Verkaufsautomaten im Vergleich

Getränke, Snacks und Waren rund um die Uhr anbieten!

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 285 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 6 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

lavazza
seven vending
kaffee partner
coffee perfect

Automaten Kiosk eröffnen: Kosten, Vorteile & Co.

Geringe Betriebskosten, minimaler Personalaufwand oder 24 / 7-Öffnungszeiten: Automaten-Kioske erfreuen sich im Einzelhandel nicht ohne Grund wachsender Beliebtheit. tradingtwins erklärt, was es mit einem E-Kiosk auf sich hat, was Sie vor der Eröffnung wissen müssen und welche Kosten auf Gewerbetreibende zukommen.

Für Eilige

Ein Automaten-Kiosk…

  • eignet sich für den Verkauf von Lebensmitteln und Non-Food-Artikeln.
  • lässt sich praktisch rund um die Uhr ohne den Einsatz von Personal betreiben. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen weiteren Vorteilen.
  • darf nur mit einer entsprechenden Gewerbeanmeldung eröffnet werden. In unserer Checkliste finden Sie alle wichtigen Vorgaben für die Eröffnung eines Automaten-Kiosks.
  • kann aus verschiedenen Automaten-Arten bestehen. Die für Ihr Gewerbe passenden Automaten finden Sie mithilfe unseres kostenlosen und unverbindlichen Angebotsvergleichs.

Was ist ein Automaten Kiosk?

Verkaufsautomaten prägen schon lange das Stadtbild, doch Automaten-Kioske sind eine neue Erscheinung. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein Verkaufsstand zur Selbstbedienung, der mit mehreren Automaten ausgestattet ist. Kunden bestellen und bezahlen die gewünschten Produkte direkt am Gerät. Die Ware wird anschließend automatisch ausgegeben, was den Einkauf für Ihre Kunden um einiges effizienter macht. Das Geschäftsmodell eines Automaten-Kiosks erfordert äußerst geringen Personalbedarf. Lediglich zum Auffüllen der Automaten, zur Geldentnahme sowie zur Wartung, Reparatur und Reinigung muss Hand angelegt werden.

Kontaktloses Bezahlen am Automaten

Welche Vorteile bieten Automaten Kioske?

Automaten-Kioske bringen eine Reihe von Vorteilen mit sich – sowohl für Sie als Gewerbetreibender als auch für Ihre Kundschaft. Das sind die wichtigsten Pluspunkte:

Geringe Betriebskosten

Für Betreiber können automatisierte Kioske eine kostengünstige Variante sein, Produkte zu verkaufen. Insbesondere der geringe Personalaufwand fällt gegenüber herkömmlichen Einzelhandels­geschäften positiv ins Gewicht.

Guter Umsatz

Mit einem soliden Businessplan und einer gezielten Auswahl der beliebtesten Produkte nach Zielgruppe und Umfeld bietet ein E-Kiosk die Chance auf attraktive Umsätze.

Kein Personalmangel

Da für den Betrieb kaum Personal notwendig ist, sind Engpässe durch Personalmangel so gut wie ausgeschlossen.

Dauerhafte Verfügbarkeit

Sofern Sie sich dazu entscheiden, kann ein Automaten-Kiosk rund um die Uhr geöffnet bleiben. Das macht den Einkauf für Personen, die außerhalb regulärer Öffnungszeiten shoppen, besonders praktisch.

Hoher Komfort

Kunden erhalten ihre Bestellung, ohne auf Verkaufspersonal warten zu müssen – schnell und unkompliziert.

Welche Produkte eignen sich für den Verkauf im E-Kiosk?

Was die Auswahl der Produkte für einen Automatenshop angeht, sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Allerdings gilt: Kenntnisse der Zielgruppe und Umgebung sind entscheidend für den Erfolg. Hier helfen sorgfältige Recherchen, Befragungen und Erkenntnisse aus der Marktforschung.

An Selbstbedienungs­kiosken können Sie beispielsweise folgende Produkte anbieten:

  • Snacks & Getränke: Chips, Nüsse oder Süßigkeiten sowie Erfrischungsgetränke zählen zu den Klassikern, die meist in Spiralautomaten verkauft werden. Wissen Sie, welche Getränke im Einzugsgebiet am beliebtesten sind, kann das Ihre Einnahmen erhöhen.
  • Gesunde & frische Produkte: Die Nachfrage nach gesunden Produkten wie Joghurts, Wraps oder frischen Säften, die idealerweise in Trommel- oder Karussellautomaten aufbewahrt werden, steigt. Diese Automaten-Typen sind auch für Hofläden geeignet, um frische Eier, Milch, Gemüse, Obst oder Fleisch zu verkaufen.
  • Non-Food-Artikel: Ein weiteres Einsatzgebiet für Spiralautomaten im E-Kiosk sind Non-Food-Artikel wie Zeitungen und Zeitschriften. Pendler und Reisende können sich so z. B. vor Fahrtbeginn bequem mit einer gedruckten Informationsquelle versorgen. Für sie ist auch der Verkauf von elektronischen Geräten im Automaten-Kiosk interessant. Wer verreisen möchte und Ladegerät oder Kopfhörer zuhause vergessen hat, wird dankbar für die Möglichkeit sein, einen solchen Artikel am Flughafen oder Bahnhof erwerben zu können.
  • Vaporizer: Die Ersatzprodukte für Zigaretten sind recht günstig im Einkauf, lassen sich aber zu einem guten Preis verkaufen. Da sie nur eine kurze Lebensdauer haben, kommen Kunden regelmäßig zurück zum Automaten-Kiosk, um Nachschub zu holen. Und: Dank der schmalen Verpackung beanspruchen Vaporizer nur wenig Platz im Automaten.
  • Kondome: Viele Menschen schrecken vor dem Kauf von Verhütungsmitteln in einem Geschäft zurück, weil sie die Situation als unangenehm empfinden. Am Automaten können sie dieses Gefühl umgehen.

Achtung: Nicht alle Produkte sind für den Verkauf in einem Selbstbedienungs­kiosk geeignet. Gründe können zum einen die Größe und Preise der Waren sein, zum anderen auch die Notwendigkeit einer persönlichen Beratung. Schätzen Kunden beim Kauf bestimmter Produkte eine angenehme Wohlfühlatmosphäre, in der auch mal ein Gespräch zustande kommt, ist ein Automaten-Kiosk ebenfalls nicht die richtige Wahl.

Welche Automaten-Arten bieten sich für den Einsatz in einem Automaten Kiosk an?

Automaten-Kioske können verschiedene Typen von Automaten enthalten, abhängig von den Bedürfnissen der Zielgruppe und dem Standort. Hier kommen die gängigsten Automaten-Arten für einen E-Kiosk:

Spiralautomat

Diese weit verbreitete Automaten-Art wird für den Verkauf einer großen Produktpalette verwendet, von Snacks und Getränken über Zeitschriften bis hin zu Elektronikartikeln. Man sieht sie zum Beispiel an Schulen und Universitäten, Bahnhöfen und Flughäfen oder in öffentlichen Gebäuden.

Trommelautomat

Trommelautomaten werden meist mit frischen Produkten wie Gemüse, Obst, Eiern oder Brot bestückt. Ein bevorzugtes Einsatzgebiet ist die Direktvermarktung eines landwirtschaftlichen Betriebs .

Tiefkühlautomat

Diese Automaten-Art erlaubt den Verkauf von tiefgefrorenen Produkten, die aus dem Gefrierfach entnommen werden.

Heißgetränkeautomat

Ein Heißgetränkeautomat fällt ein wenig aus der Reihe, da er nicht unbedingt auf eine spezielle Zielgruppe oder ein Einsatzgebiet ausgerichtet, sondern universell einsetzbar ist. Eine heiße Tasse Kaffee kann schließlich fast jedes Einkaufserlebnis im Automaten-Kiosk für die Kundschaft abrunden.

Checkliste: Diese Faktoren sollten Sie vor Eröffnung eines E-Kiosks bedenken

Mit der richtigen Produktauswahl und den passenden Geräten ist es für Gewerbetreibende nicht getan. Wer einen E-Kiosk eröffnen möchte, sollte auch andere Aspekte sorgfältig bedenken. Hier kommen einige der wichtigsten Faktoren:

Die Wahl des richtigen Standortes kann über Erfolg oder Misserfolg eines Automaten-Kiosks entscheiden. Ein leeres Ladenlokal oder eine freie Outdoor-Fläche allein genügt da nicht. Folgende Kriterien sollten Sie beachten:

Hohe Fußgängerfrequenz

Je mehr Menschen den Kiosk passieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie etwas einkaufen. Die Nähe zu Schulen, Universitäten oder Freizeit­einrichtungen kann viel Kundschaft bringen. Doch Vorsicht: Verlassen Sie sich ausschließlich auf die entsprechenden Zielgruppen, kann Ihr Umsatz abends, zu Ferienzeiten oder saisonabhängig auch mal ganz ausbleiben. Unser Tipp: Gewerbetreibende sollten sich zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten an den Ort stellen, der für die Eröffnung ihres 24/7-Automaten-Kiosk in Frage kommt. So verschaffen sie sich einen Eindruck davon, wie groß der Publikumsverkehr sein kann.

Geringe Konkurrenz

In unmittelbarer Nachbarschaft sollte möglichst wenig Konkurrenz angesiedelt sein. Das gilt nicht nur für Supermärkte, sondern zum Beispiel auch für Tankstellen, die rund um die Uhr geöffnet haben und die es der Kundschaft einfach machen, sich beim Tanken nebenbei noch mit Snacks oder Getränken zu versorgen.

Gute Erreichbarkeit

Der Automaten-Kiosk sollte gut erreichbar sein, sowohl zu Fuß als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto. Für Kundschaft, die mit dem eigenen PKW kommt, sollte es zudem ausreichend Parkmöglichkeiten in der Nähe geben.

Mietkosten

Die Mietkosten sollten die Rentabilität des E-Kiosks nicht übermäßig stark beeinträchtigen. Daher sollten Sie die zu entrichtende Miete genau den zu erwartenden Umsätzen gegenüberstellen.

Vertragsflexibilität

Unterschreiben Sie möglichst keine langfristigen Verträge. Stellt sich heraus, dass der gewählte Platz nicht den gewünschten Erfolg bringt, sollte ein Umzug einigermaßen flexibel möglich sein. Unter Umständen gelten am neuen Standort andere rechtliche Anforderungen, die es zu berücksichtigen gilt.

Persönliche Umstände, Risikobereitschaft, Finanzen – all das kann einen Einfluss auf die Frage haben, ob Sie einen Automatenladen im Haupt- oder Nebengeschäft eröffnen sollten. Unternehmer sollten wissen, ob Sie...

  • ausreichend Zeit haben, den E-Kiosk als Hauptgeschäft zu betreiben. Familiäre Verpflichtungen oder ein weiterer Job erfordern schließlich einiges an anderweitigem Engagement.
  • bereit sind, das (finanzielle) Risiko einzugehen, einen Automaten-Kiosk in Vollzeit zu eröffnen. Läuft er als Nebengeschäft, lässt sich das Risiko breiter streuen.
  • einen E-Kiosk langfristig führen möchten. Ist das der Fall, erscheint es sinnvoll, sich vollständig auf ein Hauptgeschäft zu konzentrieren.
  • auf Erfahrungen im Einzelhandel oder in der Betreuung eines Geschäftes zurückgreifen können. Müssen Kenntnisse erst noch erworben werden, bietet sich eher ein E-Kiosk im Nebengeschäft an. Auf diese Weise wird das Haupteinkommen nicht gefährdet.
    Unser Tipp: Manche Einzelhändler betreiben einen Automaten-Kiosk gleich neben ihrem Hauptgeschäft. Kunden haben damit die Möglichkeit, die gewünschten Artikel auch außerhalb der Öffnungszeiten zu kaufen. Für Unternehmer bedeuten die Automaten eine zusätzliche Einnahmequelle ohne hohen Personalaufwand.

Vor der Eröffnung eines Automaten-Kiosks müssen eine Reihe rechtlicher Anforderungen beachtet werden. Auch steuerliche Aspekte und Lizenzen sollten frühzeitig geklärt sein.

  • Gewerberegistrierung: Möchten Sie einen Automaten-Kiosk betreiben, benötigen Sie dafür eine Gewerbeanmeldung nach §14 Abs.3 Gewerbeordnung (GWO). Das Formular gibt es beim Gewerbeamt der zuständigen Gemeinde. Je nach Art des Automaten-Kiosks kann eine Anmeldung in drei verschiedenen Formen in Frage kommen:
    • Kleingewerbe: möglich bei geringem Umsatz und beschränkter Anzahl an Angestellten
    • Nebengewerbe: möglich bei Verkaufsautomaten, die neben einer Hauptbeschäftigung oder einer anderen Einnahmequelle betrieben werden
    • Hauptgewerbe: möglich, sofern mit dem E-Kiosk der größte Anteil der eigenen Einkünfte erzielt wird.
  • Steuern und Abgaben: Von Umsatzsteuer bis Einkommenssteuer, von Kassenbuch bis zur Dokumentierung der Ausgaben und täglichen Einnahmen – die Steuerberatung kennt die steuerlichen Verpflichtungen, die mit dem Betrieb eines E-Kiosks einhergehen.
  • Lebensmittel- und Gesundheits­vorschriften: Sollen mit den Automaten Lebensmittel verkauft werden, müssen strenge Vorschriften eingehalten werden, die etwa Hygiene, Kühlung und Etikettierung umfassen.
  • Lizenzen: Für den Verkauf von Alkohol, Tabak oder anderen Produkten mit einer Altersbeschränkung ist eventuell eine Lizenz erforderlich. Am besten erkundigen Sie sich frühzeitig bei der zuständigen Behörde.
  • Bauordnung: Das Aufstellen von Automaten an einem öffentlichen Platz ist nur unter Einhaltung bestimmter Bau- und Sicherheits­vorschriften möglich. Geregelt wird das über die Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes.

Nicht vergessen: Angebote vergleichen

Unabhängig davon zählt ein sorgfältiger Vergleich verschiedener Angebote zu den größten Erfolgsfaktoren im Automaten-Geschäft. Dazu können Sie die Anbieter direkt unter die Lupe nehmen. Oder Sie überlassen den Rechercheaufwand unseren Expertinnen und Experten: Mit unserem kostenlosen Service, der sich an aktive Gewerbe richtet, unterstützen wir Sie bei der Suche nach den idealen Geräten für Ihren Automaten-Kiosk. So funktioniert's:


  1. Formular aufrufen
  2. Bedarf angeben
  3. Kostenlose Angebote erhalten
Angebotsvergleich

Preise: Das kostet es Sie, einen Automaten Kiosk zu eröffnen

Ausgehend von einem Kiosk mit drei Automaten, benötigen Sie allein für die Anschaffung der Automaten ein Startkapital von mindestens 12.000 - 30.000 Euro. Hinzu kommen weitere Kosten für z. B. Waren, Strom oder Versicherung. Wie viel Sie ein Automaten-Kiosk am Ende wirklich kostet, hängt also von vielen verschiedenen Faktoren ab, die wir im Folgenden für Sie aufschlüsseln:

Automaten

Kauf oder Miete eines Automaten – oder gleich mehrerer Geräte – stellen oft die größte Investition dar. Die Preise richten sich nach Art und Ausstattung des Automaten. Beim Kauf eines neuen Getränkeautomaten werden zwischen ca. 3.000 und 10.000 Euro fällig, ca. 5.000 bis 10.000 Euro sind es für neue Snackautomaten. Auch die Preise für Lebensmittel­automaten beginnen bei etwa 5.000 Euro. Premium-Modelle können allerdings deutlich mehr als 10.000 Euro kosten.


Der Anbieter DGA Vending hat drei verschiedene E-Kiosk-Pakete im Programm. Der Mini Shop umfasst sechs Automaten und kostet rund 46.000 Euro. Im Vergleich dazu ist der Vending Shop mit 8 Automaten ausgestattet. Dieses Paket kostet ca. 61.000 Euro. Den XL Shop schließlich mit zehn Automaten gibt es für rund 77.000 Euro.

Lizenzen und Genehmigungen

Soll ein Automatenkiosk an einem bestimmten Standort eröffnet werden, können Lizenz- und Genehmigungsgebühren anfallen, die je nach Region variieren.

Waren

Die Kosten für die Waren, die verkauft werden sollen, sind eine wesentliche Betriebsausgabe. Je nach Produkten kann man mit einem Einkaufswert von rund 1.000 Euro pro Monat rechnen. Achtung: Vor der Eröffnung des Automaten-Kiosks müssen Unternehmer für die Warenkosten zunächst in Vorleistung gehen!

Zahlsysteme

Anbieter von Zahlsystemen wie PayPal oder Klarna berechnen Gebühren für ihren Service. Diese können anteilig pro Zahlvorgang oder pauschal berechnet werden.

Standort

Je nachdem, wo der Automaten Kiosk platziert werden soll, fallen Miet- oder Kaufkosten für den Standort an. Das kann an stark frequentierten Orten besonders teuer werden. Auch eine mögliche Renovierung kostet Geld.

Strom- und Internetkosten

Das Aufstellen eines Verkaufsautomaten kann die Installation von Strom- und Internetanschlüssen erforderlich machen, was ein weiterer Kostenfaktor ist. Hinzu kommen die Strom- und Internetkosten im laufenden Betrieb. In der Regel können Sie pro Automat mit ca. 25 bis 30 Euro an Stromkosten im Monat rechnen. Je nach Gerät können die Kosten auch 50 Euro und mehr betragen. Eine Internetverbindung kann erforderlich sein, um zum Beispiel Transaktionen zu verarbeiten oder den Lagerbestand zu überwachen.

Wartung und Reparaturen

Regelmäßige Wartungsarbeiten und gegebenenfalls Reparaturen sind wichtig, um einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen. Die Kosten können sowohl technische Dienstleistungen als auch den Austausch von Teilen umfassen.

Versicherung

Der Abschluss einer Versicherung kann sinnvoll sein, um den Automaten-Kiosk vor Diebstahl, Vandalismus, Unfällen und anderen Schadensfällen abzusichern. Die monatlichen Kosten bewegen sich in einem Bereich um die 25 bis 30 Euro.

tradingtwins-Tipp: Businessplan erarbeiten und Fördergelder nutzen

„Mit der Eröffnung eines Automaten-Kiosks kommen einige Kosten auf Sie als Gewerbetreibenden zu. Verfügen Sie nicht über das nötige Startkapital, um sich den Traum vom eigenen Geschäft zu erfüllen, kann der KfW-Gründerkredit weiterhelfen. Dieses Darlehen wird zu günstigen Konditionen für die Finanzierung junger Unternehmen vergeben. Die Beantragung läuft über Ihre Hausbank, während die KfW die benötigte Sicherheit in Form einer Haftungsfreistellung gewährleisten kann. Voraussetzung: ein sauber ausgearbeiteter Businessplan. Dabei sollten Sie unbedingt einen Fokus auf Liquidität, Markt- und Wettbewerbsanalyse legen. “

Sophia

Sophia

tradingtwins Redaktion

Anschaffung von Automaten für den E-Kiosk: Miete, Leasing oder Kauf?

Die Entscheidung, ob Sie Automaten für einen Selbstbedienungs­kiosk kaufen, mieten oder leasen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der vielleicht wichtigste ist Ihre finanzielle Situation. Das gilt umso mehr, wenn Sie für einen E-Kiosk auf einen Schlag mehrere Verkaufsautomaten benötigen. Welche Argumente sprechen für oder gegen die jeweilige Anschaffungsform?

Automaten kaufen

Verkaufsautomaten sind teuer. Sollen mehrere Geräte auf einmal angeschafft werden, reißt das ein großes Loch ins Budget. Außerdem müssen Sie Kosten für Reparaturen und Wartung einplanen. Verfügen Sie über ausreichend Startkapital, kann ein Kauf auf lange Sicht dennoch die kosteneffizienteste Option sein. Anders als bei Leasing und Miete müssen Sie keine monatlichen Zahlungen über einen längeren Zeitraum entrichten. Nutzen Sie die gekauften Geräte lange genug, ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem Miet- oder Leasingkosten den Kaufpreis übersteigen. Zudem lassen sich manche Automaten miteinander koppeln. Da sie in diesem Fall nicht jeweils ein eigenes Betriebs- und Zahlungssystem benötigen, sondern das vorhandene System gemeinsam nutzen, sparen Sie beim Kauf bares Geld.

Automaten mieten oder leasen

Bei der Anschaffung mehrerer Verkaufsautomaten auf einen Schlag können Miete oder Leasing ein sinnvoller Weg sein. Diese Anschaffungsformen benötigen deutlich weniger Kapital und erlauben ein Höchstmaß an Flexibilität. Miet- oder Leasing-Geräte lassen sich nach einiger Zeit gegen moderne Automaten austauschen, mit denen Sie vom neuesten Stand der Technik profitieren. Zudem kann das Mieten oder Leasen eines Automaten die richtige Wahl für Neugründer sein, die sich nicht sicher sind, wie lange sie einen Automaten-Kiosk führen möchten. Nicht zuletzt sind in vielen Miet- oder Leasingverträgen bereits Reinigungsarbeiten und Reparaturen geregelt.

Gebrauchtkauf

Der Kauf gebrauchter oder überholter Automaten ist um einiges günstiger als die Anschaffung neuer Geräte. Dabei birgt der Gebrauchtkauf ein gewisses Risiko: Wird die Maschine von einer Privatperson angeboten oder von einer Firma, deren Personal nicht über das nötige technische Know-how verfügt, kann es vorkommen, dass Schäden am Automaten unentdeckt bleiben. Anders verhält es sich bei überholten Verkaufsautomaten. Diese Geräte sind ebenfalls benutzt, vor dem Verkauf aber von Spezialisten gewissenhaft überprüft worden. Manche generalüberholte Automaten kommen zudem mit einer Garantie. Und da sie nicht neu produziert werden müssen, ist diese Anschaffungsform äußerst nachhaltig.

Häufige Fragen

Neben der zündenden Idee, dem geeigneten Standort und der passenden Zielgruppe benötigen Sie für die Eröffnung eines Automaten-Kiosks vor allem einen Gewerbeschein. Diesen gibt es beim zuständigen Gewerbeamt gegen eine geringe Gebühr. Zudem müssen Bau- und Sicherheits­vorschriften eingehalten werden.

Wie teuer ein Automaten-Kiosk ist, hängt von vielen Faktoren ab. Dazu zählen Anzahl, Größe und Ausstattung der Automaten, aber auch Miete für den Standort, Strom- und Internetkosten, Zahlsysteme, Waren, Lizenzen und Genehmigungen.

Ein Automatenshop ist ein Einzelhandels­geschäft, in dem Produkte hauptsächlich oder ausschließlich über Automaten verkauft werden. Kunden wählen die Waren dabei selbstständig aus und bezahlen sie direkt am Gerät.

In einem Automaten-Kiosk können Kunden die gewünschten Produkte mittels Tasten oder Bildschirm an einem Verkaufsautomaten selbstständig auswählen. Der Kauf wird dann über ein Bezahlsystem durchgeführt, anschließend werden die Waren ausgegeben.

Unter dem Begriff E-Kiosk versteht man eine Form des Einzelhandels, bei der Produkte hauptsächlich oder ausschließlich über Automaten angeboten werden. Verkaufspersonal ist dafür nicht notwendig. In einem E-Kiosk können sowohl Lebensmittel als auch Non-Food-Artikel verkauft werden.

In einem E-Kiosk werden die Produkte in Automaten angeboten. Kunden können die gewünschten Waren über Tasten oder ein Touchscreen auswählen und anschließend bar oder bargeldlos bezahlen. Danach gibt der Automat die gekauften Artikel aus.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Automaten für Lebensmittel

Verkaufsautomaten

Automaten für Lebensmittel

Kosten, Finanzierung, Anbieter & Co.: Alles Wichtige über Lebensmittelautomaten

Lebensmittelautomaten

Essensautomat kaufen

Verkaufsautomaten

Essensautomat kaufen

Alternative zur Kantine: Mit Essensautomaten Mahlzeiten & Snacks in Ihrer Firma anbieten.

Essensautomat

4.8 / 5

aus 1420 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einem Verkaufsautomat behilflich sein?

Sophie Köhler