Kassensysteme mieten oder kaufen

für Gastronomie & Einzelhandel schon ab 29 €

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

kostenlos & unverbindlich

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 3 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf.

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe.

Angebote erhalten

Sie erhalten 3 kostenlose Angebote im Vergleich.

Wie viel kostet eine Kasse?

Digitale Kassen­systeme sind aus gewerb­lichen Bereichen nicht mehr wegzu­denken. Ob Gastro­nomie, Einzel­handel oder Friseur­salon: Kassen­systeme erleichtern die Abwicklung des Bezahl­vorgangs und warten mit zeit­effizienten Vorteilen auf. Hat man sich einmal für eine digitale Registrier­kasse entschieden, möchte man die vielen Vorzüge nicht mehr missen. Doch wichtig ist es im Vorfeld zu klären, welche Kosten mit der Anschaffung einer Kasse einhergehen. Was kostet ein Kassensystem? Gibt es Kassensysteme ohne monatliche Kosten? Wir informieren kompakt, wie viel eine Kasse kostet.

Registrier­kasse, Tablet-Kasse & Co.: Wie viel kostet eine Kasse?

Die Frage, wie viel eine Kasse kostet, ist für Gewerbe­treibende essenziell. Doch lässt sie sich diese Frage gar nicht so leicht beantworten: Zu groß sind die Unterschiede in den Kosten je nach Branche und Ausführung der Kasse, für die man sich entscheidet. Die folgenden Variablen beeinflussen die Kosten eines Kassen­systems nachhaltig und sollten daher bei der Anschaffung berück­sichtigt werden:

Im Folgenden bieten wir einen kompakten Leitfaden, mit welchen Kosten Sie bei der Anschaffung eines Kassen­systems zu rechnen haben. Unser kosten­loser und unverbindlicher Anbieter­vergleich hilft Ihnen außerdem dabei, die beste und preis­günstigste Kasse für Ihren Bedarf zu finden. So funktioniert’s: Formular ausfüllen, Bedarf angeben und unverbindliche Angebote erhalten.

12345
Die Kosten für ein Kassensystem sind für Gewerbetreibende zentral, können jedoch oft undurchsichtig sein. Wir informieren kompakt und verständlich.

Technische Ausstattung einer Kasse

Die Preise einer Kasse setzen sich zusammen aus Kosten für die Kassen­software und die erforderlichen technischen Geräte. Je nach Anforderungen Ihres Betriebes kann ein Kassensystem aus folgenden Komponenten bestehen:

Je nachdem, wie viel technisches Equipment benötigt wird, variieren die Kosten für Kassensysteme stark. So macht es einen Unterschied, ob Sie Zahlungen in Ihrem Betrieb über ein Handheld realisieren oder ob Sie auf ein umfang­reiches Kassensystem mit Kassenterminal, Kassenlade, Karten­lesegerät und Bondrucker setzten. Die Frage „Wie viel kostet einen Kasse?“ ist somit gar nicht so leicht zu beantworten. Um Ihnen einen Überblick über die möglichen Optionen zu geben, haben wir drei Möglich­keiten für Sie skizziert:

Preis Einsatzort
Modell: orderbird Mini (All-in-One Kassensystem mit TSE, Bondrucker, Kartenlesegerät & Scanner) 349,00 Euro (Einmalzahlung) + monatliche Lizenz­gebühren (ab 22 Euro / Monat) Außen­gastronomie, Märkte und Festivals dank einem mobilen PoS durch Handheld
Modell: iPad Kassensystem + zwei iPhones zum mobilen Bezahlen Zettle Store Kit inkl. Kartenleser, Belegdrucker, iPad & Kassenlade: ab 886 Euro (Einmalzahlung)+ zwei iPhones X: ca. 1200 Euro (Einmalzahlung). Für die Nutzung der iZettle-Software fallen keine Kosten an, nur eine Ein­mal­zahlung von 9,90 Euro für die cloud­basierte TSE. (Außen-) Gastronomie oder Betriebe, in denen sowohl ein stationärer als auch ein mobiler PoS benötigt wird
Modell: readyMax Kassenterminal readyMax von ready2order mit integriertem Bondrucker und Android 9 Betriebssystem: 996 Euro (Einmalzahlung Anschaffung) + 24 Euro / monatlich für die Kassensoftware Einzelhandel oder Gastronomie mit einem zentralen PoS durch eine Tablet-Kasse

Es sollte beachtet werden, dass je nach Marke und Modell des Kassen­systems eventuell Kosten für die Aktivierung der TSE entrichtet werden müssen. Unser Tipp: Achten Sie genau darauf, ob die Kosten für die TSE im Anschaffungs­preis enthalten sind. Falls diese nicht enthalten sind, sollten Sie darauf achten, ob diese einmalig oder regelmäßig gezahlt werden müssen. Da die TSE die Finanzamts­konformität des Kassen­systems garantiert, ist die Funktionalität dieser besonders wichtig. Außerdem unterscheiden sich die Preise hinsichtlich des verwendeten Endgerätes (Smartphone, Tablet, oder Kassen­terminal) sowie der verwendeten Betriebs­systems (iOS oder Android) Generell lässt sich sagen, dass Smartphones und Tablet mit dem Apple-Betriebssystem iOS etwas teurer sind als ihre Gefährten mit einem Android-Betriebssystem.

Handhelds, Tablets & Smartphones sorgen für einen mobilen Point of Sale

„Ob Handheld, Smartphone oder Tablet - durch die Integration eines mobilen Endgerätes wird der Point of Sale in Gastronomie, Einzelhandel und weiteren Betriebs­stätten mobil gemacht. Während Handhelds als leistungs­fähige mobile All-in-One-Kassensysteme autark funktionieren, lassen sich in den meisten stationären Kassen­systemen zusätzliche Smartphones oder Tablets installieren, welche als eigenständige PoS-Terminals fungieren können. Auf diese Weise lässt sich der Verkaufs­punkt flexibel und mobil gestalten, was sich positiv auf Kunden­zufriedenheit, Umsatz und Wirtschaft­lichkeit Ihres Unternehmens auswirkt. So können Sie Ihren Kunden eine bequeme Abrechnung direkt am Standort ermöglichen.“

Anna

Anna

Online Redaktion

Anzahl der Mitarbeitenden

Einmann­betrieb oder ein Unternehmen mit einem größeren Team. Klar ist, dass die Anzahl der Mitarbeitenden die Kosten des Kassensystems beeinflusst. Sind mehrere Mit­arbeitende in Ihrem Unternehmen beschäftigt, die gleich­zeitig Bezahl­vorgänge vornehmen oder betreibenden Sie mehrere Filialen, werden eine gewisse Zahl von technischen Endgeräte benötigt. Wenn Sie beispiels­weise in Ihrem Restaurant bereits ein stationäres Tablet-Kassensystem nutzen, Ihre fünf Kellner jedoch zusätzlich mit fünf Smartphones oder Kartenlese­geräten zum mobilen Abkassieren ausstatten möchten, müssen entsprechend viele Endgeräte angeschafft werden. Selbst­erklärend beeinflusst die Anzahl an Mitarbeitenden so die Kosten des Kassensystems enorm. Unser Tipp: Ein cloudbasiertes Kassensystem ist flexibel skalierbar und kann so passgenau auf Ihre Anforderungen angepasst werden. Mit unserem kosten­losen und unverbindlichen Anbieter­vergleich helfen wir Ihnen das passende Kassensystem für Ihren Betrieb zu finden.

Zusatzfunktionen

Kassensysteme im Preis-Check!

Sie beschreiben Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter und ermöglichen so vergleichbare Angebote

Angebotsvergleich

Moderne Kassensysteme sind echte Allround-Talente. Neben der offen­sichtlichen Funktion des Abkassierens der Kund­schaft warten viele Systeme ebenfalls mit Zusatz­funktionen auf, die Sie im Geschäfts­alltag kompetent unterstützen. So sind viele Kassen­systeme mit nützlichen Funktionen wie Waren­wirtschafts­systemen, einer DATEV-Schnittstelle für vereinfachte Buch­haltung, Kunden­statistiken oder umfangreichen Daten­auswertungen ausgestattet. Zwar erleichtern die Funktionen maßgeblich den Geschäfts­alltag, jedoch sind sie nicht bei allen Anbietern inklusive. Hier lohnt es sich, ein genaues Auge darauf zu haben, welche Funktionen gratis im Kassen­system inkludiert sind und welche Funktionen Sie kosten­pflichtig dazubuchen müssen. Hier sollte im Vorfeld genau geprüft werden, ob wenige Euro mehr für die Zusatz­funktionen nicht gut investiert sind. Nehmen doch gerade Funktionen wie beispiels­weise Cloudspeicherungen oder buch­halterische Abwicklungen viel Stress ab und vereinfachen das Arbeiten.

Branchen­spezifikationen

Gruppe im Restaurant, die gerade abkassiert wird
Jede Branche hat unterschiedliche Anforderungen.

Die Tisch­reservierung in der Gastronomie, die Termin­buchung im Friseursalon oder die Inventur im Einzel­handel - jede Branche hat einzigartige Anforderungen an ein Kassen­system. Viele Händler haben diese Bedürfnisse erkannt und Ihre Kassen­systeme entsprechend angepasst: So gibt es eine Vielzahl von Kassensystemen, welche perfekt auf die unterschied­lichen Branchen und ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind bzw. angepasst werden können. So lohnt es sich häufig, ein Kassensystem zu wählen, welches gut auf die Anforderungen Ihrer Branche zugeschnitten ist, anstatt eine übergreifende Standardlösungen zu wählen. Hier sollte jedoch beachtet werden, dass branchen­spezifische Lösungen im Vergleich zu allgemeinen Standard­lösungen häufig mit etwas höheren Kosten einhergehen. Langfristig ist dies jedoch als eine Investition in einen effizienten Geschäfts­alltag zu sehen. Wir helfen Ihnen die passende Kasse für Ihren Bedarf zu finden - schnell, kostenlos und unverbindlich.

Monatliche Kosten für Kassensysteme

Neben einmaligen Kosten, wie beispiels­weise für die Hardware des Kassensystems, fallen mit den Kosten für die Kassensoftware auch monatliche Fixkosten an. Betrachtet man die Kosten für die Kassensoftware der gängigsten Anbieter, kann man festhalten, dass diese bereits ab ca. 15 Euro pro Monat erhältlich ist. So sind bei helloCash 14,90 pro Monat für die Kassen­software zu entrichten, bei ready2order fallen nach einer 15-tägigen Testphase Gebühren von 19 Euro für je nach Branche unter­schiedlich konfigurierte Pakete pro Monat an. Die modular anpassbare Kassensoftware von 3POS, welche sich auf die Gastronomie und den Einzelhandel spezialisiert hat, ist ab 39 Euro monatlich erwerblich. Es sollte beachtet werden, dass die genannten Kosten pro Monat lediglich Richtwerte darstellen. Häufig ergeben sich die präzisen Kosten durch Faktoren wie die Abodauer, den Funktions­umfang oder die Geräte­anzahl. Bei manchen Anbietern fallen zudem einmalige Aktivierungs­gebühren an, wie beispiels­weise rund 100 Euro bei ready2order. Um Ihnen einen Überblick über die anfallenden Kosten für die Software eines Kassensystems zu geben, haben die Preise einiger Kassensystem-Anbieter für Sie zusammen­gefasst.

Anbieter Monatliche Kosten Branche Zusatzfunktionen
helloCash 14,90 Euro / Lizenz Einzelhandel, Dienstleistung Kundenverwaltung, Kundenbindung, Buchhaltung, Warenwirtschaft
orderbird 29 Euro / Lizenz Gastronomie Gastromanagement, Buchhaltung
ready2order 19 Euro / Lizenz Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie Kundenverwaltung, Kundenbindung, Buchhaltung, Warenwirtschaft
3POS ab 39 Euro Gastronomie, Einzelhandel Kundenverwaltung, Kundenbindung, Buchhaltung, Warenwirtschaft
Gastrofix ab 39 Euro Gastronomie Gastronmanagement, Buchhaltung, Warenwirtschaft
Vectron ab 87 Euro Branchenübergreifend Kassenführung, Warenwirtschaft
Tillhub Keine Standardpakete, direkt zugeschnitten, Preis zu erfragen Einzelhändler, Dienstleister Kassenführung, Kundenverwaltung, Kundenbindung, Buchhaltung, Warenwirtschaft

Sie sind auf der Suche nach einem Kassensystem, welches passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist? Wir stehen Ihnen mit einem kostenlosen und unverbindlichem Anbietervergleich zur Seite. So finden Sie die beste Kasse zum besten Preis.

Gibt es Kassensysteme ohne monatliche Kosten?

Eine Reihe von Anbietern werben mit kosten­losen Kassensystemen, so beispiels­weise ordersprinter oder SUmUp. Jedoch sollten diese Angebote mit Vorsicht in Anspruch genommen werden, da oftmals nur Basis-Funktionen kostenlos sind. Alles, was über diese Funktionen hinausgeht, muss gebühren­pflichtig hinzugebucht werden. Auch müssen oftmals Zusatz­geräte wie Karten­terminals erworben werden, um die kostenlose Kassen­software nutzen zu können. Da es jedoch in vielen Fällen erst die Zusatz­funktionen sind, welche das Kassensystem auf Ihre Bedürfnisse individuell einrichten, handelt es sich nicht um ein komplett kostenloses Kassensystem. Hier gilt es die Augen nach versteckten Kosten aufzuhalten. Zudem büßen kostenlose Kassen­systeme zugunsten einer kosten­freien Nutzung oftmals an Benutzer­freundlichkeit ein, welches die Bedienung im Arbeitsalltag schwierig gestalten kann. Nichtsdesto­trotz sind kostenfreie Kassen­systeme optimal für einen Einstieg in den Kassensystem-Sektor und gut dafür geeignet, in einer Testphase die eigenen Anforderungen an eine Kassen­software zu bestimmen. Mit zunehmendem Bedarf wachsen jedoch auch Ihre Anforderungen. Spätestens jetzt sollte auf eine leistungs­starke Kassen­software gesetzt werden, die Ihre Bedürfnisse passgenau abdeckt. Wir helfen Ihnen dabei, die passende Kassen für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Fazit: Wie viel kostet einen Kasse?

Kassen im Preis-Check!

Sie beschreiben Ihren Bedarf, wir finden passende Anbieter und ermöglichen so vergleichbare Angebote

Angebotsvergleich

„Wie viel kostet eine Kasse?“ Zwar ist diese Frage für Gewerbe­treibende zentral, jedoch kann hier anstelle eines konkreten Preises lediglich eine Preis­spanne genannt werden. Dies hat den Grund, dass Unternehmen je nach Branche, bestehender Ausstattung und Anforderungen unterschiedliche Wünsche an das Kassensystem haben. Entscheidet man sich - beispiels­weise im Falle einer Neugründung - für eine moderne, elektronische Kassen­lösung, muss einmalig in die technischen Endgeräte investiert werden. Je nach Marke, Art und Anzahl variieren die Preise hier zwischen 300 und 3.000 Euro. Neben der Kaufoption kann man sich aber auch nach Leasing­angeboten für Tablets oder Smartphones umschauen. Außer der Hardware wird zudem noch die passende Kassen­software benötigt. Die Software für moderne Kassensysteme kostet monatlich im Durchschnitt circa 50 Euro. Jedoch sind auch kosten­günstigere Lösungen möglich. Beachtet werden sollte jedoch, dass bei der Wahl des Kassensystems nicht der Preis entscheidend sein sollte, sondern die Funktionalität. Denn Zeit und Aufwand, welche sowohl Sie als auch Ihre Angestellten durch eine intuitive Bedienung der Kassen sowie Zusatz­funktionen sparen, ist ein wichtiger Punkt. Die gewonnene Zeit kann gleich für Ihre Kunden genutzt werden, wodurch zusätzliches Geld akquiriert werden kann und sich die Kosten für die Kassensysteme so im besten Fall direkt amortisieren.

Kundenurteil Gesamtbewertung

4,8 / 5 Sterne (1055 Bewertungen)