Kassensysteme für den Einzelhandel

kaufen oder mieten schon ab 24 € pro Monat

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 3 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

orderbird
lightspeed
ready2order
tillhub

Kassen­system für Einzel­handel: Vergleich, Kosten & Infos

Ein leistungs­fähiges Waren­wirtschafts­system, schnelle Zahlungs­abwicklung oder Unter­stützung bei der Buch­haltung - die Anforderungen an eine Kasse im Einzel­handel sind viel­fältig. Bei uns finden Sie Kassen­systeme für den Einzel­handel im Vergleich, inklusive Infos über Kosten, Funktionen & Co.

Für Eilige:

Kassensysteme im Einzelhandel…

Die kleine Mode­boutique um die Ecke, ein altein­gesessener Bäckerei­betrieb oder ein Friseur­salon mit mehreren Filialen - das Feld der Einzel­händler ist vielfältig. Wir haben die Vorteile moderner Kassensysteme für unter­schiedliche Einzel­handels­betriebe übersichtlich zusammen­gefasst:

Kundin kauf in Boutique ein

Einzel- & Fachhändler

Stationäre Einzelhändler wie Boutiquen, Apotheken oder Spezial­geschäfte bieten ein breites Sortiment auf kleiner Verkaufs­fläche. Umso besser, wenn sich der POS platz­sparend integriert und die Waren­wirtschaft gleich mit übernimmt.


  • Alle Zahlungs­arten anbieten und so mehr Umsatz erzielen
  • Umsatz und Lager­bestand aller Artikel live abrufbar
  • Rabatte und Bonus­karten dank Kunden­verwaltung
Haar wird beim Frisör geföhnt

Dienstleister & Salons Lebensmittel­händler

Dienst­leister wie Frisöre, Hand­werker oder KFZ-Werkstätten haben spezielle Anforderungen an Kassen­systeme. Physische Artikel werden zusammen mit Service­leistungen abkassiert. Kein Problem für moderne Kassen­systeme!


  • Umsatz & Transaktionen nach Mitarbeitenden auswerten
  • POS-Geräte ermöglichen ortsun­abhängige Kassier­vorgänge
  • Personal­verwaltung mit Zeit­erfassung integriert
Verkäufer bedient Kunden in Bäckerei

Lebensmittel­geschäfte

Bei Lebensmittel­händlern wie Bäckerein, Metzgereien oder Obst- und Gemüse­läden ist die Laden­theke der Dreh- und Angel­punkt des Geschäfts. Auch zu Stoß­zeiten muss es schnell gehen, ohne dass es hektisch wird. Moderne Kassen­software kann das!


  • Schnelles Kassieren auch ohne Scanner dank Touch-Screen
  • Preis­bestimmung nach Gewicht durch Waage
  • Mehrere Kunden an einer Kasse parallel bedienen

Welches Kassen­system eignet sich für den Einzel­handel?

Die Land­schaft der Kassen­systeme ist viel­fältiger denn je. Zwar ermöglicht die Angebot­svielfalt eine große Auswahl, jedoch fällt es hier­durch auch besonders schwer, sich einen Überblick über die unterschied­lichen Arten von Kassen zu verschaffen. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, stellen wir Ihnen die verschiedenen Kassen­arten für den Einzel­handel vor.

Tablet-Kassen

PC Kassensysteme

PC-Kassen sind stationäre Kassen­systeme und funktionieren mittels eines Computers.


  • Windows & Mac
  • Nutzung vielfältiger Zusatz­geräte möglich
  • Unterstützt alle gängigen Bezahl­methoden
  • 100% finanzamt­konform
Angebote vergleichen
Registrierkassen

Tablet Kasse

Tablet Kassensysteme sind moderne Kassen, die es in mobiler oder stationärer Aus­führung gibt.


  • Schlankes Design trifft Funktionalität
  • iOS- und Android kompatibel
  • 100% finanzamt­konform
  • Nutzung viel­fältiger Zusatz­geräte möglich
  • Unterstützt alle gängigen Bezahl­methoden
Angebote vergleichen
Kassenautomaten

Handheld

Handhelds bieten Funktionalität in kompakter Form und sind perfekt für das Abkassieren unterwegs.


  • Leistungs­fähige All-in-one-Kassensysteme
  • Enthalten voll­wertige Kassen­software
  • 100% finanzamt­konform
  • Ideal für mobile Zahlungen
  • Akzeptiert alle Zahlungs­arten, Karten­zahlung & Bondruck möglich
Angebote vergleichen

PC-Kassen­systeme

PC-Kassensysteme sind stationäre Kassen­systeme, die den Arbeits­alltag für Einzel­händler auf viel­fältige Art und Weise erleichtern. So lässt sich die Kassensoftware Ihrer Wahl in vielen Fällen auch auf PC oder Laptops verwenden. Bedient werden die Geräte in der Regel, wie bei einem Computer üblich, über Maus und Tastatur. Auch Zusatzgeräte wie Bon­drucker, Karten­lesegerät oder Barcode­scanner lassen sich an die End­geräte anschließen. Das Beste: in vielen Fällen muss nur wenig zusätzliche Hard­ware angeschafft werden, da sich sowohl Windows-PCs als auch Mac-Varianten von Apple problemlos zu einer leistungs­fähigen PC-Kasse aufrüsten lassen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass PC-Kassen deutlich mehr Platz als schlanke Tablet Kassen benötigen.

  • Bspw. Geeignet für: kleine bis mittel­große Super­märkte, Friseure oder Apotheken

Tablet Kassen­systeme

Bei Tablet Kassen­systemen handelt es sich quasi um die natürliche Weiter­entwicklung der PC-Kassen. Statt eines stationären Computers kommen schlanke Tablets zum Einsatz, welche sich durch die Installation einer Kassensoft­ware bequem zu modernen Touch Kassen aufrüsten lassen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch die Agilität von Tablets: Die Geräte können je nach Bedarf als stationäre Kasse an der Theke oder als mobile Komponenten eines Kassen­systems zum Einsatz kommen. Für Einzel­händler ist dies besonders praktisch, da eine Inventur nicht mehr mit Stift und Papier erfolgen muss, sondern einfach über ein Tablet durchgeführt werden kann. Alle gesammelten Informationen werden drahtlos in die Kassen­software übertragen. Auch Tablet Kassensysteme unterstützen die Integration von Zusatz­geräten, wie Bondrucker, Barcodescanner & Co.

  • Bspw. Geeignet für: Bekleidungs­geschäfte, Blumen­händler oder Bäckereien

Handhelds

Bei Handhelds handelt es sich um leistungs­fähige All-in-one-Kassen­systeme. Zwar sind die Geräte kaum größer als ein Smartphone, jedoch verwenden Sie die gleiche Kassen­software, die auch auf Tablets oder PC-Kassen zu finden ist. Die Größe der Handhelds schmälert jedoch nicht deren Leistungs­fähigkeit und so ermöglichen die Geräte vielfältige Zahlungs­weisen, den Bondruck sowie ggf. das Scannen von Bar- und/oder QR-Codes. Mobile Kassensysteme in Form von Handhelds sind auf das Abkassieren unterwegs ausgelegt und eignen sich so perfekt für Markt­stände oder Einzel­händler, die Ihre Waren an wechselnden Orten verkaufen.

  • Bspw. Geeignet für: Pop-up-Stores oder Marktstände

Kassen­software

Zwar ist die Hardware ein zentraler Bestandteil von Kassen, jedoch macht erst die Software die Geräte zu leistungs­fähigen Kassen­systemen. Hier sollte vor allem beachtet werden, dass nicht jede Software auf jedem Endgerät eingesetzt werden kann. So ist vor allem zwischen Kassen­software für iOS- und Android-Betriebs­systeme zu unterscheiden. Mit einer Software, die für Apple Geräte konzipiert ist, lassen sich beispiels­weise iPads zu iPad Kassen aufrüsten. Gleicher­maßen macht eine Software für Android-Geräte diese zu leistungs­fähigen Android-Kassensystemen.

Besonders praktisch: Die meisten Hersteller von Kassen­systemen bieten sowohl Hardware als auch Software an. Bei Bedarf können so die beiden Komponenten eines Kassensystems zusammen erworben werden. Wenn Sie jedoch bereits die passende Hardware besitzen, können Sie auch nur die Kassen­software erwerben. Dies eignet sich besonders, wenn Sie bereits ein vorhandenes Tablet oder einen PC nun mit einer passenden Software zu einem Kassen­system aufrüsten wollen.

tradingtwins, was sind eigentlich POS-Kassensysteme?

Wenn man sich mit dem Thema Kassen­systeme beschäftigt, dauert es nicht lange, bis man auf den Begriff POS-Kassensystem stößt. Doch was ist das eigentlich? Die Abkürzung POS steht für Point of Sale und beschreibt den Platz, an dem Verkäufe und Zahlungen getätigt werden. Ein POS-Kassensystem beschreibt somit einen spezifischen Teil des Verkaufsorts, nämlich das Kassensystem, wo ein Kauf abgeschlossen wird. Ein POS-Kassensystem kann daher viel­fältige Ausführungen haben: sowohl kompakte Handhelds als auch mehr­teilige Kassen­systeme mit Peripherie-Geräten lassen sich als POS-Kassensysteme klassifizieren.

Kassen­systeme für den Einzel­handel: Spezialist oder Allrounder?

Weiter müssen Sie sich zwischen branchen­spezifischen Kassen und Universal­lösungen entscheiden. Während eine branchen­spezifische Kassen­software speziell auf die Bedürfnisse des Einzel­handels zugeschnitten ist, sind Universal­lösungen Allround-Talente, die sich in verschiedenen Branchen einsetzen lassen.

tradingtwins-Lesetipp

Kassen für Klein­unternehmer

Moderne Kassen­systeme können den Alltag im Klein­gewerbe erleich­tern - jetzt informieren!

Kassensystem für Klein­unternehmer: Alle Infos

Universal­lösungen punkten vor allem mit hilfreichen Funktionen wie Kassen­führung, verschiedenen Bezahl­optionen und Möglichkeiten zur erleichterten Finanz­buchhaltung (bspw. durch einen DATEV-Export). Das heißt jedoch nicht, dass branchen­spezifische Kassensysteme im Einzel­handel nicht mit diesen Funktionen aufwarten. Im Gegenteil: Branchen­lösungen punkten mit all diesen Leistungs­merkmalen plus Funktionen, die pass­genau auf die Anforderungen im Einzelhandel zugeschnitten sind. So können die Kassen sie ideal im Arbeits­alltag unterstützen.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen zu dem Einsatz einer branchen­spezifischen Kassenlösung. Mit zwei Ausnahmen: Wenn Sie mehrere Unternehmen betreiben (bspw. einen kleinen Imbiss und einen Friseur­salon), kann sich der Einsatz einer Allround-Kassenlösung durchaus lohnen. So sparen Sie sich die Investition in zwei verschiedene, branchen­spezifische Kassen­systeme. Wenn Sie Ihr Unternehmen neu gründen, können Universal­lösungen ebenfalls im ersten Schritt die richtige Wahl für Sie sein. Die offene Ausrichtung der Kassen erlaubt es Ihnen so, Ihre Anforderungen an ein Kassensystem zu definieren.


Wenn Sie an eine Kasse denken, haben Sie wahr­scheinlich direkt das Bild einer „klassischen“ Registrier­kasse im Kopf. In der Tat zählten die klobigen Geräte mit ihren haptischen Tasten über Jahre hinweg zu den beliebtesten Kassen im Einzelhandel. Kein Wunder, sind sie doch robust, vergleichs­weise günstig in der Anschaffung und leicht zu bedienen. Jedoch macht der technische Fortschritt auch vor dem Kassen­bereich nicht halt und so modernisierte sich die Hardware mit PC-Kassen­systemen, Tablet Kassen­systemen und Handhelds immer mehr.

Auch die rechtlichen Anforderungen leiten langsam aber sicher das Ende der Registrier­kasse ein, da seit März 2021 alle Kassen mit einer TSE ausgestattet sein müssen. Zwar läuft noch bis Ende des Jahres 2022 eine Nicht­beanstandungs­regelung für Registrierkassen, die bauartbedingt nicht aufrüstbar sind, jedoch müssen ab dem 01. Januar 2023 alle Kassen mit einer TSE ausgestattet sein. Dies ist gerade für Registrierkassen problematisch, da sich nur noch wenige Modelle überhaupt mit einer TSE ausstatten lassen. Zudem gibt es nur noch eine Handvoll Anbieter von Registrierkassen, da diese schlichtweg nicht zukunfts­fähig sind. So lässt sich deutlich ein Trend in Richtung digitale Kassen­systeme abzeichnen und auch tradingtwins empfiehlt Ihnen die Investition in ein modernes, digitales Kassensystem.


Welche Zusatz­geräte braucht man im Einzel­handel?

Generell handelt es sich bei vielen Kassen im Einzel­handel um stationäre Kassen­systeme. Anders als in der Gastronomie sind mobile Komponenten, wie zusätzliche End­geräte zum Aufnehmen von Bestellungen oder mobile EC-Karten­lesegeräte zum Abkassieren am Tisch, oftmals nicht nötig. Statt­dessen eignen sich für den Einzel­handel vor allem Zusatz­geräte wie Barcode-Scanner, Bondrucker oder Kunden­bildschirme. Auch in das Kassen­system integrierte Wagen können für Metzger, Bäckereien oder Lebensmittel­händler sinnvoll sein. Ebenso können sich Geldwaagen für die schnelle Erfassung von Bargeld eignen. Wenn Sie Kartenzahlung in Ihrem Betrieb anbieten wollen, kann zudem ein stationäres Kartenlesegerät eingesetzt werden.

tradingtwins-Tipp: Diese Kasse empfiehlt tradingtwins

PC-Kasse, Tablet Kasse oder doch eine klassische Registrierkasse? Die Auswahl an Kassen ist groß und so kann die Entscheidung schwer sein. Eine Kasse für den Einzel­handel sollte finanzamt­konform, zukunfts­fähig sowie intuitiv bedienbar sein und Sie durch branchen­spezifische Funktionen perfekt unterstützen.

Aus diesen Gründen raten wir Ihnen von der Anschaffung einer Registrierkasse ab. Zwar sind die Geräte in einigen Fällen durch die Integration einer TSE noch finanzamt­konform, jedoch sind Registrier­kassen aufgrund ihrer fehlenden WLAN-Fähigkeit und Inter­konnektivität nicht zukunftsfähig. Ebenso raten wir von der Führung einer offenen Ladenkasse ab, da alle Einnahmen und Ausgaben akribisch per Hand notiert werden müssen. Zudem handelt es sich bei offenen Ladenkasse um reine Bargeld­kassen, was mit verstärkten Kontrollen vom Finanzamt einhergeht.

Statt­dessen empfehlen wir die Nutzung eines modernen Kassen­systems, welches pass­genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten werden kann und Sie so ideal im Arbeits­alltag unterstützt. Zudem sind die Systeme zu 100% finanzamt­konform, sodass Sie rechtlich stets auf der sicheren Seite sind. Unser Tipp: Unterziehen Sie Kassen­systeme für den Einzelhandel einem Vergleich, sodass Sie die geeignete Kasse für Ihren Betrieb finden. Ganz einfach funktioniert dies zum Beispiel in unserem kostenlosen Angebotsvergleich.

Diese Funktionen sollte ein Kassen­system für den Einzel­handel haben

Kassen­systeme sollten Sie pass­genau in Ihrem Geschäfts­alltag unterstützen. Damit dies möglich ist, warten viele Kassen­systeme für den Einzel­handel mit branchen­spezifischen Funktionen auf. Wir haben die Wichtigsten für Sie zusammen­gefasst.

Warenwirtschaft

Waren­wirtschafts­module sind ein Must-have in Kassen­systemen für den Einzel­handel, da sie die automatische Aktualisierung von Lager­beständen ermöglichen. Egal ob der rote Pulli in Größe M aufgestockt werden muss oder die Spaghetti aus Italien langsam knapp werden - jeder Verkauf wird durch das Kassen­system direkt erfasst, wodurch Engpässe in den Lager­beständen vermieden werden. Dies optimiert die Lager­haltung und sorgt für Transparenz, sinkende Lager­kosten sowie eine verein­fachte Inventur.

Vereinfachte Buch­haltung durch DATEV-Export

Der DATEV-Export überträgt regelmäßig Verkaufsdaten an Ihren Steuer­berater und sorgt so für eine vereinfachte Finanz­buchhaltung.

Rabatt- und Gutschein­optionen

Ob Rabatt beim Sommer­schluss­verkauf oder das Einlösen von (Geschenk-)Gutscheinen - Kassen­systeme im Einzel­handel sollten verschiedene Besonder­heiten im Zahlungs­ablauf verarbeiten können. Hierzu zählt die Annahme von Gut­scheinen ebenso wie das unkomplizierte Einpflegen von Stornos oder Rabatten.

Kunden­verwaltung durch CRM-Modul

Der Kunde ist König. Was wie ein leicht antiquierter Spruch klingt, wird in den meisten Unter­nehmen groß­geschrieben. CRM-Module sorgen dafür, dass sich Ihre Kund­schaft stets königlich fühlt. Mit Kunden­datenbanken oder Treue­systemen, die im Rahmen des Customer Relationship Managements angelegt werden, können Sie Geburtstag­sgutscheine ausstellen oder personalisierten Service bereitstellen. Dies stärkt die Kunden­bindung und somit die Wahrschein­lichkeit von Wieder­holungs­einkäufen.

Statistiken

Die Erfassung und Auswertung von (Verkaufs-)Statistiken ist in Geschäften besonders wertvoll. Sie erhalten Einblicke ist das Verkaufs­verhalten Ihrer Kundschaft, was bei der Planung von Strategien für die Zukunft unerlässlich ist. Des Weiteren können nützliche Daten über Umsätze, Mitarbeitende oder Filialen gesammelt und ausge­wertet werden. Auch Informationen wie Kassen­berichte sowie Tages- oder Monats­umsatzberichte gehören hier dazu. Je nach System lassen sich auch Umsatz­berichte für frei definierbare Zeit­räume abrufen.

Filial­management

Wenn Sie mehrere Filialen besitzen oder dies in Zukunft anstreben, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kassensystem Funktionen zum Filial­management besitzt. Diese erlauben es Ihnen, den Überblick über Ihre Standorte und deren Verkäufe zu behalten.

Berechtigungen für Mitarbeitende

Viele Kassen­systeme bieten die Möglichkeit, Zugangs­berechtigungen individuell anzupassen. Dies ist besonders für Einzel­händler mit mehreren Mitarbeitenden zentral, schließlich soll der neu eingestellte Kollege nicht die gleichen Berechtigungen wie die Chefin haben.

Weitere nützliche Funktionen für Kassen­systeme im Einzel­handel

Kassen­systeme für die Einzel­handel warten mit einer Viel­zahl von Funktionen auf. Während wir die Wichtigsten bereits genannt haben, gibt es eine Reihe von weiteren Funktionen, die sich je nach Bedarf ebenfalls für Ihr Unternehmen eignen.

  • Abrechnung von Pfand (bspw. für kleinere Super­märkte)
  • Einpflegung unter­schiedliche Mehrwert­steuersätze
  • Freie Eingabe von Preisen und/oder Waren­gruppen
  • Festlegung von Artikelgruppen (inkl. frei definierbarer Zusatztexte für Artikel)

Unser Tipp: Überlegen Sie sich vor der Anschaffung des Kassen­systems genau, welche Funktionen Ihnen besonders wichtig sind. Nicht jedes Kassensystem bietet zwangs­läufig auch die oben genannten Funktionen an. Gleich­zeitig sind nicht alle Funktionen für jeden Einzel­händler gleich wichtig. Während die Verwaltung von mehreren Filialen für eine Kette von Friseur­studios zentral ist, benötigt die kleine Mode­boutique um die Ecke diese weniger. Um die passende Kasse zu finden, raten wir Ihnen dazu, Kassen­systeme im Einzel­handel einem Vergleich zu unterziehen. Ganz einfach geht dies beispiels­weise mit unserem kosten­losen Angebots­vergleich.

E-Commerce-Lösungen für Einzel­händler

Sie wollen Ihre Waren rund um die Uhr verkaufen, ohne zusätzlichen Personal­aufwand? Ein Onlineshop macht’s möglich! Was zeitauf­wendig und anstrengend klingt, wird durch den Einsatz einer leistungs­fähigen Kassen­software zum Kinder­spiel. Kassen­systeme von Lightspeed, Paymash oder Etron bieten Ihnen die Möglichkeit einen Online­shop ohne viel Aufwand aufzubauen und zu betreiben.

Bereits in das Kassen­system eingepflegte Produkte können bequem im Geschäft und online präsentiert werden, und so für eine Steigerung Ihres Umsatzes sorgen. Auch die Waren­bestände werden automatisch abgeglichen und aktualisiert. Das integrierte Waren­wirtschafts­system unter­stützt Sie natürlich auch bei Versand- und Retouren­prozessen. Ob Sie als Textil­händler Ihre Waren online anbieten wollen oder als Friseur­salon auch nicht orts­ansässigen Kunden Ihre Shampoos nicht vorent­halten wollen - ein Onlineshop ist für viele Einzel­händler eine wertvolle Einnahme­quelle. Wir helfen Ihnen, ein Kassensystem mit E-Commerce-Funktion für Ihren Betrieb zu finden.

Anbieter & Kosten: Kassen­systeme für den Einzel­handel im Vergleich

Egal, ob Sie sich im Rahmen einer Neu­gründung Ihr erstes Kassen­system anschaffen oder als erfahrener Einzel­händler Ihr bisheriges System modernisieren - die Frage nach den Kosten ist für jeden Unternehmer zentral. Wir haben für Sie recherchiert, welche Kassen-Anbieter es für Einzelhändler gibt und mit welchen Kosten diese einher­gehen.

Anbieter Hard- & Software Preis Funktionen KassenSichV? Buchhaltung
3POS (mobiles) Kassen­terminal + Software, optionaler Bon­drucker. Bspw. Terminal SP-850 ab 1169 Euro, Software ab 49 Euro/Monat u.a Bar- und Karten­zahlung, Waren­wirtschaft, Zeit­erfassung, API-Anbindungen
orderbird Kassensysteme All-in-one-Kassen­system: MINI by orderbird (inkl. Kassen­software) 349 Euro + Lizenz für 29 Euro/Monat u.a Bar- und Karten­zahlung, Bon­drucker, Barcode­scanner, mobile Kasse dank SIM-Karte mit Daten­volumen
ready2order Kassensyteme ready2order-Terminal + Soft­ware, optionale Erweiterungen. Bspw. Terminal readyMax (996 Euro) Software ab 24 Euro/Monat u.a Anschluss an Kassen­lade und Kassen­terminal,
Lieferanten­manage­ment, Mitarbeiter­verwaltung
Tillhub Kassen­systeme iPad-Kassen­terminal + Software, optionale Erweiterungen. Preis auf Anfrage. u.a vielfältige Zahlungs­methoden, Warehub, Mitarbeiter­management, Waren­wirtschaft
LocaFox Kassen­systeme Tablet-Terminal mit Software, Kassen­schublade, Bondrucker Verschiedene Leistungs­pakete. Preis auf Anfrage u.a vielfältige Zahlungs­methoden, digitaler Kassenbon, Waren­wirtschaft
Zettle Tablet-Kassen­terminal + Soft­ware, optionale Erweiterungen. Komplett­packet ab 499 Euro (z.B Zettle Store Kit Mini inkl. iPad) u.a vielfältige Zahlungs­optionen, Gutschein­lösungen, digitale Rechnungen, Waren­wirtschaft

Grund­sätzlich sollte beachtet werden, dass es sich hierbei lediglich um ungefähre Preis­kalkulationen handelt. Die tatsächlichen Preise können, basierend auf Ihren Anforderungen und Wünschen an das Einzelhandels-Kassensystem, abweichen. Neben dem Kauf gibt es die Möglichkeit ein Kassensystem zu mieten oder leasen. Diese Option eignet sich gut für Neu­gründungen, da sie besonders kapital­schonend ist. Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass die Anbieter der Kassen­systeme eine (virtuelle) Demo oder eine kosten­lose Testphase erlauben. Auf diese Weise bekommen Sie einen ersten Eindruck des Kassen­systems, welcher wichtig für Ihre Entscheidung sein kann.

So finden Sie die passende Kasse für Ihren Einzelhandel!

  1. Sie beschreiben Ihren Bedarf
  2. Wir finden passende Anbieter
  3. Sie erhalten vergleichbare Angebote
Angebotsvergleich

7 Tipps, um die passende Kasse für den Einzelhandel zu finden

Die passende Kasse für Ihr Geschäft zu finden, ist kein leichtes Unter­fangen. Neben einem Vergleich der Kassensystem-Anbieter sowie finanziellen Aspekten sollten Sie einige weitere Kriterien in Betracht ziehen. Wir haben 7 Tipps für Sie zusammengefasst, die Ihnen helfen, die passende Kasse für Ihr Unternehmen zu finden.

  1. Zahlungs­arten: Welche Zahlungs­arten möchten Sie Ihren Kunden anbieten? Neben der standard­mäßigen Barzahlungen schätzen viele Kunden auch das Angebot kontaktloser Zahlung durch EC- oder Kredit­karten sowie mobile Endgeräte.
  2. Verfüg­barer Platz: Wo soll die Kasse zum Einsatz kommen und wie viel Platz ist am Einsat­zort verfügbar? Während eine PC-Kasse etwas mehr Platz benötigt, fühlt sich eine Tablet Kasse auch auf schmalen Theken wohl. Unser Tipp: Planen Sie auch genügend Platz für etwaige Zusatz­geräte, wie Barcode-Scanner oder Bondrucker ein
  3. Basis in der Cloud: Cloud-Kassensysteme bieten eine Reihe nützlicher Vorteile und Funktionen für Einzel­händler, darunter eine ortsun­abhängige Steuerung der Systeme durch ein Backoffice, die zentrale Sammlung wichtiger Daten in der Cloud und jede Menge Flexibilität.
  4. Kosten­plan erstellen: Die Anschaffungs­kosten sind nur ein kleiner Faktor im lang­fristigen Betrieb eines Kassen­systems. Neben den initiale Kosten ist es ratsam auch perspektivische Kosten in Betracht zu ziehen. Dazu gehören beispiels­weise Miet- oder Leasing­gebühren sowie Kosten für die TSE. Auch die Fest­legung eines Maximal­budgets kann hilfreich sein.
  5. Branchen­spezifische Unter­stützung: Zwar gibt es auch einige leistungs­fähige Universal­lösungen, wir empfehlen Ihnen jedoch ein Kassensystem, welches mit spezifischen Funktionen für den Einzel­handel aufwartet. So beispiels­weise das LocaFox Kassen­system oder das Tillhub Kassen­system.
  6. Angebote vergleichen: Um das beste Angebote zu finden, sollten Sie Kassen­systeme für den Einzel­handel einem Vergleich unterziehen.
  7. Finanzamt­konformität: Eine finanzamt­konforme Kasse ist das A und O für Kassen­betreiber. Neben der Einhaltung rechtlicher Vorgaben wie der Beleg­ausgabe- und der Melde­pflicht sollten Sie insbesondere darauf achten, dass Ihre Kasse mit einer TSE ausgestattet ist. Neben der Kassen­sicherungsver­ordnung ist auch die GoBD einzuhalten.

Darüber hinaus lohnt es sich darauf zu achten, dass die Kasse einfach und intuitiv zu bedienen ist. So können sich auch neue Mitarbeitende schnell im System zurecht­finden und auf die Bedienung der Kund­schaft fokussieren. Auch ein umfang­reicher und kostenloser Support (beispiels­weise in Form von Telefon­hotlines oder E-Mail) ist in Krisen­zeiten nicht zu unterschätzen.

Kassen­systeme für den Einze­­handel - ein Vergleich lohnt sich!

Ob Boutique, Bäcker, Lebens­mittelgeschäft oder Friseur - ein passendes Kassensystem zu finden kann schwer sein. Der Markt an Anbietern für Kassensysteme ist groß und wächst stetig. Zudem kommen regel­mäßig (technische) Neuerungen hinzu, welche Kassensysteme noch moderner und leistungs­fähiger machen. Ganz zu schweigen von jeder Menge recht­lichen Anforderungen, die bei der Anschaffung und dem Betrieb einer Kasse beachtet werden müssen.

Um das passende Kassen­system für Ihren Einzel­handel zu finden, ist ein Kassensystem-Vergleich unumgänglich. Denn nur, wenn Sie Kassen­arten, Funktionen und Preise vergleichen, können Sie eine qualifizierte Entscheidung treffen und so die ideale Kasse für Ihren Betrieb wählen. Um Sie best­möglich zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Informationen rund um Kassen­systeme im Einze­lhandel für Sie zusammen­gefasst. Unser Tipp: Nutzen Sie unseren kosten­losen Angebots­vergleich!

Rechtliche Anforderungen: Die Kassen­sicherungsverordnung

Seit Beginn des Jahres 2020 ist in Deutschland die Kassen­sicherungs­verordnung (KassenSichV) in Kraft getreten. Basierend auf der KassenSichV ergeben sich einige rechtliche Anforderungen für Einzel­händler, die eine steuer­konforme Abrechnung garantieren und die Unter­schlagung von Einnahmen verhindern sollen. Wir haben die wichtigsten Aspekte für Sie zusammen­gefasst.

Rechtliche Anforderungen der Kassensicherungs­verordnung

  • Technische Sicherheits­einrichtung (TSE): Technische Sicherheits­einrichtung (TSE): Zum Schutz vor Mani­pulation müssen Kassensysteme gemäß der Kassen­sicherungs­verordnung über eine technische Sicherheits­einrichtung (TSE) verfügen. Diese musste bis Ende März 2021 in jedes Kassensystem integriert sein. Wichtig: Auch die Nicht­beanstandungs­regelung für Registrier­kassen, die bauart­bedingt nicht mit einer TSE aufgerüstet werden konnten, endet am 31. Dezember 2022.
  • Belegaus­gabepflicht: Jeder Geschäfts­vorgang muss mit der Ausgabe eines Bons einher­gehen. Hierbei ist es dem Gewerbe­treibenden freigestellt, ob er den Bon in gedruckter oder elektronischer Form aushändigt.
  • Kassen­nachschau: Im Rahmen der Kassen­sicherungs­verordnung ist das Finanzamt nach § 146b Abs. 1 Satz 1 AO ermächtigt, die „Ordnungs­mäßigkeit der Aufzeichnungen und Buchungen von Kassen­einnahmen und Kassen­ausgaben“ durch unangemeldete Kontrollen zu überprüfen.
  • Melde­pflicht: Elektronische Kassen und Kassensysteme sind innerhalb eines Monats nach der Inbetriebnahme dem Finanzamt zu melden.

Gibt es eine Registrier­kassenpflicht im Einzelhandel?

Aktuell besteht in Deutschland keine Registrier­kassenpflicht . Somit ist die Nutzung einer offenen Ladenkasse erlaubt. Jedoch sollten Sie damit rechnen, dass Sie vom Finanzamt besonders kritisch unter die Lupe genommen werden, wenn Sie Ihre Bar­einnahmen ohne Registrier­kasse oder Kassen­system dokumentieren. Daneben lassen Sie sich eine wert­volle Unter­stützung im Arbeits­alltag entgehen. Auch die buchhalterische Abrechnung wird durch die Nutzung eines Kassen­systems maß­geblich erleichtert. Aus diesen Gründen raten wir Ihnen von der Nutzung einer offenen Ladenkasse ab. Stattdessen empfehlen wir die Inanspruchnahme eines Kassen­systems .

tradingtwins-Lesetipps: Das könnte Sie auch interessieren:

Gastronomie

Kassensysteme

Gastronomie

Diese Aspekte sollten Sie bei einem Kassensystem für die Gastro beachten!

Welches Kassensystem für die Gastronomie? Alle Infos!

Kosten der Kartenzahlung

Kassensysteme

Kosten Kartenzahlung

Mit welchen Kosten müssen Händler bei der Kartenzahlung rechnen?

Kartenzahlung: Diese Kosten kommen auf Händler zu

Kosten Kasse

Kassensysteme

Kosten Kasse

Diese Kosten sind bei der Anschaffung einer Kasse zu beachten!

Wie viel kostet eine Kasse? Alle Infos!

4.8 / 5

aus 1069 Bewertungen