Telefonanlagen für Unternehmen

schon ab 2,50 € / Monat zukunftssicher telefonieren

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 155 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 2 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

ho.Systeme
Placetel
msncom
veovia
langnese telecom

STARFACE Telefonanlage: Funktionen, Kosten & Erfahrungen

Für mittelgroße Unternehmen, für kleine Firmen, für Teams bis zehn Personen: Im Bereich der Business-Kommunikation bietet STARFACE zukunftsorientierte Lösungen in unterschiedlichen Größen­ordnungen an. tradingtwins informiert über Funktionen, Vorteile und Nachteile, Kosten und Bewertungen.

Für Eilige

STARFACE auf einen Blick

  • Individualisierung: Dank eines modularen Aufbaus können STARFACE Telefonanlagen an die eigenen Anforderungen angepasst werden.
  • Handhabung: In der Desktop App sind alle Steuerungs­möglichkeiten übersichtlich gebündelt. Das erleichtert die Bedienung der Telefonanlage.
  • Kompatibilität: Cloud-Telefonanlagen von STARFACE laufen auf gängigen Betriebssystemen und Endgeräten.
  • Flexibilität: Telefonanlagen von STARFACE gibt es als Cloud, Appliance-Lösung oder als VM-Edition.
  • Videokonferenzen: Das Konferenz-Tool STARFACE NEON ist in die App integriert und ermöglicht es allen Usern, nützliche STARFACE UCC-Funktionen während der Besprechungen zu nutzen.
  • Integration: Eine Vielzahl von Schnittstellen ermöglicht es, Drittanbieter-Software in die Cloud-Telefonanlagen einzubinden.

STARFACE bietet ausgezeichnete Qualität im Bereich der software­basierten VoIP-Telefonanlagen. Und das wortwörtlich: Für seine modernen Lösungen in der Business-Kommunikation erhielt das Unternehmen in den vergangenen Jahren zahlreiche Awards, darunter prestige­trächtige Auszeichnungen von ITK-Fachmedien wie Telecom Handel, Channel Partner oder Funkschau.

STARFACE wurde im Jahr 2005 mit dem Ziel gegründet, professionelle Kommunikation und Zusammenarbeit in kleinen und mittel­ständischen Firmen zu erleichtern. Laut eigenen Angaben setzen inzwischen 600.000 User auf die Dienste des Unternehmens aus Karlsruhe. Allein im Jahr 2021 rüstete man 82.000 neue digitale Arbeitsplätze aus. Pro Tag werden mehr als 170.000 Gespräche über STARFACE geführt.

Mit seinem Unified Communication & Collaboration-Ansatz (UCC) vereint der VoIP-Anbieter Telefon-, Sprach- und Videokommunikation. Und nicht nur das: Wer digitale Lösungen aus einer Hand bevorzugt, erhält mit STARFACE DSL, dem SIP-Trunk STARFACE Connect und der passenden STARFACE PBX (Private Branch Exchange) ein aufeinander abgestimmtes Gesamtpaket.

Cloud-Telefonanlagen von STARFACE ermöglichen Geschäfts­kommunikation über alle gängigen Endgeräte und Betriebssysteme hinweg. Dank ihrer bequemen Skalierbarkeit eignen sie sich für Unternehmen jeder Größe. Das Angebot STARFACE UP richtet sich dabei an kleine Firmen bis zu zehn Personen, während Comfortphoning in erster Linie für den Mittelstand gedacht ist.

Tabelle: STARFACE im Blitz-Check
Kriterium STARFACE im Blitz-Check Erklärung
Cloud-Telefonie? STARFACE bietet Cloud-Telefonanlagen an.
Hardware verfügbar? Für den lokalen Betrieb von Telefonanlagen gibt es VoIP Server Hardware bei STARFACE. STARFACE bietet keine IP-Telefonie an, ist jedoch u.a. mit Hardware von SNOM oder Yealink kompatibel.
Softphone möglich? Softphones können verwendet werden.
Call­center kompatibel? STARFACE bietet passende Angebote für Callcenter.
Rufnummern­mitnahme? STARFACE ermöglicht die kostenlose Mitnahme von Rufnummern.
Kosten? - STARFACE UP Light kostet für einen User keine Grundgebühr. Ab zwei Usern liegt die Gebühr bei 2,90 Euro pro Person und Monat. STARFACE UP gibt es ab 7,90 Euro pro Monat.
Mobil­funk­integration verfügbar? Smartphones können in die Cloud-Telefonanlage eingebunden werden.
Vertrags­laufzeit? - Verträge und hinzugebuchte Funktionen sind monatlich kündbar.

Funktionen von STARFACE

STARFACE bietet Telefonanlagen für Unternehmen verschiedener Größen und Branchen, von der Arztpraxis bis zum Hotel. Für kleine Unternehmen bis zu zehn Personen sind die wichtigsten Funktionen in einem speziellen Angebot zusammengefasst. KMU mit einer größeren Belegschaft profitieren dagegen von der Möglichkeit, sich die Funktionen der Telefonanlage über ein Modulsystem nach eigenen Wünschen zusammenzustellen.

Comfortphoning: Alle Funktionen in einer App gebündelt

Das gesamte Funktions­spektrum seiner Anlagen führt der Anbieter in der STARFACE App für den Desktop (Windows und macOS) oder mobile Endgeräte (Android und iOS) zusammen. So ist die gesamte Business-Telefonie in einem ganzheitlichen Kommunikations-Cockpit vereint. Zuletzt ist die neue Version der STARFACE App für Windows erschienen. Zu ihren Highlights zählen separate Workspaces, die sich individuell anpassen lassen.

Für hochwertige Videokonferenzen ist STARFACE NEON direkt in die App integriert. Der virtuelle Konferenzraum ist auch für mobile Endgeräte zugänglich. Wer teilnimmt, kann während des Gesprächs die hilfreichen UCC-Funktionen von STARFACE nutzen. Durch die Aufteilung in Module lassen sich die Telefonanlagen nach eigenen Wünschen zusammenstellen. Besonders mittelständische Unternehmen profitieren von den Auswahl­möglichkeiten. Die Module für Basisfunktionen umfassen:

Ansagen

Dieses Modul erlaubt das Abspielen von Audiodateien, bevor ein Anruf angenommen wird. Zudem kann eine Wartemusik das klassische Freizeichen ersetzen.

Zeitgesteuerte Umleitung

Diese Funktion erweist sich vor Feiertagen, für Nacht­schaltungen oder Ruf­bereitschaften als besonders nützlich. Über zeitgesteuerte Umleitungen werden Anrufe an festgelegte Rufnummern vermittelt.

Rufumleitung

Gut für die Assistenz – Umleitungen können auf zwei getrennte Zielnummern eingestellt werden.

Memo

Sprachdateien können über eine festgelegte Rufnummer aufgenommen und anschließend per E-Mail versendet werden.

Archivierung

Mit diesem Modul lassen sich Inhalte wie Ruflisten, Faxe oder Sprach­mitteilungen archivieren. Anschließend werden sie auf STARFACE gelöscht.

Voicemail

Die Mailbox lässt sich auch über externe Rufnummern abhören.

Call-Through

Diese Funktion erlaubt es, beim Telefonieren mit dem Smartphone die Büronummer anstatt der Mobilnummer zu übertragen.

Neben den Modulen mit Basisfunktionen bietet STARFACE des Weiteren verschiedene Premium-Module gegen Gebühr. Die Cloud-Telefonanlagen können damit um folgende Funktionen erweitert werden:

  • Call-Hunting-Hotline für die Konfiguration einer internen oder externen Hotline-Nummer
  • iQueue Warteschlange mit individuell einstellbarer Anruf-Priorisierung
  • Klingeltöne für die Unterscheidung nach externen, internen und Gruppen-Anrufen
  • ModCall zum Abhören bestimmter Anrufe durch Moderierende
  • Call-In-Conference für den Beitritt zu einer Konferenz während eines Anrufs
  • Interactive Voice Response (IVR) für eine auswahlbasierte Anrufzustellung mittels Eingabe von Ziffern
  • Mail2Fax für den Faxversand via E-Mail
  • Rufsperre einzelner User für externe Gespräche

Wer trotz der großen Auswahl an STARFACE Modulen nicht das richtige für die eigenen Anforderungen findet, kann den Module Creator des Anbieters nutzen. Das Programmier-Tool erlaubt die Entwicklung zusätzlicher Module mit weiterführenden Funktionen. Eine Module Creator Schulung hilft bei der Umsetzung. Alternativ können spezialisierte STARFACE-Partner aus einem Netzwerk mit der Programmierung gewünschter Funktionen beauftragt werden.

STARFACE UP light: Basisfunktionen für die Geschäfts­kommunikation

Für kleine Firmen bis zu zehn Personen ermöglichen STARFACE UP light und STARFACE UP den Einstieg in die Business-Kommunikation. Beide Tarife beinhalten 20 Rufnummern für den Standort, 500 Freiminuten für den ersten Monat sowie eine kostenlose Rufnummernmitnahme von einem anderen Anbieter. Zu den Funktionen von STARFACE UP light zählen:

  • Apps für iOS und Android & Apps für Windows und Mac (UCC)
  • Chat und Filesharing & Desktopsharing
  • Audiokonferenzen & spontane sowie geplante Konferenzen
  • Besetzt­lampenfelder
  • Anrufgruppen
  • Paralleles Klingeln
  • Interne Durchwahlen
  • Halten, Makeln & Anklopfen
  • Wartemusik & Voicemail
  • Ruf­weiterleitung
  • DND
  • Kurzwahlen
  • E-Mail-Benachrichtigung
  • Click2Dial & Pick-Up
  • Kontakte & Blacklist

Zusatzfunktionen: Diese Business-Features bietet STARFACE UP

STARFACE Up bietet Nutzern noch mehr Funktions­vielfalt in der Telefonie. So profitieren Benutzer zusätzlich zu den oben genannten Funktionen von folgenden Möglichkeiten:

  • Geschäfts­zeitenregelung
  • IVR (Sprachdialogsystem)
  • Upload professioneller Ansagen
  • Adressbuch-Import
  • Integration von Tischtelefonen
  • Faxversand und -empfang (Fax2Mail)

Bedarf angeben, Angebote vergleichen & passenden Anbieter finden!

Sie beschreiben Ihren Bedarf in unserem Formular, wir finden passende Anbieter für Sie und ermöglichen so vergleichbare Angebote - kostenlos, unverbindlich & transparent.

  1. Sie beschreiben Ihren Bedarf
  2. Wir finden passende Anbieter
  3. Sie erhalten vergleichbare Angebote
Angebotsvergleich

Endgeräte: So telefonieren Sie über STARFACE

Auch in Zeiten von Voice over IP möchten viele Menschen nicht auf ihr Tischtelefon verzichten. Spezielle IP-Telefone können per Auto­provisionierung bequem zur Telefonanlage hinzugefügt werden. Über ein Kontakt­formular hilft der Anbieter dabei, das passende Endgerät zu finden. Auf seiner Website empfiehlt STARFACE die Hersteller SNOM mit leistungs­starken Geräten für unterschiedliche Anforderungen, die leicht zu bedienenden Telefone von Yealink für eine effektive Zusammenarbeit im Team sowie die Pro-Linie von Gigaset, die mit ihren DECT-Geräten eine größtmögliche Bewegungs­freiheit erlaubt.

Darüber hinaus sorgt die Mobile App dafür, dass die Vorteile der VoIP-Telefonanlage auch auf dem Smartphone verfügbar sind. Per mobilem Telefonie-Client bleibt man unterwegs über das iPhone oder ein Android-Gerät unter der Büronummer erreichbar. In der App finden sich geschäftliche und – auf Wunsch – private Kontakte. Sogar Telefonkonferenzen können orts­unabhängig gestartet werden.

Platz sparen auf dem Schreibtisch Softphones von STARFACE

Weg von Tischtelefonen, hin zu Softphones: Die STARFACE App verfügt über einen SIP-Telefonie-Client, der das Telefonieren über ein passendes Headset erlaubt. Diese Softphone-Lösung schließt DECT-, Bluetooth- und kabelgebundene Optionen ein. Empfohlen werden Headsets von Jabra aufgrund ihrer HD-Voice-Mikrofone oder die komfortablen EPOS-Headsets. Auch die innovative WH6X-Serie von Yealink eignet sich hervorragend, ebenso die Produkte von Poly mit einer hohen Audio­qualität.

Integration: Verknüpfungs­möglichkeiten mit Drittanbieter-Software

Egal, ob Drittanbieter-Software in die STARFACE App eingebunden werden soll oder umgekehrt: Die zahlreichen Integrations­möglichkeiten verschaffen Unternehmen ein hohes Maß an Flexibilität. Hier steht unter anderem STARFACE UCI im Mittelpunkt. Durch diese Schnittstellen­integration in eine IT-Umgebung lassen sich Programme und Applikationen an die Telefonanlage anbinden, ohne deren Funktionsumfang zu beeinträchtigen.

Eine der beliebtesten Integrationen ist die von Microsoft Teams. Sie erweitert Microsoft-Produkte um die UCC-Vorteile von STARFACE. So lassen sich STARFACE Funktionen gleich aus MS Teams heraus steuern, etwa das Anrufmanagement oder Telefonkonferenzen. Darüber hinaus können Informationen aus beiden Plattformen vereint und der Präsenzstatuts sowie Ruflisten abgefragt werden. Eine weitere nützliche Integration betrifft die Kanzlei-Software DATEV, die etwa in der Steuerberatung oder der Wirtschafts­prüfung angewendet wird. Die Anbindung an eine STARFACE Telefonanlage vereinfacht die Kommunikation mit der jeweiligen Kanzlei um ein Vielfaches.

Und wer seine Kontaktdaten aus unterschiedlichen Datenquellen bezieht, kann diese über MetaDirectory in einem einzigen Verzeichnis zusammenlegen. So entsteht ein einheitliches Format. Heißt: Auch ohne direkten Zugriff auf die jeweiligen Anwendungen, z. B. CRM, ERP oder CTI, können die darin enthaltenen Kontaktdaten von Usern aufgerufen werden. Weiter haben wir Möglichkeiten für zusätzliche Integrationen für Sie zusammengefasst.

Microsoft

  • Active Directory
  • Outlook
  • Sharepoint
  • Microsoft Exchange Server

CRM

  • Salesforce
  • CAS genesisWorld
  • Microsoft Dynamics 365

Kontakte

  • CardDAV
  • GoogleContacts
  • SQL
  • Kopano Groupware
  • LDAP

Monitoring

  • Checkmk
  • Icinga
  • Nagios
  • Paessler PRTG
  • ServerEye

Smart Building

  • GIRA
  • TCS
  • 2N

Hotelsoftware

  • Betterspace
  • Fidelio
  • Fias-Connector
  • Hogatex
  • Monaco

Rufnummern: eine Festnetznummer für alle Geräte

Egal, ob Gespräche über das Smartphone, den PC oder das Telefon auf dem Schreibtisch geführt werden – mit STARFACE laufen sie jeweils über die gleiche Festnetznummer. Bei STARFACE ist eine Rufnummernmitnahme von einem anderen Provider kostenlos. Gleiches gilt für die Reservierung von Rufnummern­blöcken, falls eine neue Nummer beantragt werden soll. Wer zunächst die 30-tägige Testphase nutzt, kann die Rufnummern nach Ablauf des Zeitraums übernehmen. Folgende Kosten sollten hierbei beachtet werden:

  • Buchungn neuer Rufnummer: 9,90 Euro (einmalig)
  • Rufnummerportierung zu anderen Providern: 25 Euro
  • Hosting: 9,9 Cent pro Durchwahl / Monat

Wie werden STARFACE Cloud-Telefonanlagen eingerichtet?

STARFACE UP ist innerhalb kürzester Zeit installiert und eingerichtet. Der gesamte Prozess umfasst drei Schritte:

  1. Registrierung: Ist die Registrierung abgeschlossen, sind es nur wenige Minuten, bis die Telefonanlage eingerichtet ist.
  2. Einrichtung: Einloggen, User anlegen, Rufnummern zuweisen – fertig!
  3. Aktivierung: Nach erfolgter Aktivierung können Anrufe getätigt und Gespräche geführt werden.

STARFACE Preise: Was kosten die Cloud-Telefonanlagen?

STARFACE UP ist eine Cloud-Telefonanlage für Kleinbetriebe mit bis zu zehn Angestellten. Zum Paket gehören 500 Freiminuten im ersten Monat für externe Anrufe in das nationale Mobilfunk- und Festnetz. Die Mindest­vertragslaufzeit beträgt 30 Tage.

  • Bei Starface UP Light liegt der monatliche Grundpreis bei 0 Euro für einen User. Ab zwei Usern beträgt der Grundpreis 2,90 Euro pro Monat und Person. Enthalten im Tarif sind die Basisfunktionen.
  • Starface UP gibt es für einen User für 7,90 Euro pro Monat. Jeder weitere User kostet 4,90 Euro pro Monat und Person. Dieses Paket enthält auch die Business-Funktionen für das Team.

Zudem haben wir auch die anfallenden Kosten für STARFACE UP, STARFACE UP light sowie STARFACE NEON für Sie zusammengefasst.

STARFACE UP light

  • Monatliche Grundgebühr inkl. 1 User: kostenlos
  • Preis pro User ab zwei Usern: 2,90 Euro
  • Interne Gespräche kostenlos
  • Festnetz national: 1,9 Cent
  • Mobilfunk national: 18,9 Cent
  • Auslandstarife
  • Satelliten-Telefonate: Alle Netze 9,90 Euro/Minute
  • Fair Flat mobile EU Tarife:
    • 300 EU: 300 Min. / 29,90 Euro
    • 500 EU: 500 Min. / 49,90 Euro
    • 1.000 EU: 1.000 Min. / 99,90 Euro
  • Fair Flat Allnet EU:
    • Fair Flat Allnet 1.000 EU: 800 Min. Festnetz + 200 Min Mobilfunk / 27,90 Euro
    • Fair Flat Allnet 5.000 EU: 4.000 Min. Festnetz + 1.000 Min Mobilfunk / 119,90 Euro
    • Fair Flat Allnet 10.000 EU: 8.000 Min. Festnetz + 2.000 Min Mobilfunk / 199,90 Euro

STARFACE UP

  • Monatliche Grundgebühr: 7,90 Euro
  • Preis pro User ab zwei Usern: 4,90 Euro
  • Interne Gespräche kostenlos
  • Festnetz national: 0,9 Cent
  • Mobilfunk national: 9,9 Cent
  • Auslandstarife
  • Satelliten-Telefonate: Alle Netze 9,90 Euro/Minute
  • Full Flat Allnet national: Preis pro Benutzer 9,90 Euro
  • Fair Flat mobile EU Tarife:
    • 300 EU: 300 Min. / 29,90 Euro
    • 500 EU: 500 Min. / 49,90 Euro
    • 1.000 EU: 1.000 Min. / 99,90 Euro
  • Fair Flat mobile EU Tarife:
    • Fair Flat Allnet 1.000 EU: 800 Min. Festnetz + 200 Min Mobilfunk / 27,90 Euro
    • Fair Flat Allnet 5.000 EU: 4.000 Min. Festnetz + 1.000 Min Mobilfunk / 119,90 Euro
    • Fair Flat Allnet 10.000 EU: 8.000 Min. Festnetz + 2.000 Min Mobilfunk / 199,90 Euro
  • Fax2Mail: 4,90 Euro

STARFACE NEON

STARFACE NEON ist eine Komponente des STARFACE UCC Client und ermöglicht unkomplizierte Videomeetings. Das praktische: auch mobile Endgeräte können sich jederzeit bequem einwählen! STARFACE NEON geht mit folgenden Preisen einher:

  • 1 bis 20 STARFACE User: 24,90 Euro / Monat
  • 21 bis 40 STARFACE User: 59,90 Euro / Monat
  • 41 bis 80 STARFACE User: 129,90 Euro / Monat
  • 81 bis 200 STARFACE User: 269,90 Euro / Monat
  • Mehr als 200 STARFACE User: auf Anfrage

Connect: die SIP-Trunks von STARFACE

STARFACE Connect verbindet VoIP-Telefonanlagen über das Internet mit dem öffentlichen Telefonnetz. Dabei können gleich mehrere Kanäle – die Trunks – genutzt werden. Die Konfiguration erfolgt automatisch, sodass Gespräche ins Fest- oder Mobilfunknetz direkt nach Inbetriebnahme möglich sind. Bestehende Rufnummern können kostenlos zu STARFACE portiert werden. Die Preise für STARFACE SIP-Trunks (zzgl. Mehrwertsteuer) liegen bei:

  • Festnetz Deutschland: 0,9 Cent/Minute
  • Mobilfunk Deutschland: 9,9 Cent/Minute
  • International: ab 1,9, Cent/Minute
  • Rufnummern­portierung zu Connect: kostenlos
  • Hosting von Rufnummern: 9,9 Cent/Durchwahl und Monat
  • Videomeeting: max. 9,9 Cent/Minute

CompanyFlex: STARFACE mit SIP-Trunk der Telekom

Eine weitere Möglichkeit, STARFACE über einen SIP-Trunk zu nutzen, ist das CompanyFlex-Angebot der Telekom. Erst nach Abschluss sind die Zugangsdaten, die für die Konfiguration der Telefonanlage notwendig sind, im Portal sichtbar. Telekom CompanyFlex Pure funktioniert mit jedem DSL-Anschluss, Telekom Company Flex Complete eventuell mit Einschränkungen, sofern die Telekom die Nutzung eines mitgelieferten DSL-Anschlusses vorsieht.

Service & Support bei STARFACE

Treten Fragen zu Produkten, zur Garantie­abwicklung oder weiteren Support-Leistungen auf, können sich STARFACE User an das Service-Center wenden. Ein gültiger Support-Vertrag eröffnet dabei weitreichende Möglichkeiten. So gehören die Unterstützung bei der Inbetriebnahme oder die Bearbeitung von Anliegen bei der täglichen Nutzung zum Service. Fällt die geplante Installation einer Telefonanlage in einen Zeitraum außerhalb der STARFACE Geschäfts­zeiten, hilft ein Ruf­bereitschafts-Service aus der Klemme. Wird diese Leistung gebucht, steht STARFACE Personal auch am Wochenende oder zu anderen Zeiten für Rückfragen bereit. Das gesamte Support-Spektrum bei STARFACE umfasst:

  • Support-Tickets
  • Fernwartung
  • Community-Forum
  • Support-Wiki
  • Störungshotline

Wer während der Nutzung von STARFACE Produkten Verbesserungs­potenziale erkennt, kann diese über ein Vorschlagportal einreichen. Dort wird über die Anregungen abgestimmt und der Status bereits angenommener Feature-Wünsche informiert. Darüber hinaus bietet STARFACE regelmäßig VoIP-Webinare an. Darin erfährt man alles Wichtige rund um die Internet­telefonie.

Appliance-Lösung oder VM-Edition: Alternativen zur Cloud

Neben Cloud-Telefonanlagen bietet STARFACE mit der Appliance-Lösung und einer VM-Edition zwei leistungsfähige Alternativen. Wenn Sie nicht auf eine Cloud-Speicherung Ihrer Daten setzen möchten, sind diese beiden Alternativen für Sie interessant.

STARFACE Appliance: Telefonanlagen für den lokalen Betrieb

STARFACE ermöglicht seinen Kunden außerdem die Nutzung von IP-Telefonanlagen, die als vorinstallierte VoIP Server Hardware in die Firma kommen. So beispielsweise STARFACE Compact, welche sich für bis zu 20 User eignet und die Telefonie über ISDN, VoIP sowie analog ermöglicht. Ohne ISDN und Analog-FXS-Ports kommt STARFACE Compact SIP aus. Die Anlage ist ebenfalls für bis zu 20 User ausgelegt.

Für Unternehmen bis zu 80 Personen kommen STARFACE Advanced und STARFACE Advanced SIP in Frage. Ihre Leistungs­daten: maximal 45 SIP-Verbindungen und 38 ISDN-Verbindungen. Noch leistungsstärker ist STARFACE Enterprise für bis zu 750 User, die dafür konzipiert ist, viele Anrufe gleichzeitig zu verwalten. Diese Appliance ist die richtige Wahl für Callcenter. Und STARFACE Platinum schließlich ermöglicht eine unbegrenzte Anzahl paralleler VoIP-Gespräche sowie 360 gleichzeitig laufende Calls über ISDN. Die User-Höchstgrenze liegt bei 2.895 Nutzern.

Zum selbst Hosten: Die STARFACE TK-Anlage als VM Edition

Nutzen Unternehmen eine eigene Server-Infrastruktur oder ein eigenes Rechenzentrum, gibt es eine weitere Alternative, die Geschäfts­kommunikation über STARFACE VoIP-Telefonanlagen laufen zu lassen. Eine VM Edition macht es möglich. In diesem Fall wird die Telefonanlage in einer VMWare-Umgebung auf den jeweiligen Servern gehostet. Der Vorteil: So werden definitiv die Sicherheits- und Redundanz­standards der Firma eingehalten. Zudem liegt die Verantwortlichkeit allein bei den eigenen IT-Administratoren. In deren Aufgabenbereich fällt auch die Einbindung in bestehende Hardware-Ressourcen.

STARFACE FLIP: Migration im Handumdrehen

Cloud, Appliance oder VM-Edition? Bei STARFACE ist die Wahl der Plattform nicht in Stein gemeißelt. Dank STARFACE Flip kann die Telefonanlage jederzeit zu einer anderen Lösung umgezogen werden. Besonders praktisch: Individuelle Anpassungen und Zusat­zmodule bleiben dabei erhalten.

Vorteile und Nachteile von STARFACE Telefonanlagen

STARFACE Telefonanlagen eignen genauso für Kleinstbetriebe wie für mittelständische Unternehmen. Je nach Einsatzgebiet bringen sie ganz eigene Vorteile mit sich – viele Pluspunkte gelten jedoch unabhängig von Betriebsgröße und Branche. Wir haben Vorteile und Nachteile zusammengefasst.

Vorteile

  • Intuitive Bedienung per App
  • Vielfältige Integrations­möglichkeiten
  • Hohe Ausfallsicherheit
  • Flexible Laufzeiten
  • Praktische Skalierbarkeit dank des modularen Aufbaus
  • Regelmäßige Software-Updates
  • Einheitliche Telefonanlage für Niederlassungen, Homeoffice, Außendienst
  • Geschützte Cloud-Lösung für hohe Sicherheit
  • Breite Produktpalette inkl. hybrider und Hardware-basierter Telefonanlagen

Nachteile

  • VoIP setzt eine stabile und leistungsstarke Internetverbindung voraus
  • Gelegentlich wird auf Feedback-Plattformen über Probleme mit dem Support berichtet
  • Teilweise Abhängigkeit von Servicepartnern
  • Die Buchung von Modulen ist nicht ganz günstig

Erfahrungen mit STARFACE Telefonanlagen

Verschiedene Awards attestieren STARFACE unter anderem große Innovationskraft und Leistungsstärke. Einigen dieser Auszeichnungen liegen Umfragen von Fachzeit­schriften zugrunde. Decken sich diese Einschätzungen mit den Erfahrungen, die STARFACE User gemacht haben?

Auf der firmeneigenen Website etwa werden die offenen Schnittstellen hervorgehoben und die damit einhergehenden Möglichkeiten, Software jeder Art einzubinden. Zudem erfülle die offene Kommunikations­plattform individuelle Anforderungen jedes Geschäftsbereichs, jeder Niederlassung und jeder Abteilung. Auch das einfache Lizenzmodell und die logische Bedienung kommen gut an. Pluspunkte sammeln darüber hinaus die Umleitungsregeln fürs Homeoffice.

Bei Google erreichen die Rezensionen einen Schnitt von 4,0 Sternen (Stand 06/23). Zu den positiven Erfahrungen zählen ein kompetentes und freundliches Sales-Team sowie hilfreiche Schulungen. Chatfunktionen und die Darstellung von Kontakten werden als gut empfunden. Einige kritische Stimmen merken dagegen an, dass die Telefonanlage oft nicht fehlerfrei läuft und es zu Schwierig­keiten beim Buchen von Minutenpaketen kommt. Auch werden Fehler bei der App-Nutzung auf mobilen Endgeräten teilweise erwähnt.

Fazit: STARFACE Telefonanlagen punkten mit Flexibilität

Mit seinen Telefonanlagen erleichtert STARFACE vor allem kleinen und mittel­ständischen Unternehmen die Business-Telefonie. Das Herzstück bildet die STARFACE App, über die sich alle Funktionen bequem steuern lassen. Durch ihren modularen Aufbau lässt sich die Anlage perfekt den eigenen Vorstellungen anpassen. Zur großen Flexibilität tragen ihre zahlreichen Schnittstellen ebenso bei wie die Möglichkeit, Cloud-Telefonie auf verschiedenen Endgeräten und Betriebs­systemen zu realisieren. Sie interessieren sich für Cloud-Telefonanlagen? Unser kostenloser und unverbindlicher Angebotsvergleich hilft Ihnen dabei, die beste Entscheidung für Ihr Unternehmen zu treffen.

Sie fragen, tradingtwins antwortet: FAQ zu STARFACE


STARFACE ist ein Technologie­unternehmen mit Sitz in Karlsruhe. Der Anbieter entwickelt IP-basierte Lösungen für die Business-Kommunikation kleiner und mittelständischer Firmen. Die Services laufen auf allen gängigen Endgeräten und Betriebssystemen.


STARFACE UP bzw. STARFACE UP light ist eine Telefonanlage für Unternehmen bis zu zehn Personen. Enthalten sind dabei neben Basis- und Business-Funktionen auch die gewünschten Festnetznummern sowie 500 Freiminuten in das nationale Fest- und Mobilfunknetz im ersten Monat.


Für die Cloud-Telefonanlage STARFACE UP Light liegt der Grundpreis für einen User bei null Euro. Ab zwei Usern beträgt er 2,90 Euro pro Monat und Person. Bei Starface UP liegt der Grundpreis bei 7,90 Euro für einen User. Jeder weitere User kostet 4,90 Euro pro Monat und Person. Die Preise für weitere Dienste von STARFACE gibt es auf Anfrage.


STARFACE NEON ist ein Tool für Videokonferenzen, das direkt in die Desktop-App von STARFACE eingebunden werden kann. So können User von nützlichen Unified Communication & Collaboration-Features während der Besprechungen profitieren. Die Nutzung ist auch von mobilen Endgeräten möglich. STARFACE NEON ist für bis zu 50 Personen ausgelegt.


Das Videokonferenz-Tool STARFACE NEON gehört zu den STARFACE Services, sodass hier dieselben Basis­konditionen gelten. Kosten pro Konferenz­minute fallen nicht an. Auch gibt es keinen Mindestumsatz. Allerdings lassen sich verschiedene Flat-Optionen buchen:

  • 1 bis 20 STARFACE User: 24,90 Euro / Monat
  • 21 bis 40 STARFACE User: 59,90 Euro / Monat
  • 41 bis 80 STARFACE User: 129,90 Euro / Monat
  • 81 bis 200 STARFACE User: 269,90 Euro / Monat
  • Mehr als 200 STARFACE User: auf Anfrage

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Cloud-Anbieter im Vergleich

Telefonanlagen

Cloud-Anbieter im Vergleich

Cloud-Telefonanlagen sind aus der Business-Telefonie nicht mehr wegzudenken. Doch welcher Anbieter eignet sich am besten für Ihr Unternehmen?

Cloud Telefonanlage Vergleich

Checkliste für Telefonanlagen

Telefonanlagen

Checkliste für Telefonanlagen

Kosten, Unternehmensgröße, technischer Voraussetzung & Co. - tradingtwins informiert, was Sie beim Kauf einer Telefonlage beachten sollten.

Checkliste Telefonanlage

4.8 / 5

aus 1069 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einer Telefonanlage behilflich sein?

Sophie Köhler