Telefonanlagen für Unternehmen

schon ab 2,50 € / Monat zukunftssicher telefonieren

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 504 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 2 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

ho.Systeme
Placetel
msncom
veovia
langnese telecom

sipgate Alterna­tive: Diese Anbieter sind vergleichbar

Bereits seit 2009 bietet sipgate cloud­basierte VoIP-Telefon­anlagen mit hohem Funktions­umfang für Unternehmen unterschied­lichster Größe an. Inzwi­schen gibt es aber eine Reihe von spannenden Alterna­tiven zum Düssel­dorfer Unternehmen, die wir Ihnen nicht vorent­halten möchten. Wir haben für Sie die Kosten sowie Funk­tionen verschie­dener Anbieter vergli­chen und erklä­ren, wie der Wechsel funktio­niert.

Für Eilige

Diese sipgate Alternativen gibt es

  • Placetel Telefon­anlagen bieten rund 150 Funk­tionen und sind für kleine, mitt­lere und große Unter­nehmen sowie für Call­center geeig­net.
  • Auch bei vio:networks profi­tieren Sie von einem hohen Funktions­umfang. Zudem können Sie hier Ihre neue Telefon­anlage bereits in Betrieb nehmen, wenn noch alte Vertrags­bindungen bestehen. Dabei sind Sie wie gewohnt unter Ihren bis­herigen Ruf­nummern erreich­bar.
  • Telefon­anlagen von 3CX sind für Unter­nehmen unterschied­lichster Größe geeig­net, gerade aber auch für Hotels.
  • Bei easybell erhal­ten Sie als Kunde einen eigenen Server für Ihre Telefon­anlage zur Erhöh­ung der Sicher­heit.
  • Bei STARFACE haben Sie die Wahl bzgl. der tech­nischen Reali­sierung Ihrer Telefon­anlage: als Cloud-, VM- oder Appliance-Lösung.
  • Eine Telefon­anlage von fonial ist beson­ders kosten­günstig, aller­dings müssen Sie hier Abstriche beim Funktions­umfang in Kauf nehmen.

sipgate war 2009 in Deutsch­land mit sipgate team der erste Anbieter von VoIP-fähigen Cloud-Telefon­anlagen und diese Erfolgs­geschichte hält bis heute an: Mittler­weile hat das Unter­nehmen hundert­tausende zufrie­dene Kunden.

Inzwi­schen ist der Markt stark gewachsen, umso mehr lohnt es sich, verschie­dene Anbieter – z. B. sipgate vs. Placetel – mit­einander zu verglei­chen. Denn: Telefon­anlagen für Unter­nehmen sollen bei der täg­lichen Arbeit best­möglich unter­stützen, gleich­zeitig aber auch wirtschaft­lich sein und idealer­weise Kosten sparen. Die Entschei­dung für eine neue Telefon­anlage ist also keine, die man aus dem Bauch heraus trifft. Wieso soll­ten Sie sich auf­grund des breiten Angebots nicht für die TK-Anlage entschei­den, die opti­mal zu Ihnen passt? Wir stellen Ihnen daher neben sipgate ein paar Alterna­tiven vor, die mehr als nur einen Blick wert sind.

Dabei arbei­ten wir gerade die Aspekte heraus, durch die sich diese Anbieter unserer Ansicht nach beson­ders aus­zeichnen. Leider können wir Ihnen an dieser Stelle nicht jeden der zahl­reichen Anbie­ter auf dem Markt vorstel­len. Wir haben aber eine Auswahl von Anbie­tern getrof­fen, die uns als Alterna­tive zu sipgate beson­ders geeig­net erschei­nen. Und noch ein Tipp: Nutzen Sie auch unseren kosten­losen Angebots­vergleich, um qualifi­zierte Anbieter von Cloud-Telefon­anlagen zu finden.

Mann bedient sein Smartphone im Büro

sipgate Alterna­tiven auf einen Blick: Das bieten vergleich­bare Anbie­ter

Perfekt für einen ers­ten Über­blick: Wir haben die Vor­teile und Funk­tionen der folgenden sipgate Alterna­tiven präg­nant für Sie zusammen­gefasst: Placetel, vio:networks, 3CX, easybell, STARFACE und fonial. Sie wollen tie­fer ins Thema einstei­gen? Weiter unten stel­len wir Ihnen die hier gelis­teten Anbie­ter detail­lierter vor.

Tabelle: sipgate Alternativen im Überblick (Stand 03/23)
Placetel vio:networks 3CX easybell STARFACE fonial sipgate
TK-Art Cloud Cloud Cloud / on premise Cloud Cloud / on premise Cloud Cloud
MS Teams-Integra­tion mög­lich?
Kosten­lose Rufnummern­mitnahme? k. A.
Soft­phone? Diverse
Test­phase?
Monat­lich künd­bar? Unterschiedlich
Kosten? ab 4,90 Euro Monat/Nutzer ab 4,00 Euro Monat/Nutzer ab 175,00 Euro Jahr/10 Nutzer ab 9,95 Euro Monat/10 Neben­stellen ab 2,90 Euro Monat/Nutzer ab 2,90 Euro Monat/Nutzer ab 12,95 Euro Monat/Nutzer
Beson­ders geeig­net für kleine bis große Unter­nehmen, Call­center & Hotels kleine bis große Unter­nehmen & Call­center kleine bis große Unter­nehmen, Call­center & Hotels kleine bis mittlere Unter­nehmen kleine bis mittlere Unter­nehmen & Hotels kleine bis mittlere Unter­nehmen & Hotels kleine bis große Unter­nehmen

Weg von sipgate: Wie funk­tioniert der Anbieter­wechsel?

Sie sind mit Ihrer Telefon­anlage von sipgate nicht ganz zufrie­den und wollen zu einem anderen Anbieter wech­seln? Kein Pro­blem: Sie können alle sipgate Leis­tungen mit einer Frist von nur einem Monat kün­digen. Die Mit­nahme Ihrer Ruf­nummern ist bei vielen Anbietern kosten­frei mög­lich. So müssen Sie keine Ein­schränk­ungen in Kauf nehmen und blei­ben für Ihre Kunden wie gewohnt erreich­bar. Der Wech­sel ver­läuft also denk­bar ein­fach.

Dabei bieten sipgate, aber auch die anderen Anbie­ter, die wir Ihnen hier vorstel­len, kosten­freie Test­phasen. Diese sind mit keinen Risi­ken verbun­den, da sie ein­fach auslau­fen und nicht automa­tisch in kosten­pflichtige Verträge umgewan­delt werden. Sie können den Anbie­ter Ihrer Wahl also erst in Ruhe auspro­bieren und später entschei­den – oder Sie nutzen unseren kosten­losen Angebots­vergleich und finden in wenigen Minuten die für Sie pas­sende Telefon­anlage.

Alten Ver­trag kündi­gen

Neue TK-Anlage einrich­ten lassen & testen

Von sipgate zu einem anderen Anbieter wech­seln in wenigen Schrit­ten

Abhän­gig vom Anbieter kann die konkrete Umset­zung einer VoIP Telefon­anlage als Cloud-Telefonanlage oder lokale Telefonanlage (on premise) werden. Die Vor- und Nach­teile dieser tech­nischen Varian­ten sollten vor einem Anbieter­wechsel beachtet werden.


Bei der Suche nach der passenden TK-Anlage werden Sie zwangs­läufig auf eine Viel­zahl von Begriffen stoßen, die teils unterschied­liche, oftmals aber auch den gleichen Ansatz bezeich­nen und in vielen Fällen nicht trenn­scharf verwendet werden. Standardi­sierte Begriffe gibt es häufig nicht. Da kann man leicht den Über­blick verlie­ren. Wir geben Ihnen an dieser Stelle einen kompak­ten Über­blick über die wicht­igsten Begriffe.

On premise oder gehos­ted? Auf dem Server oder in der Cloud?

Eine VoIP-Telefon­anlage kann “on premise” (vor Ort) bzw. “inhouse” instal­liert werden, d. h. lokal in den Räumen Ihres Unter­nehmens. Handelt es sich um eine reine Soft­ware- bzw. VM-Lösung, die auf Ihren unter­nehmens­eigenen Servern läuft, spricht man auch von einer virtuali­sierten (Inhouse-)Telefon­anlage. Alterna­tiv können Sie Ihre virtuali­sierte TK-Anlage – je nach Anbieter – auch über ein exter­nes Rechen­zentrum betrei­ben.

Eine lokale TK-Anlage kann aber auch als Appliance-Lösung, d. h. als spezi­fische Kombination von auf­einander abgestimm­ter Soft- und Hard­ware (z. B. von Anbie­tern wie STARFACE oder AGFEO) umge­setzt werden. Eine Umset­zung als Appliance ist in der Anschaf­fung teurer, aller­dings läuft diese unabhän­gig von Ihren übrigen Sys­temen und wird z. B. nicht von Fak­toren wie einer hohen Server­auslastung negativ beein­flusst. Egal ob Soft­ware- oder Appliance-Variante: In beiden Fällen verblei­ben Ihre Daten innerhalb Ihres Unter­nehmens und werden nicht extern ausgela­gert.

Dem­gegenüber handelt es sich bei einer gehos­teten bzw. Cloud-Telefon­anlage um eine virtu­elle Telefon­anlage. Der Unter­schied zur virtua­lisierten Telefon­anlage ist, dass alle Prozesse über die Server ablau­fen, die Ihr Anbie­ter Ihnen und seinen übrigen Kunden bereit­stellt, d. h. Ihre Daten werden dabei in die Cloud ausgela­gert. Dieses Modell nennt sich auch Soft­ware as a Service (SaaS): Ihr Anbie­ter stellt die für die TK-Anlage nötige Soft­ware und die ent­sprechende IT-Infra­struktur bereit, Sie als Nutzer dieses Services hin­gegen zahlen ledig­lich die anfal­lenden Gebühren. Um Dinge wie den kon­kreten Betrieb und die War­tung der TK-Anlage müssen Sie sich nicht kümmern.

Bei Cloud-Telefon­anlagen sind wie­derum zwei verschie­dene Modelle von­einander zu unterschei­den: Bei IP Centrex grei­fen verschie­dene Kunden auf ein und den­selben Server des Anbie­ters bzw. dieselbe Telefon­anlage zurück. Dies schränkt den Spiel­raum für indivi­duelle Anpas­sungen ein, ist aber bei gerin­gen Nutzer­zahlen kosten­günstiger. Jedoch sind sie dabei fest an Ihren Anbie­ter als Pro­vider gebunden. Dies ist aktuell auf dem Markt die gängigste Art von Cloud-Telefon­anlagen.

Hin­gegen stellt Ihnen bei einer hosted PBX-Telefon­anlage der Anbie­ter eine eigene Telefon­anlage auf einem dedi­zierten, d. h. eigenen Ser­ver bereit. Diese Variante bie­tet u. a. ein höheres Maß an Sicher­heit bzgl. Daten­schutz. Dabei ist entweder Ihr TK-Anlagen-Anbie­ter gleich­zeitig auch Ihr Pro­vider oder Sie können Ihren Pro­vider unab­hängig vom Anbie­ter selbst wählen. Aller­dings müssen Sie darauf ach­ten, ob Ihr Provider auch Ihre PBX-Telefon­anlage unter­stützt.

Der Groß­teil der Anbie­ter setzt heute ausschließ­lich auf Cloud-Telefon­anlagen, es gibt aber Aus­nahmen, die ihren Kunden die Wahl zwischen bestimm­ten Lösungen lassen.


Placetel: Telefonanlagen für KMU, Groß­konzerne & Call­center

Das Kölner Unter­nehmen Placetel gehört in Sachen Cloud-Telefon­anlagen mit über 70.000 Mitarbei­tenden zu den Platz­hirschen auf dem deut­schen Markt. Dabei greift Placetel auf das Know-how des glo­balen Cisco-Kon­zerns zurück, dessen Teil es seit 2018 ist.

Hier punktet Placetel gegenüber sipgate:

  • güns­tiger Einstiegs­tarif
  • keine monat­lichen Gebühren für Rufnummern­blöcke
  • Call­center-Funktionen wie skill­basiertes Routing

Da hat Placetel im Ver­gleich mit sipgate eher das Nach­sehen:

  • abhän­gig vom gewähl­ten Tarif längere Vertrags­bindung

Funktions­umfang von Placetel

Placetel Telefon­anlagen verfügen wie­derum über ca. 150 Funk­tionen, darunter IVR, Telefon­kon­ferenzen oder optio­nale Gruppen­rufe, aber auch Call­center-Funk­tionen. Zu Letzteren zählen die Einrich­tung von Warte­schlangen oder skill­basiertes Rou­ting: Dabei werden Anrufe an den Mitarbei­tenden weiter­geleitet, der über die besten Kennt­nisse bzgl. des Gesprächs­gegen­stands verfügt. Auch die Systeme von Placetel lassen sich belie­big ska­lieren. Das Unter­nehmen bietet damit Telefon­anlagen für KMU als auch für große Konzerne an.

Placetel bietet eben­falls den vollen Leistungs­umfang moder­ner Cloud-Telefonie, darun­ter viel­fältige Integra­tionen – u. a. MS Teams, DATEV oder Hubspot – sowie die Möglich­keit, die TK-Anlage bequem über eine gra­fische Ober­fläche zu bedienen, einzu­richten und zu ver­walten. Bestehende Ruf­nummern wie auch Ruf­nummern­blöcke lassen sich kosten­los por­tieren, weitere Ruf­nummern sind für einen monat­lichen Betrag hinzu­buchbar. Wie bei sipgate telefo­nieren Sie je nach Wunsch über Ihr Tisch­telefon am Büro­arbeits­platz, Ihr Mobil­funk­gerät oder via Laptop, PC und Smart­phone mit­hilfe eines Soft­phones. Egal für welche Alterna­tive Sie sich entschei­den, der volle Funk­tions­umfang Ihrer Telefon­anlage ist jederzeit gewähr­leistet.

Das kostet Placetel

Die Köl­ner bieten 3 verschie­dene Tarife an, wobei Placetel Profi als der güns­tigste mit 4,90 Euro pro Monat und Neben­stelle zu Buche schlägt und mit einer Frist von einem Monat gekün­digt werden kann. Placetel Profi Complete hin­gegen bein­haltet dem­gegen­über eine Flat­rate für Verbin­dungen in alle deut­schen Mobil­funk- und Fest­netze, aller­dings beträgt die Vertrags­laufzeit hier 24 Monate. Webex für Placetel bietet weitere Messa­ging- und Mee­ting-Funk­tionen zur Erleich­terung der unter­nehmens­internen Zusammen­arbeit. Ein Vor­teil gegen­über sipgate ist, dass bei Placetel keine monat­lichen Gebühren für Ruf­nummern­blöcke anfallen.

Auf der Suche nach der passenden Telefon­anlage? Jetzt kosten­los Angebote verglei­chen!

  1. Sie beant­worten einige wenige Fragen zu Ihrem Bedarf
  2. Wir finden passende Anbieter
  3. Sie erhal­ten vergleich­bare Angebote
Angebotsvergleich

vio:networks: Sofort starten trotz beste­hender Vertrags­bindung

Indivi­dualität und Flexibi­lität – det is Berlin, das bie­tet aber auch vio:networks. Das 2007 gegrün­dete, mittler­weile in der Haupt­stadt behei­matete Unter­nehmen hat sich nach eigener Aus­sage von Anfang an auf Cloud-Telefon­anlagen speziali­siert und ist heute ein füh­render Anbieter in diesem Bereich.

Hier punktet vio:networks gegenüber sipgate:

  • keine zusätz­lichen Kosten für die Integra­tion von MS Teams
  • sofor­tiger Betrieb Ihrer neuen Telefon­anlage bei noch beste­henden Verträgen dank Ruf­nummern­umleitung

Da hat vio:networks im Ver­gleich mit sipgate eher das Nach­sehen:

  • keine native Mobil­funk­integration, statt­dessen Nutzung der (kosten­freien) Anbieter-App nötig

Funk­tionen von vio:networks Telefon­anlagen

vio:networks bietet mit rund 150 Funk­tionen einen großen Umfang. Zu den Basics zählen u. a. Halten, Makeln, Pick-Up, Transfer (warm oder kalt), Anruf­weiter­leitung oder das Abweisen unerwünsch­ter Anrufer. Darüber hinaus­gehende Fea­tures sind u. a. Gruppen­funktionen wie diverse Ruf­strategien, Call­center-Funk­tionen (z. B. Warte­schleifen und skill­basiertes Routing) sowie die Integra­tion von Micro­soft Teams und des eigenen CRM-Sys­tems. Im Gegen­satz zu sipgate fallen hier keine zusätz­lichen Kos­ten für die Integra­tion von MS Teams an.

Daneben stellt der Anbieter Telefonie-Apps für Ihr Smart­phone/Tablet (Android, iOS) sowie Ihren PC (MS Windows, macOS) bereit. Auch mit einer Telefon­anlage von vio:networks sind Sie dem­nach nicht auf kosten­intensive Hard­ware wie DECT-Telefone angewie­sen, Sie können diese aber bei Bedarf (paral­lel) weiter nutzen. Egal, welche Lösung Sie bevor­zugen, Sie werden in Ihrer Erreichbar­keit und im Funktions­umfang nicht einge­schränkt.

Ruf­nummern­mitnahme & Ruf­nummern­buchung bei vio:networks

Auch bei vio:networks können Sie Ihre bisheri­gen Ruf­nummern kosten­los por­tieren. Wenn noch Vertrags­bindungen zu Ihrem alten Anbieter beste­hen, Sie vio:networks aber bereits nutzen wollen, stellt Ihnen das Berliner Unter­nehmen zeit­weise eine neue Ruf­nummer zur Ver­fügung, auf die die bis­herige Ruf­nummer weiter­gelei­tet wird. Umge­kehrt wird bei aus­gehenden Anrufen die alte Ruf­nummer über­mittelt. Sie sind also wie gewohnt erreich­bar, können aber sofort Ihre neue Telefon­anlage in Betrieb nehmen. Läuft der alte Ver­trag dann aus, nehmen Sie Ihre Ruf­nummern ein­fach mit zu vio:networks. Daneben können Sie bei vio:networks inter­natio­nale Ruf­nummern aus mehr als 50 Ländern (darunter europäi­sches Ausland, UK, USA) und 5.000 Vorwahl­bereichen bestellen.

vio:networks Tarife

Sie können die oben erwähn­ten Basis­funktionen kosten­los nutzen. Damit schöp­fen Sie aber das Poten­zial einer Telefon­anlage von vio:networks bei Weitem nicht aus, weshalb wir raten, zu den Tarifen Starter, Profi oder Premium zu greifen. Starter gibt es bereits für 4 Euro pro Monat/Nutzer und bein­haltet neben den Basis­funktionen z. B. fünf End­geräte pro Nutzer, E-Fax, kosten­lose Rufnummern­mitnahme sowie die Möglich­keit zu Telefon­konferenzen. In Profi kommen u. a. die kosten­freie App-Nutzung, MS Teams-Integra­tion, Team-Chats, Warte­schlangen sowie eine Flat­rate ins deutsche Fest- und Mobil­funk­netz hinzu. Premium bein­haltet alle Vor­teile der übrigen Tarife sowie eine Flat­rate für alle EU-Fest­netze und -Mobil­funknetze.

3CX: Viel­fältige CRM-Integra­tionen

3CX ist als Entwickler von smar­ten Kommuni­kations­lösungen in ca. 190 Ländern tätig und hat über 600.000 Kunden vorzu­weisen, darunter Groß­unter­nehmen wie Pepsi­Co oder den Hotel­konzern Best Wes­tern.

Hier punktet 3CX gegenüber sipgate:

  • dank smarter Zusatz­funk­tionen geeig­net für den Betrieb in Call­centern und Hotels
  • Einsteiger­tarif STARTUP FREE kosten­los
  • TK-Anlage wahl­weise als Cloud- oder VM-Lösung

Da hat 3CX im Ver­gleich mit sipgate eher das Nach­sehen:

  • auf­grund des Erwerbs von Jahres­lizenzen nicht monat­lich künd­bar
  • Cloud-Telefon­anlage auf max. 120 Nutzer beschränkt
  • keine native Mobil­funk­integration, statt­dessen Nutzung der (kosten­freien) Anbieter-App nötig

Cloud oder on premise

Eine Besonder­heit zu anderen Anbietern ist, dass sich Telefon­anlagen von 3CX als Cloud-, aber auch on premise-Lösung als virtuali­sierte Telefon­anlage reali­sieren lassen. Letztere können Sie auf Ihren eigenen oder auf exter­nen Ser­vern betrei­ben, beispiels­weise in Google Drive.

Für den Einsatz in Hotels geeig­net

Anders als bei der Konkur­renz können Sie bei 3CX keine monat­lich künd­baren Verträge abschlie­ßen, sondern müssen Jahres­lizenzen erwer­ben. Dafür erlaubt der kosten­lose Tarif STARTUP FREE bereits die Inte­grierung von zehn Nutzern und bietet Features wie Video­konferenzen (bis zu 25 Teil­nehmer), Live­chat und Team Mes­saging.

Kosten­pflichtige Tarife bein­halten weit darüber hinaus­gehende Funk­tionen und Möglich­keiten, darunter IVR, Warte­schleifen, Besetzt­lampen­felder, skill­basiertes Routing, Video­konferenzen für bis zu 250 Teil­nehmer, die Integra­tion von Micro­soft 365 (u. a. MS Teams) sowie viel­fältige CRM-Integra­tionen. Eine Besonder­heit: Die Lösungen von 3CX eignen sich eben­falls als Hotel-Telefon­anlage und umfassen u. a. die Möglich­keit zu Weck­rufen, eine Nicht-stören-Option und die Integrie­rung von Hotel-PMS.

Preise bei 3CX

Die kon­kreten Preise einiger Edit­ionen bzw. Tarife richten sich danach, wie viele Anrufe (nach intern und extern) die Telefon­anlage gleich­zeitig stemmen soll. So kostet z. B. ENTER­PRISE im Grund­paket der on premise-Variante 180 Euro im Jahr und ermög­licht vier simul­tane Anrufe (SC). Die Kapazi­tät lässt sich auf 1024 SC auf­stocken, dabei liegt der jähr­liche Preis bei ca. 37.000 Euro. Dabei können Sie unbe­grenzt viele Nutzer hinzu­fügen. Bei Cloud-Telefon­anlagen von 3CX liegt die Ober­grenze integrier­barer Nutzer hin­gegen bei 120. Telefon­anlagen von 3CX lassen sich mit VoIP-Telefon­geräten nutzen, dank Web- und Mobile-Apps (Android/iOS) aber ebenso über den PC und Ihr Smart­phone.

easybell: Telefo­nie-Lösungen mit hoher Sicher­heit

Das Berliner Unter­nehmen easybell hat neben umfang­reichen Internet- und Telefonie­lösungen für Privat­nutzer ebenso Cloud-Telefon­anlagen für Geschäfts­kunden zu bieten. Da die Ober­grenze der integrier­baren Neben­stellen bei 100 liegt (bei max. 50 gleich­zeitigen Gesprächen), eignen sich die easybell Telefon­anlagen eher für kleine und mittelständische Unter­nehmen und Betriebe.

Hier punktet easybell gegenüber sipgate:

  • Hosted PBX statt IP-Centrex: Erhöhung der Sicher­heit durch die Bereit­stellung dedi­zierter Server für jede einzelne Telefon­anlage
  • güns­tiges Flat­rate-Modell

Da hat easybell im Ver­gleich mit sipgate eher das Nach­sehen:

  • Beschrän­kung auf max. 100 inte­grier­bare Nutzer bei max. 50 gleich­zeitigen Gesprächen

Funktions­umfang bei easybell

In Sachen Funktiona­lität stehen die Systeme von easybell den Angeboten der Konkur­renz aber in kaum etwas nach: Neben der Möglich­keit zur intui­tiven Einrich­tung und Bedienung sowie klassischen Telefonie­funk­tionen bieten TK-Anlagen von easybell interes­sante Features, darunter: erwei­terte Ruf­umleitung, Warte­schleifen mit indivi­duell einstell­barer Musik, IVR, situations­abhängige Anruf­beantworter, Besetzt­lampen­felder, Fax2­Mail/Web2Fax, PIN-geschützte Konferenz­räume und TAPI-Verknüpf­ung zu u. a. MS Out­look.

Sicher­heit von easybell Telefon­anlagen

Dabei verspricht easybell ein hohes Maß an Sicher­heit: Nicht nur stehen die Server in Deutsch­land, das Unter­nehmen wirbt damit, dass jeder Kunde für seine Cloud-Telefon­anlage einen eigens für ihn reser­vierten Server erhält (hosted PBX). Daneben bietet easybell eine Betrugs­schutz­garantie, die Sie vor größerem finan­ziellen Schaden durch missbräuch­liche Anrufe ins Aus­land durch Hacker bewahrt.

Weitere Leistungen & Preise bei easybell

Weitere Bene­fits für Sie als easybell Kunden sind die kosten­lose Por­tierung von Ruf­nummern und Ruf­nummern­blöcken sowie Kosten­sicher­heit durch die optional erwerb­baren sog. Busi­ness Fair Flats für Gespräche im In- und Aus­land. Dabei buchen Sie die Flat­rates nicht für jede sepa­rate Neben­stelle, sondern für Ihre Sprach­kanäle, was im End­effekt kosten­günstiger ist. Auf das Kontin­gent der Sprach­kanäle können dann mehrere Neben­stellen bzw. Nutzer zugrei­fen.

Die easybell Telefon­anlage kostet Sie ab 9,95 Euro im Monat (ausgelegt auf zehn Neben­stellen). Das Paket Office Komplett Cloud gibt es hingegen ab 29,95 Euro monat­lich und bein­haltet neben der Telefon­anlage zusätz­lich ADSL oder VDSL mit 250 Mbit pro Sekunde und eine Fest­netz-Flat­rate. Die Integra­tion von MS Teams muss separat hinzu­gebucht werden.

Sie suchen die passende Telefon­anlage? Wie wär's mit finden?

Kein Problem mit dem kosten­losen Angebots­vergleich von tradingtwins. Das Vor­gehen ist ganz ein­fach und dauert nur wenige Minu­ten!

  1. Sie beantworten 3 kurze Fragen.
  2. Wir lie­fern Ihnen vergleich­bare Angebote.
  3. Sie finden den für Sie passenden Anbieter.
Angebotsvergleich

STARFACE: Cloud-, Server- oder Appliance-Lösung – Ihre Entscheidung

Der Anbieter STARFACE aus Karls­ruhe zeich­net sich dadurch aus, dass Sie bei der Einrich­tung Ihrer Telefon­anlage zwischen drei verschiedenen Realisierungs­möglich­keiten wählen können: Cloud-, VM- oder Appliance-Lösung. Jede Alterna­tive hat ihre eigenen Vor- und Nach­teile (Daten­sicherheit, Anschaf­fungs- und Wartungs­kosten, Strom­verbrauch), jedoch ist der Wechsel zwischen den verschie­denen Modellen jeder­zeit mög­lich.

Die größte Flexibilität für wachsende Unter­nehmen bietet unse­rer Ansicht nach eine Cloud-Telefon­anlage, denn diese ist belie­big skalier­bar, während bei den anderen Varian­ten engere tech­nische Gren­zen gesetzt sind.

Hier punktet STARFACE gegenüber sipgate:

  • güns­tiger Preis: ab 2,90 Euro monat­lich pro Nutzer im Ein­steiger-Tarif
  • TK-Anlage wahl­weise als Cloud-, VM- oder Appliance-Lösung

Da hat STARFACE im Ver­gleich mit sipgate eher das Nach­sehen:

  • weniger Funk­tionen (ca. 100), aktuell laut Anbieterseite noch nicht voller Funktions­umfang verfüg­bar
  • keine native Mobil­funk­integration, statt­dessen Nutzung der (kosten­freien) Anbieter-App nötig

Beson­ders geeig­net für kleinere & mittlere Unter­nehmen

STARFACE legt dabei den Fokus auf passende Telefonie­lösungen für kleinere und mittlere Unter­nehmen wie Steuer­kanz­leien oder Hotels. Die Systeme von STARFACE eignen sich daneben auch als Telefon­anlage für die Arzt­praxis. So zählen zu den insgesamt 100 Funk­tionen die Möglich­keit zu Sprach­aufzeich­nungen, indivi­duell konfigurier­bare Voice­boxen, IVR sowie die Anbin­dung an gängige Hotel­management-Anwen­dungen.

Desktop- & Mobile-Apps

Sie können die Cloud-Telefon­anlage mit­hilfe von VoIP-fähigen Telefo­nen, aber auch via PC mittels Soft­phone nutzen. Für das Telefon­ieren über den PC stellt der Anbieter eine übersicht­liche Desktop-App (MS Windows, macOS) mit der Möglichkeit zu Video­konferenzen sowie Chat- und Screen­sharing-Funk­tion bereit. Android- und iOS-Smart­phones lassen sich wiederum über die STARFACE Mobile-App einbinden. Die Integra­tion von MS Teams ist optio­nal mög­lich. Aller­dings sind laut Anbieter­seite aktuell noch nicht sämt­liche Funk­tionen verfügbar, die baldige Implemen­tierung wird in Aus­sicht gestellt (Stand: 08/2023).

Kosten von STARFACE Telefon­anlagen

Der Basis­tarif STARFACE UP Light bietet einen eingeschränk­ten Funktions­umfang und schlägt mit güns­tigen 2,90 Euro monat­lich pro Nutzer zu Buche, STARFACE UP hingegen kostet 4,90 Euro. Beim zweiten Tarif können Sie eine Flat­rate für sämt­liche deut­schen Netze hinzu­buchen, aller­dings müssen Sie diese dann für alle Nutzer Ihrer Telefon­anlage erwerben. EU-Flats mit unter­schied­lichem Minuten­kontin­gent können wiederum auch für ein­zelne Nutzer gebucht werden.

fonial: Kosten­günstige TK-Anlagen mit klei­neren Abstrichen

Als letzte Alterna­tive zu sipgate noch ein Geheim­tipp: Die Kölner fonial GmbH besteht seit 2014 und ist mittler­weile Teil des Energie­versorgungs­unternehmens EnBW. Cloud-Telefon­anlagen von fonial zeich­nen sich durch über 100 Funk­tionen aus, darunter Basics wie Halten, Makeln oder Pick-Up, daneben aber auch ein übersicht­liches Dash­board zur Anlagen­verwaltung, Besetzt­lampen­felder, Fax2Mail, IVR.

Hier punktet fonial gegenüber sipgate:

  • güns­tiger Preis bei vollem Funktions­umfang: ab 2,90 Euro monat­lich pro Nutzer

Da hat fonial im Ver­gleich mit sipgate eher das Nach­sehen:

  • weniger Funk­tionen (ca. 100)
  • DE-Flat­rate kann nicht für ein­zelne Nutzer gebucht werden
  • keine native Mobil­funk­integration, statt­dessen Nutzung der (kosten­freien) Anbieter-App nötig

Soft­phone-Nutzung, End­geräte & Mobil­funk­integra­tion

Die Telefon­anlage kann über diverse Soft­phones von Dritt­anbietern genutzt werden, lässt sich i. d. R. aber auch mit bereits vorhan­denen VoIP-fähigen End­geräten betreiben. Aller­dings gewähr­leistet fonial nur für die im eigenen Shop erhält­lichen Geräte (Modelle von u. a. snom und Yealink) die Unter­stützung des vollen Funktions­umfangs. Schade: Mobil­funk­geräte lassen sich wiederum nur mittels Soft­phone-Apps nutzen, eine klassische Mobil­funk­integra­tion wie bei Telefon­anlagen von z. B. sipgate gibt es nicht.

Güns­tiger Preis …

Wodurch sich fonial von der Konkur­renz abhebt, ist der Preis. Das Köl­ner Unter­nehmen ist die kosten­güns­tigste der hier vorgestell­ten Alterna­tiven zu sipgate und bietet mit fonial FREE einen kosten­losen Tarif inkl. Basis­funk­tionen für max. drei Nutzer. fonial PLUS hin­gegen gibt es für 2,90 Euro im Monat pro Ruf­nummer und bein­haltet den vollen Funktions­umfang. In diesem Tarif lässt sich auch die eigene Telefon­anlage durch das Buchen weiterer Ruf­nummern belie­big ska­lieren.

Flat­rates für das deutsche Fest­netz und die deutschen Mobil­funk­netze (ab 4 Euro monat­lich/Ruf­nummer) können extra gebucht werden, eine option­ale EU-Flat­rate hin­gegen wird nicht angeboten. Damit erscheint fonial vorran­gig für kleinere und mittel­ständische Unter­nehmen geeig­net, deren Geschäfts­beziehungen sich überwie­gend auf Deutsch­land konzen­trieren.

… aber keine CRM- & MS Teams-Integra­tion

Wer vom güns­tigen Preis profi­tieren möchte, muss aller­dings auch kleinere Abstriche im Ver­gleich zu größeren Anbietern in Kauf nehmen: Zwar ist auch bei fonial die Verwen­dung eines Soft­phones – und auf diesem Weg die Nutzung von Mobil­funk­geräten – möglich, die Köl­ner bieten ihren Kunden aller­dings keine eigen­entwickelte Lösung an. Entsprech­end entstehen durch die Soft­phone-Nutzung ggf. zusätz­liche Kosten bei Dritt­anbietern. Der Funktions­umfang fällt etwas geringer aus als z. B. bei sipgate oder Placetel, so gibt es keine Möglich­keit zur MS Teams- oder CRM-Integra­tion.

sipgate: Großer Funktions­umfang, exzel­lenter Support

Abschlie­ßend schauen wir uns noch einmal an, was sipgate selbst zu bieten hat: 2004 in Düssel­dorf gegründet und bis heute in der Rhein­metropole ansässig, stellt dieser VoIP-Anbieter mit rund 270 Mitarbei­tenden Telefon­anlagen für Unter­nehmen verschie­denster Größe bereit, vom Klein­betrieb bis zum Groß­konzern.

sipgate war mit seinen Angebo­ten über Jahre auch bei Privat­kunden äußerst beliebt. 2022 stellte das Unter­nehmen seinen kosten­losen Starter-Tarif für Neu­kunden ein, um sich ganz auf den gewerb­lichen Bereich zu konzen­trieren. Heute bietet man mit business S, business L und business XL drei monat­lich künd­bare Tarife für Geschäfts­kunden an.

Wir haben die Vor- und Nach­teile von sipgate noch einmal ins Auge gefasst. So können Sie ein­schätzen, ob sipgate nicht doch der rich­tige Anbieter für Sie ist oder ob eine der hier vorgestell­ten Alterna­tiven eher für Sie infrage kommt.

Das sind die Vorteile von sipgate:

  • sipgate bietet mit ca. 150 Funk­tionen einen großen Umfang.
  • Es werden 3 verschie­dene Tarife angebo­ten, die z. T. bereits Flat­rates für Gespräche aus dem deut­schen Fest­netz enthal­ten.
  • Die Preise für optio­nal buch­bare Zusatz­leistungen werden von sipgate online umfassend und trans­parent dar­gestellt.
  • Ihre Telefon­anlage ist nahezu belie­big skalier­bar: von 2 bis zu 10.000 Nutzern.
  • sipgate lässt sich für 30 Tage bei vollem Funktions­umfang risiko­frei testen.
  • sipgate bietet einen sehr guten Support und zahl­reiche Unterstützung­sangebote, z. B. bei der Integra­tion von MS Teams.

Das sind die Nachteile von sipgate:

  • Die Kosten für den Einsteiger­tarif Tarif busi­ness S sind mit 12,95 Euro pro Monat eher hoch vergli­chen mit anderen Anbietern.
  • sipgate bietet im Ver­gleich mit diver­sen anderen Anbietern keine Funk­tionen, die expli­zit auf Call­center oder Hotels ausgerich­tet sind.

Nahezu belie­big skalier­bar & viele Zusatz­angebote

Starke Plus­punkte von sipgates cloud­basierten Telefon­anlagen sind die freie Skalier­barkeit – von 2 bis 10.000 Nutzern – und der hohe Funktions­umfang: Die meisten der rund 150 Funk­tionen, wie u. a. zeit­basiertes Routing oder das gleich­zeitige Annehmen von Anrufen auf verschie­denen End­geräten, können Sie bereits im Einsteiger­tarif business S (12,90 Euro pro Monat/Neben­stelle) nutzen. In den höher­preisigen Tarifen kommen weitere ausgewählte Funk­tionen, z. B. IVR-Sprach­menüs, sowie Sprach-Flat­rates für Telefonate aus dem deut­schen Fest­netz hinzu. Zusatz­leistungen wie Mobil­funk-Flats, Daten­volumen oder weitere Ruf­nummern lassen sich flexibel hinzu­buchen und beste­hende Ver­träge mit einer Frist von nur einem Monat kün­digen.

Das hat sipgate ebenfalls zu bieten

Zum Umfang zählen auch Features, die mittler­weile zum Standard von VoIP-Anbietern gehören (sollten): CRM- und Micro­soft Teams-Integration, kosten­lose Rufnummern­mitnahme sowie Mobil­funk­integration und Soft­phone-Nutzung. Daneben verfügt das Unter­nehmen über einen sehr guten Support, der in Kunden­rezensionen immer wieder hervor­gehoben wird. Unter anderem bietet sipgate indivi­duelle Bera­tungen zur MS Teams-Ein­bindung sowie zur End­geräte­auswahl an.

Die TK-Anlagen von sipgate lassen sich i. d. R. mit bereits vorhan­denen statio­nären End­geräten wie VoIP-fähigen Tisch­telefonen nutzen, genauso aber auch mit Mobil­funk­geräten oder einem Soft­phones via PC.

Fazit: Große Auswahl geeig­neter sipgate Alterna­tiven

sipgate bietet hochfunk­tionale Cloud-Telefon­anlagen für Unter­nehmen unterschied­licher Art und Größe. Auf­grund des breiten, auf dem deut­schen Markt verfüg­baren Angebots haben Sie jedoch die Möglich­keit, das System auszu­wählen, das opti­mal zu Ihren Anforderungen passt. Dabei kann es sich um sipgate han­deln, dies kann aber auch ein anderer Anbieter sein, der noch besser Ihre betrieb­lichen Bedürf­nisse erfüllt, z. B. aufgrund eines günsti­geren Preises oder einer techni­schen Umset­zung als VM- oder Appliance-Variante.

Wir haben in unserem Ver­gleich die sipgate Alterna­tiven ins Auge gefasst, die auf­grund bestimmter Gesichts­punkte – z. B. die Möglich­keit zur CRM-Integra­tion oder konkrete Einsatz­felder wie Call­center – einen direkten Ver­gleich erlau­ben, dabei aber spezi­fische Vor- und Nach­teile bieten. Wenn Sie noch geziel­ter Angebote mitei­nander ver­gleichen wollen: Unser kosten­loser Angebots­vergleich greift auf eine breite Auswahl an qualifi­zierten Anbietern und Fach­händlern zurück und schafft so Klar­heit.

FAQ: Was Leser zu sipgate Alternativen wissen möchten


Es gibt eine Reihe geeigneter sipgate Alternativen auf dem Markt, die sich gegenüber dem beliebten TK-Anlagen-Anbieter aus Düsseldorf durch eigene Vor- und Nachteile auszeichnen. Aus unserer Sicht sind dabei vor allem folgende Anbieter interessant: Placetel, vio:networks, 3CX, easybell, STARFACE und fonial. Oben stellen wir jeden dieser Anbieter im Detail vor.


Jeder der von uns empfohlenen alternativen Anbieter verfügt über einen hohen Funktionsumfang. Im Vergleich zu sipgate setzen die Anbieter eigene Schwerpunkte und bieten spezifische Vor- und Nachteile. Placetel z. B. zeichnet sich durch einen günstigeren Einstiegstarif und Callcenter-Funktionen wie skillbasiertes Routing aus. Hingegen gibt es bei vio:networks eine kostenlose Integration von Microsoft Teams, jedoch keine native Mobilfunkintegration. fonial und STARFACE punkten gegenüber sipgate mit günstigen monatlichen Preisen, bietet im direkten Vergleich jedoch einen geringeren Funktionsumfang.


Eine Nebenstelle kostet bei sipgate (abhängig vom Tarif) 12,95 – 22,95 Euro im Monat. Im Vergleich dazu können Sie bei anderen Anbietern sparen: Bei easybell kosten zehn Nebenstellen 9,90 Euro im Monat und bei fonial und STARFACE buchen Sie einzelne Nebenstellen für lediglich 2,90 Euro monatlich. Beachten Sie jedoch: Eine günstigere Telefonanlage ist nicht zwangsläufig die bessere. Sie sollten sich für den TK-Anlagen-Anbieter entscheiden, dessen Leistungen am besten zu Ihren Anforderungen passen.


Im Vergleich zu sipgate sind unserer Ansicht nach die Telefonanlagen anderer Anbieter noch spezifischer auf die Anforderungen bestimmter Branchen zugeschnitten. Placetel bietet Funktionen speziell für Callcenter, z. B. skillbasiertes Routing. Dabei werden Anrufer automatisch mit dem Mitarbeitenden verbunden, der bzgl. des Anruferanliegens die größte Kompetenz aufweist. 3CX bietet Funktionen speziell für Hotels und die Systeme von STARFACE eignen sich als Telefonanlage für die Arztpraxis.


Der Wechsel von sipgate zu einer der von uns empfohlenen Alternativen läuft relativ einfach ab. Bei sipgate können Sie Ihre gebuchten Leistungen jederzeit mit einer Frist von nur einem Monat kündigen. Bei vielen Anbietern ist auch die (kostenfreie) Portierung Ihrer Rufnummern möglich, sodass Sie bei einem Wechsel kaum Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Noch einfacher und angenehmer verläuft der Wechsel übrigens mit dem kostenlosen Angebotsvergleich von tradingtwins: Sie kündigen Ihren alten Vertrag und wir finden einen neuen passenden TK-Anlagen-Anbieter für Sie.


Das könnte Sie eben­falls interes­sieren:

Was ist VoIP?

Telefonanlagen

Was ist VoIP?

Wir erklären Ihnen, welche Voraussetzungen Sie für IP-Telefonie erfüllen müssen.

Was ist VoIP?

Telefonanlage für kleine Unternehmen

Telefonanlagen

Telefonanlage für kleine Unternehmen

Wir erklären, worauf bei der Wahl einer TK-Anlage für kleine Unternehmen zu achten ist.

Telefonanlage für kleine Unternehmen: Alle Infos

4.8 / 5

aus 1069 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einer Telefonanlage behilflich sein?

Sophie Köhler