Heißgetränk­eautomaten im Vergleich

Angebote vergleichen, Automaten finden & sparen!

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 141 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 6 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe

Angebote erhalten

Im Schnitt 3 kostenlose Vergleichsangebote erhalten

lavazza
seven vending
kaffee partner
coffee perfect

Heiß­getränkeautomaten kaufen: Infos & Anbieter

Heißgetränke­automaten liefern dampfende Getränke­spezialitäten auf Knopfdruck. Wir stellen einige Modelle inkl. deren Kosten vor und erläutern die Unterschiede verschiedener Automatentypen.

Für Eilige

Heiß­getränkeautomaten...

Für viele Menschen startet der Arbeitstag mit einer duftenden Tasse Kaffee einfach besser. Auch in den Pausen helfen die koffeinhaltigen Wachmacher dabei, die Konzentration und Produktivität hochzuhalten. Andere bevorzugen – gerade in den kalten Monaten – Tee oder Kakao. Zeit und Lust, die aromatischen Heißgetränke selbst zuzubereiten, haben aber die wenigsten. Heißgetränke­automaten können Ihnen diese Arbeit abnehmen. In Büros und Betrieben jeglicher Art, in Krankenhäusern oder Behörden, an Schulen oder Universitäten helfen sie, die Lebensgeister zu wecken – auf Knopfdruck und in Sekundenschnelle.

Heißgetränkeautomat (Bildquelle: Lavazza Professional Germany GmbH)
Heißgetränkeautomat (Bildquelle: Lavazza Professional Germany GmbH)

Angebote einholen mit tradingtwins

Kauf, Miete & Leasing von Heißgetränke­automaten leicht gemacht

Sie sind auf der Suche nach einen passenden Heiß­getränkeautomaten für Ihr Unternehmen und wünschen sich ein unverbindliches Angebot für Neu- oder Gebrauchtgeräte oder einem Leasingpartner? Bestenfalls von mehreren Händlern oder Herstellern? So funktioniert’s:

Kostenlose & unverbindliche Angebote renommierter Anbieter erhalten

Für das passende Angebot entscheiden

Angebotsvergleich mit tradingtwins

Heißgetränke­automaten anschaffen: Miete, Leasing, (Gebraucht-)Kauf?

Es gibt verschiedene Wege, einen Verkaufsautomaten für Heißgetränke anzuschaffen. Jede Option bringt eigenen Vorteile und Nachteile mit sich. Welche Möglichkeit sich am besten eignet, hängt von Ihren individuellen Anforderungen und Voraussetzungen ab. Wir haben uns vier verschiedene Möglichkeiten für Sie angeschaut.

Heißgetränke­automaten mieten

Die Miete eines Kaffeeautomaten ist vor allem für Firmen, die ihre Liquidität schonen wollen, interessant. Statt eines einmaligen Kaufpreis werden hier monatliche Mietkosten für die Nutzung fällig. Somit bleibt der Automat in dem Besitz des Vermieters. Der Mietpreis für Getränkeautomaten hängt sowohl vom Modell als auch von der Mietdauer ab. Endet der Mietvertrag, hat man oftmals die Gelegenheit, seinen Automaten gegen ein aktuelles Modell auszutauschen. Zudem ist die Betreuung des Heißgetränke­automaten – vom Aufstellen über das Entleeren und Befüllen bis hin zu Reparatur und Wartung – Sache des vermietenden Unternehmens. Achtung: Dieses ist allerdings auch am Umsatz beteiligt.

Heißgetränke­automaten leasen

Auch das Leasing eines Automaten ist eine Anschaffungsoption, mit der man die eigene Liquidität schont. Ähnlich wie bei Mietoptionen werden auch hier monatliche Leasingraten fällig, die Ihnen die Nutzung des Gerätes gewähren. Ebenso bleibt auch hier der Vermieter im Besitz des Heißgetränke­automatens. Anders als bei der Miete ist man bei dieser Option jedoch für Wartung und Reparatur selbst verantwortlich. Dafür lassen sich bestimmte Steuervorteile realisieren. So können Sie Leasingraten steuerlich geltend machen. Läuft der Leasing-Vertrag aus, besteht die außerdem Möglichkeit, das Gerät – eventuell gegen Zahlung eines Restbetrags – zu übernehmen.

Heißgetränke­automaten kaufen

Der Kauf eines Heißgetränke­automaten bedeutet eine hohe Investition auf einen Schlag. Diese Variante lohnt sich in der Regel dann, wenn man über die finanziellen Mittel verfügt und dasselbe das Gerät über einen längeren Zeitraum hinweg nutzen möchte. Zudem profitieren Sie hier, im Vergleich zu Miet- und Leasingmodellen, von keiner Vertragsbindung. Kennt man sich mit Wartung und Pflege gut aus, kann auch das für einen Kauf sprechen. Dann nämlich kann man die anfallenden Wartungs- und Reparaturarbeiten selbst übernehmen und das Geld für eine externe Firma sparen. Anders als bei der Miete bleibt der Gewinn – abzüglich Steuern – komplett in der eigenen Tasche. Der Reingewinn ist somit im Vergleich zu Miet- und Leasingoptionen größer. Auch sind Sie nach einem Kauf der alleinige Besitzer des Automaten.

Heißgetränke­automaten gebraucht kaufen

Der Vorteil dieser Variante gegenüber dem Neukauf ist ganz klar der geringere Preis. Allerdings sollte man in der Lage sein, den Zustand eines gebrauchten Automaten korrekt einschätzen zu können. Zudem sollte man sich nach bestehenden Garantien erkundigen. Um die Betreuung des Kaffeeautomats kümmert man sich selbst, sofern man keinen entsprechenden Vertrag mit einem externen Dienstleister abschließt. Unser Tipp: Nehmen Sie einen Fachmann für Automaten mit zu der Besichtigung des gebrauchten Gerätes. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass der Heißgetränke­automat voll funktionstüchtig ist, bevor Sie diesen erwerben.

Heißgetränke­automaten im Preis-Check: So finden Sie den besten Preis!

Passende Automaten schnell und unkompliziert finden statt lange suchen - tradingtwins macht's möglich. So geht's:

  1. Sie beschreiben Ihren Bedarf
  2. Wir finden passende Anbieter
  3. Sie erhalten kostenlose und vergleichbare Angebote
Angebotsvergleich

Preise: Was kosten Heißgetränke­automaten?

Ähnlich wie bei Snackautomaten variiert der Preis für Heißgetränke­automaten je nach Größe und Funktionalität der Geräte. Auch die Qualität der verwendeten Komponenten spielt eine Rolle. Ein Kostenfaktor ist hierbei insbesondere das Mahlwerk.

Ein Kaffeevollautomat für ein kleines Büro kostet zwischen 500 und 2.000 Euro. Gerechnet wird hier mit einem Verbrauch von etwa 20 Tassen pro Tag. Kommt man auf einen Verbrauch von bis zu 80 Tassen pro Tag, bewegt man sich im Bereich eines mittelgroßen Büros. Die Heißgetränke­automaten in diesem Segment kosten zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Mit 4.000 bis 8.000 Euro muss man beim Kauf eines Kaffeeautomaten für kleine Gastrobetriebe rechnen. Sie schaffen bis zu 150 Tassen pro Tag. Liegt der Verbrauch darüber, werden bis zu 14.000 Euro bei der Anschaffung eines Gerätes für große Gastrobetriebe fällig.

KLIX, Maestro Touch & Co.: So viel kosten Heißgetränke­automaten

Die Auswahl an Heißgetränke­automaten ist ähnlich groß wie ihre Funktionsvielfalt. Im Folgenden stellen wir einige beliebte Modelle vor.

KLIX Advanta (Lavazza Professional)

Die KLIX Advanta punktet mit einem eleganten Design und einer intuitiven Bedienung über ein großes Touch-Display. Das Getränkeangebot umfasst neben Kaffee­spezialitäten auch Tee, Suppen und Kaltgetränke, zudem lässt es sich flexibel an die Bedürfnisse des jeweiligen Einsatzgebietes anpassen. Die Milch für Cappuccino, Mokka oder Latte wird dank innovativer Technologie cremig aufgeschäumt. Das Auffüllen der Getränke gelingt schnell und unkompliziert. Bezahlt werden kann mit Münzen, kartenlos, kontaktlos oder gratis. Ein Highlight der KLIX Advanta ist ihre Incup-Technologie. Die Zutaten sind vorportioniert in jedem Becher enthalten und werden mit der exakt richtigen Wassermenge vermischt – das sorgt für eine gleichbleibend hohe Qualität. Die durchschnittliche Getränkekapazität beträgt rund 1.000 Becher.

Technische Daten: Höhe 1. 836mm, Breite 638 mm, Tiefe 727 mm

Preis: auf Anfrage

Maestro Touch Doppel Espresso 2 Becherwerke (NECTA)

Für Spitzenleistungen bei der Zubereitung von Heißgetränken ist der Maestro Touch mit elegantem dunkelgrauem Gehäuse konzipiert. Getränke lassen sich nach eigenen Vorlieben anpassen, die dazugehörigen Nährwert­informationen gleich ablesen. Ein moderner Mikroprozessor gewährleistet eine bequeme und präzise Verwaltung und Programmierung des Geräts. Auch eine grafische Individualisierung der Benutzer­oberfläche ist möglich. Ein 24 Zoll großer Touch Screen mit Full-HD-Auflösung, der von einem sechs Millimeter dicken Hartglas geschützt wird, ermöglicht ein dynamisches und innovatives Nutzungs­erlebnis. Bei der Auswahl lassen sich Getränke nach bestimmten Kriterien filtern (z. B. glutenfrei, koffeinfrei, bio). Der Maestro Touch verfügt über neun Behälter und vier Mischschalen sowie zwei Boiler. Seine beiden Becherwerke fassen maximal 650 bzw. 440 Becher. Bezahlt werden kann bargeldlos mit Schlüssel und Karte. Kompatibel mit digitalem Zahlungssystem Breasy.

Technische Daten: Technische Daten: Höhe 1.830 mm, Breite 650 mm, Tiefe 760 mm.

Preis: auf Anfrage

Luce Zero.0 (CAMATEC Vending Manufaktur)

Der Luce Zero.0 bietet 16 Auswahlmöglichkeiten über ein modernes Touch-Menü. Seine Getränkeauswahl mit gängigen Kaffeespezialitäten ist um Tee und Suppen erweitert. Abhängig vom gewählten Produkt beträgt die Brühzeit 15 bis 35 Sekunden. Die Kapazität für Kaffee­spezialitäten liegt bei rund 600 Portionen, für Milch-Portionen und Toppings bei etwa 135 Portionen. Der Abfallbehälter fasst ca. 500 Portionen. Ein Festwasser­anschuss ist vorhanden. Gegen einen Aufpreis können ein Münzwechsler (630 Euro) und ein Karten­zahlungssystem (950 Euro) hinzugefügt werden.

Technische Daten:Höhe 1.830 mm, Breite 640 mm, Tiefe 700 mm

Preis: 5.340 Euro

Freshmore 310 Touch (Bravilor Bonamat)

Der Heißgetränke­automat mit Wasseranschluss und acht Auswahlmöglichkeiten verfügt über drei Behälter für Kaffee, Trinkschokolade und Topping. Das Sortiment bilden Kaffee, Café au Lait, Cappuccino, Espreschoc, Espresso, Trinkschokolade, Wiener Melange und Heißwasser. Darüber hinaus ermöglicht ein separater Heißwasser­auslass die Zubereitung von Tee und Suppe. Zu den Vorzügen des Gerätes zählen seine individuellen Einstell­möglichkeiten, sein großer Touchscreen sowie eine Wahltaste für Tasse, Becher oder Kanne. Ist der Abfallbehälter voll, wird dieses per Anzeige gemeldet. Ein automatisches Entkalkungs- und Spülprogramm minimiert den Wartungsaufwand. Allgemein ist das Heißwasser­system wenig anfällig für Kalkbildung.

Technische Daten: Höhe 800 mm, Breite 335 mm, Tiefe 505 mm

Preis: 3.300 Euro

SiVend HG 20 Trend Espresso (Sielaff)

Der leistungsstarke SiVend HG 20 Trend gibt – je nach Produkt und Einstellung – bis zu 180 Tassen in der Stunde aus. Dabei verfügt er über 50 frei programmierbare Getränkerezepte und ein frei einstellbares Getränkevolumen bis zu 300 Milliliter. Auch die Mixerdrehzahl lässt sich bis zu einem Höchstwert von 17.000 Umdrehungen pro Minute individuell wählen. Das Zusammenspiel aus Hochleistungs­mühle und High-Tech-PEEK-Brüher versprechen einen besonderen Kaffeegenuss. Die Kapazität des Doppelbecherwerks liegt bei maximal 1.170 Bechern. Auf dem Bedienfeld sind 20 große Schilder hinter Glas angeordnet, zudem wird der Angabe von Inhaltsstoffen ausreichend Platz eingeräumt. Der Heißgetränke­automat verfügt über einen Wasseranschluss. Die Front des Gerätes wird von einer Glasscheibe aus Sicherheitsglas geschützt, weiteren Schutz bietet das verschlossene Ausgabekarussell aus schlagfestem Kunststoff. Den SiVend HG 20 Trend gibt es mit Edelstahl- oder RAL-Blende und in vier Design-Varianten.

Technische Daten: Höhe 1.831 mm, Breite 700 mm, Tiefe 755 mm

Preis: auf Anfrage

Individuelle Angebote für Ihren Bedarf: Jetzt Anbieter vergleichen!

Sie wünschen sich individuelle Angebote anstelle von groben Preisspannen? Der kostenlose Angebotsvergleich von tradingtwins macht's möglich!

Jetzt Angebote vergleichen

Darauf sollten Sie bei dem Kauf eines Heißgetränke­automaten achten

Bevor Sie einen Automaten aufstellen, sollten Sie sich intensiv damit auseinandersetzen, was das Gerät können soll und welche Voraussetzungen am geplanten Standort gegeben sind.

Ausgabemenge

Bei Heißgetränke­automaten ist die Ausgabemenge ein wichtiges Kriterium. Lässt sich Ihr Bedarf mit etwa 20 Tassen täglich decken, reichen kompakte Kaffeevollautomaten normalerweise aus. Bei Mengen darüber hinaus sind größere Modelle meist die bessere Wahl.

Wasserversorgung

Zudem sollten Sie klären, ob am Standort eine Wasserversorgung besteht. In diesem Fall können Sie einen Heißgetränke­automaten mit Festwasser­anschluss in Betracht ziehen. Er bietet den Vorteil, dass Sie nicht regelmäßig Wasser nachfüllen müssen wie bei einem Gerät mit Wassertank. Ist keine Festwasser­leitung verfügbar, beispiels­weise bei einem Einsatz im Freien, müssen Sie auf ein Gerät mit Wassertank zurückgreifen.

Bezahlmethoden

Auch über die Bezahlmethoden sollten Sie sich im Klaren sein – sofern Sie mit dem Heißgetränke­automaten auch Gewinn erzielen möchten. Die vermutlich simpelste Art ist das Bezahlen mit Münzen. Zusätzlich sollten Sie jedoch auch darauf achten, bargeldlose Bezahlmethoden mit EC- oder Kreditkarte anzubieten.

Getränkeauswahl

Des Weiteren müssen Sie noch entscheiden, welche Getränke Sie ausgeben möchten. Kaffee und Trinkschokolode sind aufgrund der großen Beliebtheit der Getränke praktisch ein Muss. Zudem sind Milch-Mix-Getränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato sowie Tee gern gesehen Alternativen zu Kaffee oder Kakao. Auch laktosefreie oder vegane Getränke sind auf dem Vormarsch.

Aufstellungsort

Je nachdem, wo Sie den Heißgetränke­automaten aufstellen wollen, müssen verschiedene rechtliche Aspekte beachtet werden.

Welche Typen von Heißgetränke­automaten gibt es?

Heißgetränke­automaten - wie beispielsweise einen Kaffeeautomaten für Firmen - unterscheidet man nach Standgeräten und Tischgeräten. Welche Option sich für den jeweiligen Einsatzbereich eignet, hängt maßgeblich von der Anzahl an Personen ab, die sich am Automaten regelmäßig mit Kaffee, Tee & Co. versorgen. Besonders praktisch: Kaffeeautomaten gibt es auch mit Münzeinwurf! Auf diese Weise ist eine unkomplizierte Bezahlung in Firmen Flughäfen & Co. gesichert.

  • Standgeräte: Da Standgeräte mittlere bis hohe Mengen an Kaffeevarianten ausgeben können, kommen sie bevorzugt an Orten wie größeren Büros und Produktionsstätten, öffentlichen Einrichtungen oder Flughäfen zum Einsatz. Die Alleskönner schaffen mehrere Hundert Tassen pro Tag. Die Produktauswahl in Kaffeeautomaten erfolgt bei Standgeräten über Vorwahltasten, das automatische Becherwerk hält verschiedene Ausführungen bereit. Verschiedene Gestaltungs­optionen verschaffen den Geräten ein attraktives Äußeres und diverse Sicherheits­vorkehrungen auf Wunsch einen Schutz gegen Vandalismus.
  • Tischgeräte: Diese TableTops findet man häufig im Büro oder im Gastro-Bereich. Hinter der vergleichs­weise kleinen Fassade verbergen sich teilweise riesige Möglichkeiten für die Kaffee­zubereitung. Von kleinen Espressomaschinen ohne eigenes Mahlwerk reicht das Angebot bis hin zu Profigeräten, die ihren Platz in der Gastronomie oder an der Kaffeebar haben.

Heißgetränke­automaten kaufen, mieten oder leasen: So finden Sie den passenden Anbieter!

Sie beschreiben Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter und ermöglichen so vergleichbare Angebote

Angebotsvergleich

Häufige Fragen


Heißgetränke­automaten bieten Verpflegung mit Kaffee, Tee oder Kakao. Manche Modelle geben sogar Suppen aus. Die Zubereitung erfolgt mit heißem Wasser und meist Instantpulver. Beides wird im Heißgetränke­zubereiter vermischt. Damit verschiedene Produktvarianten nicht miteinander in Berührung kommen, haben sie jeweils eigene Misch- und Ausgabeeinheiten. So bleiben zum Beispiel Kaffee und Kakao getrennt von Suppe und Tee. Nach dem Mischen gelangen die Heißgetränke durch separate Schläuche und Düsen in den Becher oder die Tasse. Anders läuft es bei Incup-Automaten. Bei diesen Modellen befindet sich das Pulver bereits im Becher. Da Kaffeevariationen die beliebtesten Getränke sind, die an Heißgetränke­automaten bestellt werden, bezeichnet man diese oftmals schlicht als Kaffeeautomaten. Genau genommen handelt es sich dabei jedoch um eine eigene Untergruppe mit verschiedenen Ausprägungen.


Diese Variante zählt zu den Klassikern der Heißgetränke­automaten und ist häufig an hoch frequentierten Orten wie Krankenhäusern oder Kantinen zu sehen. Für die Kundschaft ist die Bedienung denkbar einfach: Münze einwerfen, Produkt wählen – fertig. Viele Kaffeeautomaten mit Münzeinwurf funktionieren auch mit Banknoten. Neuere Modelle akzeptieren andere Zahlungs­möglichkeiten wie z. B. Karten oder sogar Mobile Payment. Der Vorteil für Gewerbetreibende: Sie müssen keine Marken oder Jetons für die Benutzung des Automaten ausgeben.


Bei Kaffeeautomaten für Firmen ist ein breites Getränkesortiment besonders wichtig, immerhin gilt es, eine Vielzahl unterschiedlicher Geschmäcker zu treffen. Die Größe des Gerätes orientiert sich an der Anzahl der Mitarbeitenden. In KMU rechnet man im Schnitt mit einer Ausgabeleistung von 30 bis 80 Tassen pro Tag. Diese wird von größeren Industrie­maschinen erreicht. Kleinere Firmen sind mit kompakten Maschinen besser beraten. Großunternehmen dagegen bewegen sich im Bereich von 500 Tassen Kaffee am Tag und mehr. Die entsprechenden Kaffeeautomaten sollten eine schnelle Bedienung gewährleisten. Dazu tragen etwa ein Touchscreen und kontaktlose Bezahlmethoden bei. So lassen sich lange Schlangen vor dem Gerät verhindern.


Der Preis für einen Heißgetränke­automaten hängt von seiner technischen Ausstattung, seiner Größe und seiner Qualität ab. Kleine Geräte sind in einer Preisspanne von 500 bis 2.000 Euro erhältlich. Große und sehr leistungsfähige Automaten kosten leicht 10.000 Euro und mehr.


Heißgetränke­automaten können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich aufgestellt werden. Befindet sich eine Wasserleitung in der Nähe, kommen Modelle mit Festwasseranschluss in Frage. Als Verkaufsautomaten unterliegen große Heißgetränkea­utomaten dem Baurecht. Was bei der Installation beachtet werden muss, ist in der Bauordnung des jeweiligen Landes geregelt.


Die Einhaltung von Hygiene­vorschriften ist beim Betrieb jeder Art von Lebensmittel­automaten von höchster Wichtigkeit. Die Reinigungs- oder Wechselintervalle unterscheiden sich je nach Komponenten, zum Beispiel Mischvor­richtungen und Ausgabebereich (einmal wöchentlich), Mischer und Gummmiverteiler (einmal monatlich oder alle 5.000 Bezüge), Kaffeefilter (einmal jährlich oder nach 25.000 Bezügen wechseln). Darüber hinaus müssen Produktbehälter, Saugrohre und Becherbehälter regelmäßig überprüft und gereinigt werden.


Heißgetränke­automaten können alle gängigen Zahlungsmethoden akzeptieren. Ein Münzwechsler und ein Geldscheinleser ermöglichen das Bezahlen mit Bargeld, Kartenleser das Einkaufen per Karte – auch kontaktlos. An modernen Verkaufs­automaten erlauben Mobile Payment-Lösungen sogar das Bezahlen mit mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Smartwatches. In Unternehmen ist zudem das Bezahlen per Token oder Mitarbeiter­ausweis eine Option.


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kaffeemaschinen für Unternehmen

Kaffeemaschine

Kaffeemaschinen für Unternehmen

Eine Kaffeemaschine kann eine guter Alternative für einen Heißgetränkeautomaten sein. Wir helfen, die passenden Maschine für Ihr Unternehmen zu finden.

Kaffeemaschinen für Unternehmen

Outdoor Automaten

Verkaufsautomaten

Outdoor Automaten

Outdoor Automaten sind perfekt gewappnet für den Einsatz an der frischen Luft. Wir informieren, welche Arten es gibt und was Sie beim Kauf beachten sollten.

Outdoor Automaten kaufen

4.8 / 5

aus 1420 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einem Verkaufsautomat behilflich sein?

Sophie Köhler