Telefonanlagen für Unternehmen

schon ab 2,50 € / Monat zukunftssicher telefonieren

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 325 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 2 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

ho.Systeme
Placetel
msncom
veovia
langnese telecom

fonial Cloud-Telefon­anlage: Alle Infos

Mit flexiblen und sicheren Cloud-Telefon­anlagen bietet fonial moderne Lösungen für die Geschäfts­kommunikation. tradingtwins informiert, auf welche Funktionen Sie bei fonial zurück­greifen können und stellt Ihnen Tarife und deren Kosten vor. Außerdem haben wir Erfahrungsberichte von fonial-Kunden für Sie unter die Lupe genommen.

Für Eilige:

fonial auf einen Blick

  • Skalier­barkeit: Rufnummern lassen sich online aktivieren oder deaktivieren. So kann man zügig auf veränderte Bedingungen im Unter­nehmen reagieren.
  • Unabhängig­keit: Unterwegs oder im Büro – Telefon­anlagen von fonial ermöglichen standort­unabhängige Telefonie mit Hardphones und Softphones.
  • Übersicht­lichkeit: fonial bietet nur zwei verschiedene Preismodelle. Das macht die Berechnung von Kosten besonders einfach und transparent.
  • Funktionsvielfalt: Mit mehr als 100 Funktionen können fonial Telefonanlagen Arbeitsprozesse erleichtern und beschleunigen.
  • Flatrate-Optionen: Im Tarif fonial PLUS kann eine Festnetz- oder eine All-Net-Flatrate hinzugebucht werden.

VoIP made in Germany: Damit ist fonial seit seiner Gründung im Jahr 2014 erfolgreich. Beim Kölner Unternehmen hat man es sich zur Aufgabe gemacht, kleinen und mittel­ständischen Unternehmen sowie Start-ups sichere und flexible Lösungen für Business-Kommunikation zu bieten – und zwar zum kleinen Preis. Für ihre Telefonanlagen für Unternehmen setzen die Rheinländer auf Hochleistungs-Rechenzentren in Deutschland. So sind – nach eigenen Angaben – eine hundert­prozentige Ausfall­sicherheit sowie eine dauerhafte Verfügbarkeit gewährleistet. Durch die Zusammenarbeit mit allen wichtigen Carriern wie der Deutschen Telekom, Vodafone, Telefonica oder British Telecom sind Orts- und Mobilfunknetze weltweit erreichbar.

In 2023 vermeldete fonial mehr als 250.000 aktive SIP-VoIP-Anschlüsse und mehr als vier Millionen aktive Kunden-Rufnummern. Zusammen kommen sie auf ein Volumen von einer Milliarde vermittelten Minuten pro Monat im All-IP-Netz. Inzwischen gehört der VoIP-Anbieter fonial zu EnBW. Das Energieunternehmen legt seinen Fokus auf erneuerbare Energien und nachhaltige Energielösungen, aber auch auf Strom- und Kommunikationsnetze.

Tabelle: fonial im Blitz-Check
Kriterium fonial im Blitz-Check Erklärung
Cloud-Telefonie? Erklärung fonial bietet Cloud-Telefonanlagen an.
Hardware verfügbar? fonial hat einen Online-Shop für IP-Telefone und Zubehör von snom, Gigaset, Grandstream und Yealink im Angebot.
Softphone möglich? Softphones können verwendet werden
Call­center kompatibel? fonial hat passende Angebote für Callcenter.
Rufnummern­mitnahme? fonial ermöglicht die kostenlose Mitnahme von Rufnummern.
Kosten? - fonial FREE mit maximal drei Rufnummern gibt es kostenlos. fonial PLUS mit einer unbegrenzten Anzahl an Rufnummern kostet monatlich 2,90 Euro pro aktivierter Rufnummer.
Mobil­funk­integration verfügbar? Smartphones können in die Cloud-Telefonanlage eingebunden werden.
Vertrags­laufzeit? - Verträge und hinzugebuchte Funktionen sind monatlich kündbar.

Funktionen: Das können die Telefon­anlagen von fonial

Cloud-Telefonanlagen von fonial können die Business-Kommunikation mit mehr als 150 nützlichen Funktionen erleichtern. Die grundlegenden Features umfassen:

Telefonie

Halten, Makeln, Anklopfen, Kurzwahl – diese Funktionen dürften den meisten bereits von herkömmlichen Telefonanlagen bekannt sein. Auch Cloud-Telefonanlagen von fonial verfügen über diese Features. Zudem kann man sich per E-Mail über verpasste Anrufe informieren lassen oder Dreierkonferenzen am eigenen Endgerät aufbauen. Anrufe lassen sich an andere Stellen vermitteln – mit oder ohne Rückfrage. Sollen mehrere Endgeräte bei einem eingehenden Anruf klingeln, können diese zu Rufgruppen zusammengefasst werden.

Anrufsteuerung

Eine Anruf­weiterleitung lässt sich für verschiedene Szenarien einrichten. Bei Aktivierung werden Anrufe klassischerweise an eine andere Rufnummer verwiesen – praktisch zum Beispiel fürs Homeoffice oder bei Auswärtstätigkeiten. Zudem können Anrufe per Knopfdruck am Endgerät zu Mobilfunk- oder Festnetznummern weitergeleitet werden. Auch bei Nicht-Annahme eines Anrufs, bei Nicht-Erreichbarkeit oder bei Besetztzeichen ist eine Weiterleitung möglich. Darüber hinaus lassen sich Anrufe anhand verschiedener Kriterien wie Rufnummer oder Vorwahl, Tageszeit oder Datum vorab einordnen und anschließend annehmen, abweisen oder weiterleiten. Paralleles oder sequenzielles Klingeln gehören ebenso zur Anrufsteuerung wie die „Do Not Disturb“-Funktion (DND). Sprachnachrichten auf der Mailbox können in .wav-Dateien umgewandelt und an eine Mailadresse geschickt werden.

Web-Portal

Telefonanlagen können bequem über einen Web-Browser eingerichtet werden. Die Einstellungen lassen sich zeit- und ortsunabhängig vornehmen. Ein Administrator hat die Kontrolle über das Kundenkonto und dadurch die Möglichkeit, einzelnen Personen verschiedene Berechtigungen zuzuweisen.

Rufnummernanzeige

Bei einem ausgehenden Anruf wird die Rufnummer normalerweise übertragen. Soll sie blockiert werden, ist das dank der Rufnummern­unterdrückung kein Problem. Zudem kann festgelegt werden, ob eine andere Rufnummer, als die des verwendeten Endgeräts übertragen werden soll.

Sprachqualität

Mit fonial Cloud-Telefonanlagen können Gespräche in HD-Qualität geführt werden. Möglich macht das der genutzte Codec G.722.

Konferenzen

Telefonkonferenzen sind in modernen Unternehmen oftmals an der Tagesordnung. Die virtuelle Telefonanlage von fonial hat dies erkannt und bietet eine Reihe von Funktionen, die Ihre Telefonkonferenzen einfach und effizient gestalten.

Um von den Funktionen der fonial Telefonanlage bestmöglich profitieren zu können, sollten sie darauf achten, dass Sie einen Internet­anschluss mit ausreichend Bandbreite verwenden. Je Sprachkanal werden hier etwa 100 kBit/s (im Up- und Download) benötigt.

Zusatzfunktionen: Das bietet fonial PLUS

Die oben beschriebenen Funktionen sind sowohl in der kostenlosen fonial FREE-Version als auch in der kostenpflichtigen fonial PLUS-Version enthalten. Wer weitere Features für eine verbesserte Zusammenarbeit im Team oder umfassenden Kundenservice benötigt, kommt um den PLUS-Tarif nicht umhin. Dieser bietet Nutzern etwa:

  • Interactive Voice Response (IVR)
  • Individuelle Wartemusik
  • Ansagen vor Weiterleitung
  • PIN-Eingabe vor Weiterleitung
  • Besetztlampenfelder
  • Pick-Up von Anrufen anderer Rufnummern
  • Feste Konferenzrufnummern
  • Synchronisation von Kontakten aus dem Online-Telefonbuch auf Endgeräten
  • Fax-Funktionen:
    • Web2Fax
    • Fax2Mail
    • Fax-Druckertreiber
    • E-Fax-App für iOS und Android

Endgeräte: Diese Hardware hat fonial im Programm

Bei der Telefonie setzen viele Menschen nach wie vor auf stationäre Telefone. Für die professionelle Kommunikation hat fonial verschiedene Endgeräte im Angebot, vom stationären IP-basierten Tischtelefon bis hin zum DECT-Telefon, das eine größtmögliche Bewegungsfreiheit erlaubt.

Im Online-Shop führt fonial Produkte der Hersteller snom, Gigaset, Yealink und Grandstream. Alle versprechen beste Sprachqualität und eine Vielzahl an nützlichen Features. Die Produktpalette umfasst günstige Einstiegsoptionen (z. B. Yealink SIP-T42U, ca. 82 Euro) genauso wie gehobene Mittelklassegeräte (z. B. snom D717, ca. 90 Euro) und Spitzenmodelle (z. B. Yealink VP59, ca. 450 Euro). Wer den Tarif fonial PLUS gebucht hat, profitiert teilweise von vergünstigten Preisen.

Softwareclients: So werden mobile Endgeräte zum IP-Telefon

tradingtwins-Lesetipp

Was ist ein Softphone?

tradingtwins informiert, was ein Softphone ist und was man bei der Installation beachten sollte.

Erfahren Sie mehr über Softphones

Über Software von Drittanbietern kann man sich mit den Cloud-Telefonanlagen von fonial verbinden und deren Funktionen mobil nutzen. Das macht die Verwendung von speziellen IP-Tischtelefonen überflüssig. Mittels Softphone-App, gelegentlich auch per vorinstallierter SIP-Clients einiger Handys, wird aus dem Smartphone ein vollwertiges IP-Endgerät. Anrufe werden dann zwar mobil, aber über die Festnetznummer geführt. So sind Sie auch auf Ihren Handy stets auf Ihrer Büronummer erreichbar. Um ein Softphone mit fonial verwenden zu können, wird ein SIP-Benutzer­konto bei fonial benötigt.

Besonders praktisch: viele Telefonie-Grundfunktionen sind bereits in kostenlosen Softphone-Versionen enthalten. Für weiterführende Features fallen teilweise Gebühren an. Auf der unternehmens­eigenen Website empfiehlt fonial den Anbieter ZoiPer. Darüber hinaus listet der Provider noch 3CX Softphone, Jitsi, Linphone, Phoner oder QuteCom für Windows sowie QuteCom und MacOS Telefon für iOS.

Integration: fonial Telefonanlagen in bestehende Systeme einbinden

Fax-Funktionen oder Nutzungs­möglichkeiten von mobilen Endgeräten sind bereits in fonial Cloud-Telefonanlagen integriert. Für die Einbindung in andere Systeme dagegen sind Application Programming Interfaces (API) notwendig. Diese Programmier­schnittstellen erlauben zum Beispiel Click2Dial aus einem System fürs Customer-Relationship-Management (CRM), wobei Anrufe per Mausklick auf eine Rufnummer oder einen Kontakt gestartet werden. Das bringt einiges an Zeitersparnis. Auch Einzelverbindungs­nachweise (EVN) mit detaillierten Informationen können nach einer Telefonanlagen-Integration aufgerufen werden. Und das Callback-Verfahren regelt, dass Telefongespräche per Rückruf (Callback) vermittelt werden. Der Verbindungsaufbau ist dabei Sache des rückrufenden Providers. Achtung: APIs von fonial müssen im Kundenkonto freigeschaltet werden.

Telefonanlagen im Angebotsvergleich: Schnell passende Anbieter finden, statt lange suchen!

Sie beschreiben Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter von Telefonanlagen und ermöglichen so vergleichbare Angebote.

Angebotsvergleich

Rufnummern bei fonial

Bei fonial kann man Rufnummern aus allen 5.200 Ortsnetzen in Deutschland bestellen oder seine vorhandene Nummer zum Anbieter mitnehmen – in beiden Fällen fallen keine Kosten für Sie an. Die Ortsvorwahl lässt sich dann unabhängig vom Standort nutzen. Ob im Büro, im Homeoffice oder von unterwegs: Erreichbar bleibt man jeweils unter einer einzigen Rufnummer. Eine Rufnummern­portierung wird online über das fonial Kundenkonto in die Wege geleitet. Nachdem der bisherige Anbieter einen Termin für den Umzug festgelegt hat, setzt fonial die Portierung am entsprechenden Tag um.

Auch der Bestellvorgang von Ortsrufnummern erfolgt über das Onlineportal von fonial. Sobald man die erforderlichen Dokumente hochgeladen hat, sind die Rufnummern – nach erfolgreicher Prüfung – nach wenigen Minuten verfügbar. Je nach Bedarf können diese bequem aktiviert oder deaktiviert werden. Auch eine Nachbestellung von Rufnummern ist jederzeit unkompliziert im Kundenkonto möglich. Für die Bestellung von fortlaufenden Rufnummern sowie für die Reservierung weiterer Rufnummern-Blöcke fallen einige Kosten an. Wir haben die Kosten für Rufnummern bei fonial für Sie skizziert.

fonial FREE fonial PLUS
Einrichtungsgebühr Entfällt Entfällt
Portierung Kostenlos Kostenlos
Fortlaufende Rufnummer (10er-Block) Nicht möglich 11,90 Euro
Zusätzliche Rufnummen (10er Block) Nicht möglich 23,80 Euro
Sperrung einer Rufnummer Kostenlos Kostenlos
Entsperren einer Rufnummer 17,85 Euro 17,85 Euro

Wie werden fonial Cloud-Telefonanlagen eingerichtet?

Das Selfservice-Portal von fonial erlaubt eine schnelle und bequeme Verwaltung des Kundenkontos. Das beginnt bereits bei der Einrichtung in nur drei Schritten.

  1. Online registrieren: Kontaktdaten hinterlegen und gewünschte Anzahl an Rufnummern angeben – fertig. Der Weg zum persönlichen Kundenkonto dauert weniger als fünf Minuten.
  2. Rufnummern auswählen: Bestellen oder portieren? Beide Varianten lassen sich über das Kundenkonto umsetzen. Neue Rufnummern stehen innerhalb weniger Minuten zur Verfügung, bestehende Rufnummern werden nach Absprache mit dem bisherigen Anbieter termingerecht umgezogen.
  3. Telefonanlage konfigurieren: Die Einrichtung der fonial Cloud-Telefonanlage erfolgt unabhängig vom Standort. Über den Web-Browser lassen sich sämtliche Einstellungen vornehmen. Voraussetzung ist lediglich eine Internetverbindung.

Preise: Was kostet eine Telefonanlage von fonial?

Die Kosten für Telefonanlagen von fonial teilen sich in zwei Preismodelle auf. Bei fonial FREE fallen keine monatlichen Gebühren für bis zu drei aktivierte Rufnummern an, der kostenpflichtige fonial PLUS dagegen bietet eine unbegrenzte Anzahl an Rufnummern. Darüber hinaus unterscheiden sich beide Tarife hinsichtlich Funktionsumfang sowie der Entgelte für Telefongespräche. Die Bezahlung erfolgt jeweils per SEPA-Lastschrift, der Vertrag ist mit einer Frist von einem Monat kündbar.

fonial FREE

  • ab 0,00 Euro pro aktivierter Rufnummer und Monat
  • Maximal drei Rufnummern
  • Keine Einrichtungsgebühr
  • Basisfunktionen inklusive

Verbindungsentgelte pro Minute

  • 1,9 ct ins deutsche Festnetz
  • 19 ct ins deutsche Mobilfunknetz
  • ab 2,0 ct in internationale Netze
  • Interne Gespräche kostenlos
  • Keine Flatrates möglich

fonial PLUS

  • ab 2,90 Euro pro aktivierter Rufnummer und Monat
  • Unbegrenzte Anzahl an Rufnummern
  • Keine Einrichtungsgebühr
  • Voller Funktionsumfang

Verbindungsentgelte pro Minute

  • 1,0 ct ins deutsche Festnetz
  • 10 ct ins deutsche Mobilfunknetz
  • ab 1,0 ct in internationale Netze
  • Interne Gespräche kostenlos
  • Flatrate-Optionen:
    • Festnetz-Flatrate für 4 Euro / monatlich pro aktivierter Rufnummer
    • Allnet-Flatrate für 9,90 Euro / monatlich pro aktivierter Rufnummer

SIP-Trunking mit fonial

Zwar gilt die Umstellung zu All-IP als abgeschlossen, jedoch können Sie Ihre alte ISDN-Telefonanlage mithilfe von SIP-Trunks von fonial weiterverwenden. Der fonial Trunk bindet Ihre TK-Anlage unkompliziert ans Internet an. Achtung: Um den SIP-Trunk von fonial nutzen zu können, muss Ihre alte Telefonanlage jedoch VoIP-fähig sein. Zu den unterstützten Herstellern zählen u.a. Agfeo, 3CX und Auerswald. Besonders praktisch: SIP-Trunks von fonial lassen sich 30 Tage kostenlos testen! So haben Sie einen Monat lang die Möglichkeit, die Telefonie-Lösung in Ihren Unternehmen zu testen.

Preise für SIP-Trunks bei fonial

Mit Trunk VARIO, Trunk 50, Trunk 100 und Trunk 200 gibt es vier verschieden SIP-Trunking Tarife bei fonial. Wir haben die verschiedenen Möglichkeiten für Sie unter die Lupe genommen.

Trunk VARIO Trunk 50 Trunk 100 Trunk 200
Sprachkanäle 1 - 30 50 100 200
Mindestumsatz / Monat entfällt 250 Euro 500 Euro 750 Euro
Preis je Sprachkanal / Monat 80 Cent inklusive inklusive inklusive
Einrichtungsentgelt - - - -
Taktung 60/60 1/1 1/1 1/1
Vertragslaufzeit 1 Monat 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Minutenpakete optional buchbar?
Verbindungsentgelte / Minute (Festnetz Deutschland) 1 Cent 6 Cent 6 Cent 6 Cent
Verbindungsentgelte / Minute (Alle Netze) 10 Cent 4 Cent 4 Cent 4 Cent
Fortlaufende Rufnummern 10 Euro C10 Euro 10 Euro 10 Euro
Rufnummernblöcke 20 Euro 20 Euro 20 Euro 20 Euro

Zudem sind lassen sich für den Tarif Trunk VARIO optionale Minutenpakete hinzubuchen. Folgende Optionen stehen Ihnen dabei offen:

Smart 1.000

  • 800 Minuten ins dt. Festnetz
  • 200 Minuten ins dt. Mobilfunknetz
  • Kosten: 9 Euro / Monat

Smart 5.000

  • 4.000 Minuten ins dt. Festnetz
  • 1.000 Minuten ins dt. Mobilfunknetz
  • Kosten: 45 Euro / Monat

Smart 10.000

  • 8.000 Minuten dt. Festnetz
  • 2.000 Minuten dt. Mobilfunknetz
  • Kosten: 90 Euro / Monat

Service & Support: Wie hilft fonial bei Problemen?

Ein kostenloser Online-Einrichtungs­assistent ist in beiden fonial-Tarifen enthalten. Auf Wunsch kann auch ein persönlicher Einrichtungs­service gebucht werden, der die gesamte Installation übernimmt. Später erfolgt die Konfiguration der Cloud-Telefonanlage über eine Weboberfläche.

Bei Fragen und technischen Problemen unterstützt das Support-Team von fonial. Kontakt kann telefonisch aufgenommen werden, alternativ lässt sich ein entsprechendes Ticket über das Kundenkonto erstellen. Zahlreiche Anliegen können aber bereits über die FAQ-Sektion der unternehmens­eigenen Website geklärt werden. Darüber hinaus bietet die Online-Hilfe präzise Anleitungen zu Funktionen und Konfigurationen rund um Cloud-Telefonanlagen und SIP-Trunks von fonial. Sollte es notwendig sein, bietet fonial auch einen Support per Fernwartung an. Dieser Service funktioniert für Windows und MAC.

Vorteile und Nachteile von fonial Telefonanlagen

Insbesondere für kleine und mittel­ständische Unternehmen wie auch für Start-ups bringen Cloud-Telefonanlagen von fonial eine Reihe von Vorteilen mit sich. Wir haben die wichtigsten zusammen­getragen und sie möglichen Nachteilen gegenübergestellt.

Vorteile

  • Schnelle und komfortable Einrichtung
  • Verwaltung über Webportal
  • Sehr großer Funktionsumfang
  • Betrieb in deutschen Hochleistungs-Rechenzentren auf georedundanten Servern
  • Ausfallsicherheit
  • Geringe monatliche Kosten
  • Standortunabhängige Erreichbarkeit über Festnetznummer
  • API-Schnittstelle für Systemintegration
  • Monatlich kündbar
  • Kostenlose Testphase möglich
  • SIP-Trunking möglich

Nachteile

  • Ausreichend Bandbreite erforderlich
  • Verfügt man über wenig Erfahrung im Umgang mit Web-Portalen, kann die eigenständige Verwaltung der Telefonanlage zur Hürde werden

Erfahrungen mit Telefonanlagen von fonial

Im Bereich Business-Kommunikation möchte fonial ein verlässlicher Partner für kleine und mittel­ständische Unternehmen sein. Dafür haben die Kölner ihre Cloud-Telefonanlagen mit einem hohen Funktionsumfang und zum kleinen Preis auf den Markt gebracht. Doch wie nehmen diejenigen das Angebot wahr, für die es gemacht ist? Wir haben uns einige Feedbacks zu Erfahrungen mit fonial FREE und fonial PLUS angeschaut. So werden auf der fonial-Website das moderne Dashboard und der modulare Aufbau der Telefonanlagen als gut hervorgehoben. Auch IVR-Menüs und Sprachansagen werden dort lobend erwähnt, ebenso wie die Transparenz und Kostenkontrolle bei der Abrechnung.

Die Google-Rezensionen fallen mit einem Schnitt von 4,6 Sternen weitestgehend positiv aus. Gut kommen die bereits in der fonial FREE-Version enthaltenen Funktionen an. Gleiches gilt für die Sprachqualität, den unkomplizierten Wechsel von anderen Anbietern zu fonial und den schnellen, kompetenten und geduldigen Service. Gelegentlich wurden aber auch schlechtere Erfahrungen mit dem Support gemacht. Kritische Stimmen merken zudem an, dass man sich bei der Ersteinrichtung stärker mit dem Thema auseinandersetzen muss als angenommen.

Fazit: Telefonanlagen von fonial

Bei fonial erhalten kleine und mittelständische Unternehmen eine professionelle Telefonanlage aus der Cloud. Sie überzeugt mit einer Vielzahl nützlicher Funktionen, die nicht nur die Telefonie erleichtern, sondern auch den Kundenservice oder die Zusammenarbeit im Unternehmen verbessern können. Erreichbar bleibt man unter der Festnetznummer – im Büro, im Homeoffice oder auf Dienstreisen überall auf der Welt. Wie Sie die Telefonanlagen nutzen möchten, steht Ihnen frei. fonial unterstützt sowohl die Verwendung klassischer Hardphones als auch den Einsatz von Softphones, die als App auf Endgeräten installiert sind.

Die Einrichtung und Verwaltung über ein Web-Portal macht fonial Telefonanlagen äußerst flexibel. Sie können Telefonnummern bei Bedarf aktivieren oder deaktivieren. Und da Sie nur für aktivierte Rufnummern zahlen, gestalten sich die Kosten – bei ohnehin nur zwei Preismodellen – sehr übersichtlich und fair. Für die Mitnahme oder die Bestellung von Rufnummern verlangt der Anbieter keine Gebühren.

Sie fragen, tradingtwins antwortet: häufige Fragen zu fonial


fonial ist ein Anbieter für Cloud-Telefonanlagen, der moderne Kommunikations­lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups entwickelt. In 2023 vermeldet der Provider als 250.000 aktive SIP-VoIP-Anschlüsse und mehr als vier Millionen aktive Kunden-Rufnummern. Zusammen kommen sie auf ein Volumen von einer Milliarde vermittelten Minuten pro Monat im All-IP-Netz.


fonial wurde im Jahr 2014 in Köln gegründet. Inzwischen gehört die Firma zu EnBW. Das Energieunternehmen zählt unter anderem Strom- und Kommunikationsnetze zu seinem Betätigungsfeld. fonial arbeitet mit Carriern wie der Deutschen Telekom, Vodafone, Telefonica oder British Telecom zusammen, was eine Erreichbarkeit in Orts- und Mobilfunknetzen weltweit gewährleistet.


fonial ist eine cloudbasierte Telefonanlage mit über 150 Funktionen. Voraussetzung für die Nutzung von fonial Cloud-Telefonanlagen ist ein Internetanschluss, der Ihnen ausreichend Bandbreite zur Verfügung stellt. Darüber hinaus brauchen Sie ein VoIP-fähiges Firmennetzwerk und VoIP-fähige Endgeräte.


Für Cloud-Telefonanlagen von fonial werden keine Einrichtungsgebühren fällig, wobei Ihnen bei fonial mit den Tarifen FREE und PLUS zwei Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Der Tarif fonial FREE enthalt bis zu drei kostenlose Rufnummern, bezahlt werden lediglich Verbindungsentgelte. Die Kosten für Telefongespräche sind im Tarif fonial PLUS geringer – dafür bezahlen Sie monatlich für jede aktivierte Rufnummer.


Rufnummern können Sie über Ihr Kundenkonto bestellen. Dafür wählen Sie die Vorwahl Ihres Ortsnetzes und geben an, wie viele Rufnummern Sie bestellten möchten. Durch die Auswahl „fortlaufende Rufnummern“ sichern Sie sich Blöcke mit fortlaufenden Rufnummern. Sie können auch Blöcke für zukünftige Nutzung reservieren.


Die Portierung Ihrer Rufnummer von einem Alt-Anbieter zu fonial geben Sie über Ihr Kundenkonto in Auftrag. Sie können dabei wählen, ob Sie einzelne Rufnummern oder ganze Rufnummernblöcke umziehen möchten. Für den Vorgang ist ein Adressnachweis für das jeweilige Ortsnetz erforderlich. Anschließend leitet fonial den Umzug beim ehemaligen Anbieter in die Wege.


Sie können Ihren PC per App mit einer Cloud-Telefonanlage von fonial verbinden. Über diese sogenannten Softphones führen Sie Telefongespräche, ohne ein IP-Tischtelefon anschaffen zu müssen. Viele dieser Softphones sind kostenfrei und für verschiedene Betriebssysteme erhältlich. Um sie einrichten zu können, benötigen sie ein SIP-Benutzerkonto bei fonial.


Das könnte sie ebenfalls interessieren:

sipgate

Telefonanlagen

sipgate

Was können die Telefonanlagen von sipgate? Und mit welchen Kosten geht die Telefonie bei sipgate einher? tradingtwins hat sich den Anbieter aus Düsseldorf für Sie angeschaut!

sipgate

VoIP-Telefonanlagen

Telefonanlagen

VoIP-Telefonanlagen

VoIP-Telefon­anlagen steigern Ihre Effizienz, Erreichbar­keit und Kunden­zufriedenheit. Wir haben die modernen Telefonanlagen genauer unter die Lupe genommen.

VoIP-Telefonanlagen

4.8 / 5

aus 1420 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einer Telefonanlage behilflich sein?

Sophie Köhler