wie hoch das tägliche Wäschevolumen ist, sollte über zusätzliches Personal für die Wäscherei nachgedacht werden. Denn bei einem umfangreichen Pflegeprogramm der Wäsche - samt Bügeln oder Mangeln - lassen sich diese Aufgaben irgendwann nicht mehr nebenher betreiben.

Waschen und waschen lassen: zwei Möglichkeiten kombinieren

Für viele kleinere Betriebe, Salons, Hotels oder Gastronomien kann eine Kombination aus einer eigenen Gewerbewaschmaschine und der gelegentlichen Nutzung eines Wäscheservice sinnvoll sein. Die tägliche Wäsche leicht verschmutzter, einfacher Textilien kann möglicherweise mit einer eigenen Maschine selbst übernommen werden. Spezielle Textilien, die nicht täglich gewaschen werden müssen, oder die eine besondere oder aufwendige Reinigung benötigen, können etwa durch eine Wäscherei oder Textilreinigung erfolgen.

Wäscheservice: einfach beauftragen und zurücklehnen

Die Beauftragung einer externen Wäscherei bzw. eines Wäscheservice kann sehr entlastend für den eigenen Betrieb sein. Den regelmäßig anfallenden Wäschemengen bzw. kompliziert verschmutzten Textilien muss man sich nicht selbst stellen, sondern kann hierfür auf zuverlässige Profis vertrauen.

Ein Wäscheservice lohnt sich nicht nur für Betriebe mit enormen Mengen an Waschgut wie große Hotels und Gastronomien oder Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Bereits für kleinere Betriebe kann der wöchentliche Service einer externen Textilreinigung bzw. Wäscherei die wesentlich günstigere und zeitsparende Alternative zu eigenen Maschinen sein.

Beauftragung und Ablauf gestalten sich unkompliziert. Viele Anbieter eines Wäscheservice verfügen über moderne Buchungssysteme, sodass der Auftrag schnell telefonisch oder per Formular mit wenigen Klicks auch online erledigt ist.

Wäscheservice für Gewerbe
Wäscheservice: eine Entlastung für die meisten Gewerbebetriebe

Dank eines, meist kostenlosen, Lieferservice, wird die Wäsche zu den entsprechenden Terminen abgeholt und wieder komplett gereinigt geliefert. Die Bearbeitungszeit der Textilien kann individuell vereinbart werden, hängt aber auch von einigen Faktoren ab.

So etwa von der Menge der Wäsche, der Art der Textilien und letztendlich natürlich auch von den Möglichkeiten und Kapazitäten der jeweiligen Wäscherei. Sofern es sich jedoch immer um die gleiche Art und Menge von Textilien handelt, etwa Handtücher und Laken, geben viele Textilreinigungen eine Bearbeitungszeit ab etwa 48 Stunden an.

Die Kosten für einen externen Wäscheservice setzen sich, ebenso wie die Bearbeitungszeit, aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Ein Faktor ist hier natürlich die Waschmenge, die meist anhand des Gewichts beziffert wird. Eine Richtlinie kann hier oft als Preis pro Kilogramm ausgewiesen sein. Abrechnungen können häufig auch individuell vereinbart werden, etwa als Pauschalpreis pro Buchung oder nach Wäschestückzahl.

Unser Experten-Tipp

"Wer einen Wäscheservice nutzt, der nach Gewicht abrechnet, kann ein wenig sparen, wenn er darauf achtet, dass die in Auftrag gegebenen Textilien möglichst trocken und nicht nass oder feucht sind. Die Feuchtigkeit erzeugt ein zusätzliches Gewicht, welches sich dann natürlich in der Abrechnung wiederfindet. Ist eine vorherige kurze Trocknungszeit aus betrieblichen oder hygienischen Gründen nicht möglich, sollte eine Wäscherei beauftragt werden, mit der vorab u.a. ein Pauschal-oder Stück-Preis vereinbart werden kann."

Stephanie

Stephanie

Online Redaktion

Zusatzservice Mietwäsche: die all-in-one Lösung

Der Mietwäsche-Service ist eine zusätzliche Leistung vieler externer Wäschereien und kann insbesondere - aber nicht ausschließlich - für Restaurants, Hotels, Krankenhäuser und Pflegeheime eine zusätzliche und kostengünstige Lösung zur Außer Haus-Wäsche sein. So kann man nicht nur die Reinigung und Aufbereitung der Textilien vereinbaren. Die Textilien selbst müssen nicht mehr gekauft werden sondern können bequem gemietet werden.

Mietwäsche
Mietwäsche: individuelle, hochwertige Textilien für alle Gewerbe

Die Vorteile hierbei: man muss etwa für die Anschaffung von Textilien keine sofortige größere Investition tätigen, dies übernimmt zunächst die Wäscherei. Die Kosten werden dann letztendlich auf den Mietpreis und die Mietvertragsdauer umgelegt. Allerdings erhalten gewerbliche Wäschereien häufig bessere Einkaufskonditionen, sodass man als Mieter der Wäsche von wesentlich günstigeren Preisen gegenüber dem eigenen Einkauf profitieren kann.

Je nach Auslastung des Betriebes, kann die Menge der Mietwäsche nach Vereinbarung flexibel angepasst bzw. erhöht oder reduziert werden. Bei Verschleiß werden auch Ersatz-Textilien von der Wäscherei gestellt. Die Qualität der Mietwäsche ist jedoch meist sehr hoch, sodass die Textilien auch über einen langen Nutzungszeitraum besonders wertig bleiben.

Die meisten Wäschereien verfügen über eine große Auswahl unterschiedlicher Farben, Muster oder Schnitte der Textilien in ihrem Sortiment. Sodass diese perfekt aufeinander abgestimmt bzw. dem Betrieb/der Corporate Identity einheitlich angepasst werden können.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4.8 / 5 Sterne (655 Bewertungen)

4.8 / 5 Sterne