Benefits für Mitarbeiter im Vergleich

Finden Sie Mitarbeiterbenefits für Ihr Unternehmen

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 4 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Tankgut­schein für Mitarbeiter: Ein sinn­voller Benefit?

Arbeitgeber dürfen Arbeitnehmern bis zu einem Betrag von 50 Euro pro Monat steuerfrei ein Benefit zukommen lassen. Da eine Baraus­zahlung nicht zulässig ist und eine Erhöhung des Gehalts steuer­pflichtig wäre, ist der steuerfreie Tankgut­schein eine beliebte Alter­native. Damit Tankgut­scheine steuerfrei bleiben, gibt es jedoch einiges zu beachten. Und wie verhält es sich mit Mitarbeitenden, die kein Auto haben? Wir haben für Sie die verschiedenen Tankgut­scheine für Mitarbeiter unter die Lupe genommen.

Warum sind Tankgut­scheine für Mitarbeiter ein guter Bonus?

Jeder Arbeit­geber freut sich über loyale Mitarbeitende. Tankgut­scheine und andere Mitarbeiter­benefits, die zusätzlich zum monat­lichen Gehalt ausgezahlt werden, sind eine hervor­ragende Möglich­keit, die Unter­nehmens­bindung des Arbeit­nehmers zu verbessern. Zudem fördert die Bereit­stellung einer Tank­karte für Mitarbeiter die Motivation und hält diese aufrecht. Der Gesetz­geber hat dazu einen monatlichen Betrag von 50 Euro pro Mitarbeitendem eingeräumt, der als steuer­freier Sach­bezug überreicht werden kann. Dabei muss es sich um ein Geschenk handeln – wird das Geld als zusätzlicher Lohn auf das Konto des Mitarbei­tenden überwiesen, gilt es nicht als steuer­frei und ist abgaben­pflichtig. Auch der symbolische Wert eines persönlich überreichten Mitarbeiter­benefits sollte nicht außer Acht gelassen werden. Dennoch ist es schwierig, monat­lich auf die indivi­duellen Wünsche der Mitarbeitenden einzugehen. Tankgut­scheine für Mitarbeiter haben sich als eine gute Möglich­keit bewährt, allen Mitarbeitenden gleichermaßen und ohne steuerliche Abgaben eine Freude bereiten zu können. Sie suchen nach dem passenden Anbieter für Mitarbeiter­benefits für Ihr Unter­nehmen? Wir bieten einen kostenlosen und unverbindlichen Anbieter­vergleich.

Zapfen mit einem Tankgutschein für Mitarbeiter
Ein Tankgut­schein für Mitarbeiter ist ein ideales Benefit, welches mit Vorteilen für Arbeit­geber und Arbeit­nehmer einher­geht.

Wann ist der Tankgutschein steuerfrei?

Unter welchen Voraus­setzungen ein Tankgut­schein steuerfrei ist, wurde im § 8 Abs. 2 Satz 9 EstG (Einkommens6shy;steuer­gesetz) geregelt. Ein Tankgut­schein ist steuerfrei, wenn dieser die monatliche Frei­grenze von 50 Euro nicht übersteigt. Dabei handelt es sich um den Gesamt­wert. Heißt konkret: Möchte man als Arbeit­geber sowohl einen Tankgutschein als auch ein Sach­geschenk gewähren, so müssen die Kosten beider Leistungen addiert werden. Bei der Frei­grenze von 50 Euro handelt es sich um den Brutto­wert, der nicht über­schritten werden darf. Andern­falls werden die Mitarbeiter­benefits mit Steuern und Abgaben belastet. Somit sind Tankgut­scheine für Mitarbeiter steuer­frei, wenn diese unter der Freig­renze von 50 Euro liegen.

Steuer­freier Sach­bezug 2022: Änderungen steuer­freie Tankgut­scheine

Im Jahr 2022 wurden neue Vorgaben für den steuerfreien Sachbezug von Gutscheinkarten durch den Gesetzgeber erlassen. Arbeitgeber haben weiterhin die Möglichkeit, ihren Mitarbeitenden und Angestellten einen steuerfreien Sachbezug in Form von Gutscheinkarten oder Tankkarten für Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Allerdings wurden die Vorgaben spezifiziert. Inzwischen sind Gutscheine für Mitarbeitende nur dann erlaubt, wenn Sie einen direkten Sachbezug beinhalten:

  • § 2 Abs. 1 Nr. 10a - Begrenztes Netz­werk: Erlaubt sind Gutschein­karten von Einkaufs­läden, Einzel­handels­ketten, Tank­stellen­ketten oder regionalen Anbietern
  • § 2 Abs. 1 Nr. 10b – Begrenzte Produkt­palette: Erlaubt sind Gut­scheine dann, wenn sie nur für eine bestimmte Produkt­palette eingesetzt werden dürfen, zum Beispiel Fashion, Tank­füllungen, Kosmetik, Nahrungs­mittel etc.

Anhebung der Frei­grenze für den steuer­freien Sach­bezug auf 50 Euro

Die Frei­grenze des steuer­freien Sach­bezuges wurde 2022 auf 50 Euro erhöht. Ab sofort können Tankgut­scheine für Mit­arbeiter monat­lich über 50 Euro ausgestellt werden. Vormals lag die Frei­grenze für Tank­karten bei 44 Euro. Eine weitere Änderung: Früher war auch die nach­trägliche Erstattung vorliegender (Tank-) Quittungen gesetzlich erlaubt. Dies ist nicht mehr der Fall. Gut­scheine müssen den Mitarbeitern im Vorfeld überreicht werden. Nur unter dieser Voraus­setzung können Sie von dem steuer­freien Sach­bezug über 50 Euro Gebrauch machen. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern einen Tankgut­schein steuer­frei zu Verfügung stellen wollen, ist dies zu beachten. Unser Angebots­vergleich unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Anbieter von Tankgut­scheinen für Mitarbeiter.

Welche Vorteile hat ein Tankgut­schein für Mitarbeiter & Unter­nehmen?

Für Arbeit­nehmer ist es immer erfreulich, wenn eine gute Arbeits­leistung honoriert wird. Dies sollte dabei nicht nur über das ohnehin zu zahlende Gehalt erfolgen, sondern auch durch zusätzliche Aufmerk­samkeiten des Arbeitgebers in Form von Mitarbeiter­benefits. Aber auch für Arbeit­geber bieten Tankgut­scheine für Mitarbeiter einige Vorteile. Somit profitieren sowohl Arbeit­geber als auch Arbeit­nehmer von dem Einsatz eines Tankgut­scheins als Mitarbeiter­benefit.

Vorteile für Arbeitnehmer

  • Gute Leistung und Treue zur Firma wird belohnt
  • Keine Steuern und Abnahmen fällig: Mehr Netto vom Brutto zur Verfügung
  • Tankgut­scheine für Mitarbeiter erzeugen Wert­schätzung
  • Individuell einsetzbare Sach- und Wert­leistungen möglich

Vorteile für Arbeitgeber

  • Kosten können steuerlich geltend gemacht werden
  • Stärkt Loyalität und Unter­nehmens­bindung der Mitarbei­tenden
  • Motiviert die Mitarbeitenden weiter­hin gute Leistungen zu zeigen
  • Keine Lohn­neben­kosten fällig

Hat ein steuer­freier Tankgut­schein für Mitarbeiter Nach­teile?

Für Arbeit­geber geht das Über­reichen von Tank­gutscheine für Mitarbeiter mit einem Verwaltungs­aufwand einher. Zunächst muss der Kauf der Gut­scheine doku­mentiert und verbucht werden. Je nach Anzahl der Mitarbei­tenden wird dies zu einer echten Heraus­forderung. Da sicher­gestellt werden muss, dass der monat­liche Frei­betrag eingehalten wird, sollte auch beim Über­reichen der Tankkarte für Mitarbeiter eine Doku­mentation erfolgen. Hier kann man sich als Arbeit­geber vom Mitarbei­tenden gegen­zeichnen lassen, wann dieser den Tank­gutschein erhalten hat. Ebenfalls einen möglichen Verwaltungs­aufwand erfordert die Kommunikation mit den Tankkarten-Anbietern. Wer nicht monatlich zu Gutscheinen greift, sondern das Modell einer wieder­auflad­baren Tank­karte nutzt, muss in die Kommunikation mit der Tanl­stelle oder einer Tank­stellen­kette treten. Damit dies nicht nötig ist, können Sie über unseren Anbietervergleich unkompliziert eine Tankkarte für Mitarbeiter beantragen. Zudem besteht das Risiko, dass Mitarbeitende ihre Tank­karte verlieren und diese neu beantragt werden muss. Auch diese Umstände sollte man bei der Wahl eines Mitarbeiter­benefits in Betracht ziehen, denn es gibt einige Alternativen zur herkömmlichen Tankkarte für Mitarbeiter. Unabhängig vom Verwaltungsaufwand hat die klassische Tankkarte für Mitarbeiter einige Nachteile, die wir Ihnen nicht vorent­halten wollen:

  • Tankgut­scheine für Mitarbeiter sind unflexibel, da diese nur für Tank­ladungen einsetzbar sind.
  • Bei der Nutzung von Tankgut­scheinen ist eine regel­mäßige Doku­mentation notwendig.
  • Tankgut­scheine sind für Mitarbeitende ohne Kraft­fahrzeug ungeeignet.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitenden Benefits zur Verfügung stellen wollen, sich aber noch unsicher sind, wie diese aussehen können, stehen wir Ihnen mit weiteren Informationen über mögliche Mitarbeiter­vorteile für Ihr Unter­nehmen zu Verfügung.

Welche Alter­nativen gibt es zur klassischen Tank­karte für Mitarbeiter?

Der Verwaltungs­aufwand von Tankkarten und eine steigende Zahl an Arbeitnehmern, die auf die Nutzung eines Kraftfahr­zeuges verzichten und keinen Tankgutschein benötigen, machen die klassische Tankkarte unattraktiver. Dennoch ist das natürlich kein Grund, den Mitarbeitenden keine Lohn­neben­leistungen zukommen zu lassen. Neben dem Angebot einer Lade­karte für Mitarbeitende mit Elektro­autos, wie sie u.a von EnBW angeboten werden, sind Gut­scheine eine beliebte Wahl. Hier steht man vor der Heraus­forderung, für jeden Mitarbeitenden den passenden Gut­schein zu finden. Zudem müssen auch hier Belege gesammelt und die Über­reichung dokumentiert werden. Der Aufwand ist also nicht geringer als bei einer Tank­karte für Mitarbeiter. Allerdings ist es eine gute Alternative für Mitarbeitende ohne Kraft­fahrzeug.

Bezahlung mit einem Tankgutschein für Mitarbeiter

Benefits im Anbieter-Check!

Sie beschreiben Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter und ermöglichen so vergleichbare Angebote

Angebotsvergleich

Eine moderne Alter­native zur klassischen Tank­karte oder dem herkömm­lichen Gutschein ist eine Prepaid-Kreditkarte. Diese kann virtuell und ohne Verwaltung­saufwand aufge­laden werden. Davon profitieren sowohl Arbeit­geber als auch Arbeit­nehmer. Als Arbeit­nehmer hat man die Möglich­keit, selbst über die Ausgaben zu bestimmen und den Wert von 50 Euro nach Belieben auszu­geben. Die Mitarbeitenden sind nicht mehr an eine Tank­füllung gebunden. Als Arbeit­geber können Sie mit der Prepaid-Kreditkarte auch Mitarbei­tenden eine Freude bereiten, die nicht über ein Kraft­fahrzeug verfügen. Arbeit­geber profitieren zudem zusätz­lich. Das Zubuchen des monatl­ichen Frei­betrages ist einfacher möglich als bei einer klassischen Tank­karte für Mitarbeiter. So können Arbeit­geber all Ihren Mitarbei­tenden eine Freude bereiten. Ein weiterer Vorteil: Mitarbeiter, die gern und viel Auto fahren, können auch das Guthaben der Prepaid-Kreditkarte weiter­hin für ihre Tank­ladungen aufwenden. Mitarbeiterbenefis gesucht? Anbieter vergleichen lohnt sich!

Tankgut­scheine für Mitarbeiter: Das sollten Arbeit­geber beachten

Wer Mitarbeitenden ein Benefit zukommen lassen möchte, sollte dabei zunächst darauf achten, dass die Frei­grenze von 50 Euro pro Monat nicht über­schritten wird. Auch Zuzahlungen zum Gehalt oder Baraus­zahlungen des Betrages sind nicht möglich, da andern­falls Steuern und Abgaben darauf anfallen. Tank­gutscheine für Mitarbeiter, Sachgutscheine oder Prepaid-Kreditkarten sind steuer­freie Möglich­keiten, Mitarbeitende für gute Leistungen zu belohnen. Des Weiteren werden durch Mitarbeiter­benefits die Treue zum Unter­nehmen belohnt sowie die Motivation aufrecht­erhalten. Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Mitarbeiterbenefit für Ihr Unternehmen? Wir stehen Ihnen mit einem kostenlosen Anbieter­vergleich zur Seite.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4,8 / 5 Sterne (1055 Bewertungen)