Kaffeegenuss durch Röstereien

Vielfältige Bohnenauswahl für Gewerbe und Gastronomie

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 4 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Tchibo
tiger facility
Eden Springs
Kaffee Partner
Coffee Perfect

Kaffeeröstereien: die wichtigste Station der Kaffeebohnen

Der Röstprozess gehört zu den zentralen Ereignissen der Kaffeeproduktion. Neben dem Herkunftsort der Bohnen trägt dieser maßgeblich zu der Ausbildung eines unverwechselbaren Kaffeegeschmacks bei. In Kaffeebohnen befinden sich rund 1000 Geschmacksaromen, die erst durch den Röstprozess freigesetzt werden. Viele Röstereien besitzen hier eigene Röstverfahren, welche die Kaffeebohnen mit individuellen Noten versehen.

Die unterschiedlichen Verfahren der Kaffeeröstung

Kaffeebohnen erhalten ihren charakteristischen Geschmack erst durch den Röstungsprozess, wodurch dieser eine zentrale Rolle in der Kaffeeherstellung einnimmt. Durch die unterschiedlichen Röstgrade ergeben sich hier vielfältige Geschmacksprofile. Das Aroma der Kaffeebohnen lässt sich vor allem über Dauer und Temperatur der Röstung beeinflussen. Hier lassen sich zwei Röstverfahren unterscheiden: die industrielle Heißluftröstung und die traditionelle Trommelröstung.


Heißluftröstung

Die Heißluftröstung wird vor allem im industriellen Kontext verwendet. Hier werden die Kaffeebohnen nur für eine Zeit von zwei bis sieben Minuten, dafür aber bei hohen Temperaturen von 400 - 600 Grad geröstet.


Trommelröstung

Im Gegensatz zur Heißluftröstung werden die Kaffeebohnen bei der traditionellen Trommelröstung bei niedrigeren Temperaturen von 180 - 200 Grad schonend geröstet. Die Dauer der Röstung kann hier bis zu 25 Minuten betragen.

Der Unterschied von Trommel- und Heißluftröstung macht sich außerdem in dem Geschmack und der Bekömmlichkeit der Kaffeebohnen bemerkbar. Die industrielle Heißluftröstung ist zwar zeitsparend und hat Kapazitäten für eine große Menge an Rohkaffee, jedoch leidet hier vor allem auch der Geschmack des Kaffees. Dieser ist bei industriell gerösteten Kaffeebohnen im Vergleich eher flach und die Bohnen können einen hohen Säuregehalt aufweisen, was sie weniger bekömmlich macht.

Trommlröstung Kaffee
Röstung von Kaffeebohnen durch Trommelröstung

Dahingegen sorgt die verlängerte Röstzeit bei der Trommelröstung für einen Ausbau individueller Aromen der Kaffeebohnen. Gleichzeitig sorgt sie auch für einen Abbau der in den Bohnen enthaltenen Säuren, was den Kaffee aromatischer und bekömmlicher macht.

Die während des Röstverfahrens entstehende Hitze setzt mehrere Prozesse in Gang: die Kaffeebohnen verändern ihre Farbe, sie verlieren an Wasser und Gewicht und dehnen sich gleichzeitig im Volumen aus.

Mit der steigenden Temperatur ereignen sich zwei weitere wichtige Prozesse. Zum einen kommt es zwischen 160 - 190 Grad zur Karamellisierung der Bohnen, während zwischen 165 und 210 Grad die Maillard-Reaktion stattfindet. Die Maillard-Reaktion ist einer der wichtigsten Vorgänge in der Röstung von Kaffee und beschreibt die Verbindung von Zucker mit Aminosäuren, wodurch neue Geschmacksprofile entstehen.

Die Röstkurve in Kaffeeröstereien

Informationen über Länge und Temperatur der Röstung werden in der Röstkurve festgehalten. Diese unterscheidet sich von Rösterei zu Rösterei und spiegelt den Geschmack der einzelnen Röstungen wieder. Die Röstkurve erlaubt es einer Kaffeerösterei eine bestimmte Röstung beliebig oft zu reproduzieren.

Ebenfalls ein zentrales Ereignis in der Röstung von Kaffeebohnen ist der First Crack. Dieser tritt nach etwa 10 Minuten ein und beschreibt das hörbare Aufplatzen der Kaffeebohnen. Nach dem Aufplatzen beginnen die Kaffeebohnen erstmals ihre Geschmacksprofile zu entfalten. Hellere Kaffeeröstungen werden nach dem First Crack aus dem Röster genommen, während dunklere Röstungen über diesen hinaus gehen.

Der Second Crack tritt kurz nach dem ersten Aufplatzen der Bohne ein und zeigt an, dass die Bohne noch mehr Wasser verloren hat und dabei ist zu verbrennen. Diese leichte Verbrennen der Kaffeebohnen sorgt für den intensiveren Geschmack bei dunkleren Röstungen. Nach dem Einsetzten des Second Cracks werden auch dunklere Kaffeeröstungen aus dem Röster geholt und abgekühlt. Der Kühlprozess ist ebenfalls entscheidend, da Kaffeebohnen erst nach einer Ruhezeit von 5 - 10 Tagen ihr Aroma entfalten. So entwickelt der Kaffee erst nach der Röstung sein volles Aroma.

Kaffeebohnen und ihr Röstgrad

Die unterschiedlichen Röstungsgrade welche durch den First- und Second Crack erreicht werden, spiegeln sich auch im Geschmack und Aussehen der Kaffeebohnen wieder. Der fortschreitende Röstprozess lässt sich gut an dem Aussehen der Bohne erkennen. Hellere Kaffeeröstungen weisen hier eine hellbraune Färbung auf, während dunklere Kaffeeröstungen dunkelbraun bis schwarz gefärbt sind.

Helle Röstung

Helle Röstung

Helle Kaffeeröstungen sind kurz nach dem First Crack beendet. Durch die vergleichsweise kurze Zeit im Röster sind sie säurebetont, mit fruchtigen oder zitronigen Noten. Helle Kaffeeröstungen sind auch unter dem Namen Cinnamon Roast bekannt und besonders in Nordamerika, Skandinavien und Nordeuropa beliebt.

Mittlere Röstung

Mittlere Röstung

Mittlere Kaffeeröstungen sind kurz vor dem Second Crack beendet. Im Vergleich zu helleren Röstungen sind sie im Geschmack herber und vollmundiger. Durch den verlängerten Röstprozess ist der Kaffee bekömmlicher, mit beerigen oder fruchtigen Geschmacksnoten. Mittlere Kaffeeröstungen sind auch unter Namen wie Breakfast- oder American Roast bekannt.

Dunkle Röstung

Dunkle Röstung

Dunklere Kaffeeröstungen sind nach dem Second Crack beendet. Durch die lange Zeit im Röster ist der Kaffee im Geschmack intensiv und kräftig. Je dunkler eine Röstung ist, desto geringer ist der Koffeingehalt, da dieser mit fortschreitendem Röstungsprozess abnimmt. Sie sind außerdem unter Namen wie Continental- oder Espresso Roast bekannt.

Für das Gelingen einer geschmackvollen Kaffeeröstung ist ein erfahrener Röstmeister unerlässlich. Er kümmert sich um die Zusammensetzung der Kaffeeröstung und überwacht den Röstvorgang. Letzteres ist besonders wichtig, da nach dem Erreichen des gewünschten Röstgrades der Röstprozess umgehend abgebrochen werden muss.

Entkoffeinierungsverfahren

In der Entkoffeinierung von Kaffeebohnen wird diesen das Koffein entzogen, wobei hier unterschiedliche Verfahren zum Einsatz kommen. Zum einen ist dies durch pflanzliche Lösungsmittel (Dichlormethan und Ethylacetat) oder chemische Stoffe (Triglycerid) möglich. Daneben werden auch natürliche Verfahren wie das Kohlenstoffdioxid-Verfahren eingesetzt.

Geschieht das nicht, rösten die Kaffeebohnen unkontrolliert weiter. Dies kann den Geschmack des Kaffees nachhaltig negativ beeinflussen. Läuft etwas mal nicht nach Plan, ist der Röstmeister ist der Lage in den Röstprozess einzugreifen und diesen anzupassen.

Neben den verschiedenen Röstgraden der Kaffeebohnen gibt es ebenfalls eine Reihe von Kaffeeröstungen, welche mit bestimmten Aromen versetzt sind. Hier können der Röstung Zucker und künstliche Aromen beigefügt werden.

Die bekannteste ist die spanische Torrefacto-Mischung, wobei hier den Kaffeebohnen während der Röstung Zucker hinzugefügt wird. Sind Röstungen mit Zucker und künstlichen Aromen versetzt, eignen sich diese nicht für einen Gebrauch in Kaffeevollautomaten, da sie das Mahlwerk verkleben.

Renommierte deutsche Kaffeeröstereien

Die Anzahl der Kaffeeröstereien in Deutschland steigt jährlich und die Auswahl an unterschiedlichen Röstereien geht mit einer großen geschmacklichen Vielfalt einher. Der Geschmack von Kaffee ist meist subjektiv und beruht vor allem auf dem persönlichen Geschmack des Konsumenten. Jedoch gibt es eine Reihe von deutsche Röstereien, welche für ihre Röstungen bekannt, beliebt und ausgezeichnet sind. Zwei davon sind die Kaffeerösterei Speicherstadt in Hamburg und die roestbar in Münster.

Die Rösterei Speicherstadt legt hier besonderen Wert auf sortenreinen Kaffee aus nachhaltigem Anbau. Der Kaffee stammt aus direktem Handel mit den Kaffeebauern vor Ort. Außerdem ist der Kaffee besonders langsam und schonend geröstet, welches für ein aromatisches Kaffeeerlebnis sorgt. Die roestbar in Münster wurde 2018 von dem Magazin Feinschmecker mit dem Titel ‘Beste Rösterei in NRW’ ausgezeichnet. Der Kaffee stammt auch hier aus dem direkten Handel und wird schonend durch die traditionelle Trommelröstung geröstet.

Kaffeelieferung durch Röstereien

Als Gewerbe, Gastronomie oder Büro bringt eine gewerbliche Partnerschaft mit einer Rösterei eine Reihe von Vorteilen mit sich.

  • Kaffeeabos gehen mit preislichen Vorteilen einher
  • Regelmäßige Lieferung
  • Frische und aromatische Kaffeebohnen in verschiedenen Röstgraden
  • Probierpakete zum Finden der passenden Röstung
Kundenurteil Gesamtbewertung

4.8 / 5 Sterne (645 Bewertungen)

4.8 / 5 Sterne