Kassensysteme im Vergleich

Jetzt gratis Angebote vergleichen & sparen

Ekomi Gold

Großer Anbietervergleich in nur 3 Minuten

Sie erhalten keine unerwünschte Werbung Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, nur kostenlose Angebote

Heute schon 175 kostenlose Angebote eingeholt. Kostenlos & unverbindlich.

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Wir suchen passende Anbieter für Sie!

Fragen beantworten

Sie beantworten uns 5 kurze Fragen zu Ihrem Bedarf

Anbietersuche

Aus über 50 Anbietern finden wir die Besten in Ihrer Nähe

Angebote erhalten

Im Schnitt 3 kostenlose Vergleichsangebote erhalten

lightspeed
ready2order
tillhub

KORONA Kassensystem: Alles über Kosten, Erfahrungen & Co.

Der Kassensystem-Anbieter KORONA wirbt mit „First Class Kassen“. Was ist dran an diesem Versprechen? Wir nehmen das Unternehmen unter die Lupe und informieren über Brancheneignung, Funktionen und Kosten.

Für Eilige

KORONA auf einen Blick

  • Für zahlreiche Branchen: KORONA POS eignet sich für viele Einsatzgebiete, vom Einzel- und Fachhandel über Event-Management und Freizeitparks bis hin zur Gastronomie.
  • Online-Verkauf: Über die E-Commerce-Lösung WooCommerce lassen sich die Stärken von stationärem Handel und Online-Auftritt kombinieren.
  • Einfache Bedienung: KORONA POS punktet mit seiner intuitiven Handhabung und vielen weiteren Vorteilen.
  • Support: Ein Support-Team kümmert sich 24 Stunden am Tag um wichtige Anliegen - per Chat, E-Mail oder Anruf. Schulungen und Installationshilfen erleichtern den Arbeitsalltag.

Das Kassensystem KORONA POS wird von der Combase AG hergestellt. Die Firma mit Sitz in Dresden entwickelt innovative Software-Lösungen und berät Unternehmen verschiedener Branchen zu zukunftsorientierten Prozessen. Das fördert die Wettbewerbsfähigkeit und den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Kunden und trägt zur Motivation der Belegschaft bei. Combase ist seit 2011 auch mit einem Standort in Las Vegas vertreten. Die internationale Präsenz hilft dabei, Wachstum voranzutreiben und Neuheiten zügig aufzugreifen. Und das mit Erfolg: Knapp 11.000 Unternehmen setzen mittlerweile auf die KORONA Kassenlösung.

Tabelle: KORONA im Blitz-Check
Kriterium KORONA Blitz-Check Erklärung
Finanzamtkonform / TSE? Manipulationsschutz durch TSE
Offlinefähig? Die Kasse kann zeitweilig ohne Internetverbindung genutzt werden, allerdings mit Einschränkungen.
Kartenzahlung möglich? KORONA POS ermöglicht bargeldlose Zahlungen in verschiedenen Varianten.
Mobiler POS? KORONA POS läuft auch auf Tablets.
Flexible Zahlungsarten? Das Kassensystem akzeptiert neben Bargeld auch Kredit- und Debitkarten, Zahlungsarten mit NFC-Technologie, Gutscheine und Geschenkkarten.
E-Commerce? Webshop-Anbindung als maßgeschneiderte E-Commerce-Lösung
Kosten?

ab 49 Euro / Monat

Drei Pakete zur Auswahl. Kostenlose Testphase möglich.
Vertragslaufzeit? Keine Vertragslaufzeit, monatlich kündbar.

Funktionen: Das können KORONA Kassensysteme

Mit einer KORONA Kasse lassen sich Geschäftsabläufe bequem verbessern. Wir stellen die wichtigsten Funktionen im Detail vor. Achten Sie darauf, dass nicht alle Funktionen im Core-Paket - dem Basistarif von KORONA - enthalten sind. Für einige Features müssen Sie ein teureres Paket erwerben.

Cloud-Speicherung

Die Daten werden auf einem cloudbasierten Server gesichert. Damit sind sie nicht nur geschützt, sondern auch jederzeit aktuell. Der Zugriff auf die Daten erfolgt zeit- und ortsunabhängig.

Retoure

Mit dem KORONA Kassensystem lassen sich Retouren und Rückgaben problemlos verarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Artikel bar oder mit Karte bezahlt wurde. Kunden erhalten entweder Bargeld oder einen Gutschein.

(Rabatt-)Aktionen

Preise können über das System geändert, Angebote hinzugefügt werden. Alle Änderungen werden in der Warenwirtschaft und in den Verkaufsberichten übernommen. Auch Belege können mit speziellen (zukünftigen) Aktionen und Rabatten versehen werden – gut für die Kundenbindung.

Anbindung

KORONA Kassen verfügen über eine FiBu-Anbindung: Die Verbindung mit der Software QuickBooks eröffnet viele Möglichkeiten zur Optimierung der Buchhaltung. Über das KORONA Backoffice lassen sich außerdem die Vorteile des Shops vor Ort und die des Online-Shops verbinden. Dafür nutzt KORONA die E-Commerce-Lösung von WooCommerce. Beachten Sie, dass hierfür eine gelegentliche Internetverbindung erforderlich ist.

Mitarbeiter­funktionen & Zeiterfassung

Für alle Mitarbeiter können eigene Zugriffsrechte vergeben werden, zudem lassen sich Transaktionsverläufe aller Nutzer inklusive Schichtberichten anzeigen. Das erleichtert die Steuerung des Geschäftsbetriebs. Auch können sich die Mitarbeitenden direkt über die KORONA Kassensoftware ein- und ausloggen. Die gesamte Zeiterfassung läuft über das POS-System, was die Lohnabrechnung erheblich vereinfacht.

Provisionen & Trinkgelder

Provisionen und Trinkgelder sind beim Personal gern gesehen, nehmen bei der Nachverfolgung aber einiges an Zeit in Anspruch. KORONA POS übernimmt die Verwaltung automatisch.

Bestandsverwaltung & Produktbewertung

Da Preisgestaltung, Bestellwesen und Kommunikation mit Lieferanten über die KORONA Kassensoftware laufen, sind zahlreiche Arbeitsschritte an einer Stelle gebündelt. Die Produktanalyse gibt außerdem Aufschluss über Rentabilität und Umsatz bestimmter Produkte. So haben Sie immer im Blick, wie sich einzelne Artikel aus dem Bestandskatalog machen.

Rechnungssplittung & Ratenzahlung

Mit KORONA Kassen können Zahlungen so aufgeteilt werden, wie die Kunden es wünschen. Außerdem sind bei größeren Kaufsummen auch Ratenzahlungen möglich. Das verschafft den Kunden mehr Flexibilität beim Einkauf.

Franchises & Filialisten

Für Franchises und Filialisten sieht das KORONA Kassensystem einige Extrafunktionen vor. Unter anderem können Aktionen einheitlich an allen Standorten durchgeführt werden. Berichte lassen sich nach einzelnen Filialen aufteilen oder zu einem Gesamtbild zusammenfügen, mit dem man den Überblick über alle Abläufe behält. Daten werden per Mausklick an neue Standorte übertragen und die Lizenzgebühren­zahlungen an Franchise-Geber über eine individuelle Struktur geordnet.

Self-Checkout

KORONA POS erlaubt einen Self-Checkout an Kiosk-Systemen. Moderne RFID-Technologie beschleunigt das Bezahlen im Einzelhandel, da Kunden ihre gewünschten Artikel nicht einzeln scannen müssen. Self-Checkout eignet sich auch für die Gastronomie oder für Veranstaltungen, bei denen Tickets gekauft werden müssen.

Ein Hauptaugenmerk legen die Entwickler von KORONA auf die Warenwirtschaft sowie die Kundenbindung und CRM . Entsprechend umfangreich sind diese Elemente:


  • Lager­benachrichtigungen bei niedrigen, ausverkauften oder überhöhten Beständen
  • Automatisches Nachbestellen, sobald der Lagerbestand eines Artikels einen gewissen Schwellenwert unterschreitet
  • Zusammenfassung der Warenwirtschaft aller Geschäftsfelder
  • Auswertungen zu einzelnen Artikeln, Sortimenten, Warengruppen oder Belegen
  • Bequeme Inventur über die App KORONA.mde
  • Massen-Import tausender Artikel
  • Wareneingänge per Scanner
  • Drucken von Etiketten und Preisen aus dem Backoffice heraus
  • Sendungsverfolgung, die Aufschluss über den Status von Lieferantensendungen gibt
  • Funktionen zum Erkennen und Vermeiden von Diebstählen

  • Bonuspunkteprogramm, das die Treue von Stammkunden belohnt
  • Punktesystem, das nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann
  • Erfolgskontrolle vergangener Aktionen
  • Schnittstellen zu einigen Anbietern von Treueprogrammen, etwa bLoyal oder Bottlecaps
  • CRM-Schnittstellen, mit denen Kundendaten auch das Marketing in anderen unternehmenseigenen Bereichen stärken können

Welche Zahlungsarten unterstützt KORONA?

KORONA Kassen akzeptieren alle gängigen Bezahlmöglichkeiten. Abhängig vom Zahlungsanbieter lässt sich praktisch jede Kredit- und Debitkarte annehmen, wobei die Transaktionen äußerst schnell und effizient abgewickelt werden. Auch mobile und kontaktlose Methoden wie NFC per Apple oder Google Pay sind kein Problem. Zudem erlaubt das Kassensystem das Gestalten und Einlösen von Gutscheinen und Geschenkkarten.

Ist KORONA finanzamtkonform?

KORONA POS arbeitet entsprechend der Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form (GoBD). Somit sind die Kassensysteme finanzamtkonform und entsprechen der seit 2020 geltenden Kassensicherungs­verordnung (KassenSichV). Der Anbieter setzt auf die Hardware-TSE von Swissbit. Diese können Sie direkt über KORONA bestellen. Anleitungen und das Support-Team helfen Ihnen gerne bei der Einrichtung.

Mit welcher Hardware funktioniert das Kassensystem von KORONA?

KORONA Kassen eignen sich für verschiedene Branchen. Je nach Einsatzbereich kann die Anforderung an die Hardware entsprechend variieren. Die Kassensoftware läuft dabei mit praktisch jeder zur Verfügung stehenden Hardware-Lösung. Somit kann vorhandene Ausstattung oftmals weiterhin genutzt werden, zumal das System mit wenig Arbeitsspeicher und CPU-Leistung auskommt. Alternativ kann man sich vorinstallierte und konfigurierte Hardware liefern lassen.

Bei allen Hardware-Fragen unterstützen die KORONA-Spezialisten. Sie führen vor Inbetriebnahme der Kasse auch durch die Einrichtung. Für alle, die POS-Hardware für ihr Kassensystem leasen möchten, gibt es zudem verschiedene Finanzierungs­optionen von KORONA POS. Folgende Komponenten eignen sich für KORONA POS:

  • Stationäre Kassen: KORONA POS läuft unabhängig von Anbieter und Kassentyp.
  • Tablet-Kassen: Die KORONA Kassensoftware funktioniert auch mit Tablets – ein Vorteil für alle, die schnell Kassenplätze hinzufügen oder mobiles Bezahlen ermöglichen wollen.
  • Kundendisplays: Mit Bildschirmen lässt sich das Kauferlebnis am Point of Sale verbessern.
  • Kassenschublade: Die Schubladen dienen der Aufbewahrung von Münzen und Banknoten. In Kombination mit der KORONA-Kassensoftware ist ihre Nutzung denkbar einfach.
  • Kartenterminal: Moderne Geräte akzeptieren auch EMV (Europay International, MasterCard und VISA) und kontaktlose Zahlungen per NFC. KORONA POS unterstützt eine Vielzahl an Zahlungsterminals, doch am einfachsten ist die Verwendung eines Terminals mit ZVT-Schnittstelle
  • Scanner: Durch das schnelle und präzise Erfassen von Barcodes machen Scanner den Kassiervorgang äußerst komfortabel.
  • Ticket- und MDE-Scanner: Diese Scanner beschleunigen die Abwicklung von Tickets oder Zählungen bei der Inventur.
  • Belegdrucker: Die kompakten Drucker geben Kassenbons, Quittungen oder Belege aus.

Externe Hardware

Um Ihnen die Wahl (neuer) Hardware zu vereinfachen, bietet KORONA externe Hardware(-pakete) an, die Sie direkt über den KORONA Shop erwerben können. Diese sind bestens mit der KORONA Software kompatibel. Zur Auswahl stehen Ihnen fünf stationäre Kassen, zwei Bondrucker, drei Kassenschubladen und zwei Kundendisplays. Zusätzlich hat der Anbieter zwei Komplettsysteme im Angebot.

Stationäre Kassen

Insgesamt fünf stationäre Kassen können Sie über den KORONA Shop erwerben, drei davon von der Marke Aures. Alle Kassen werden inklusive Betriebssystem und der vorinstallierten KORONA POS Software geliefert. Kostenlose Softwareupdates sind ebenfalls inklusive. Die Preise verstehen sich alle zzgl. MwSt. Wir stellen Ihnen die jeweils wichtigsten Infos vor.


  • Preis: 2.186 Euro
  • 13 mm Touchscreen - ergonomisch einstellbar
  • Lüfterloses, staub- und spritzgeschütztes Gehäuse
  • Leistungsstarker i3 Prozessor
  • Festplatte: 128 GB Standard
  • Maße: 34 cm lang, 19,9 cm breit, 38,3 cm hoch
  • Gewicht: 4,5 kg

  • Preis: Keine Angabe
  • Besondere Konstruktion: Rechnereinheit seitlich zum Touchscreen
  • Verschiedene Farbvarianten möglich
  • SSD Speicher
  • Maße: 41 cm breit, 26 cm tief, 38 cm hoch
  • Neigungswinkel in Arbeitsposition: 45°

  • Preis: 1.923 Euro
  • minimalistisches Design
  • widerstandsfähig gegen Erschütterungen und Kratzer
  • VESA-Befestigung
  • 15 Zoll Display
  • Maße: ca. 36 cm breit, 17,15 cm tief, 31,61 cm hoch

  • Preis: 1.910 Euro
  • Robustes Design
  • Arbeitsspeicher: 4GB
  • Festplatte: 128 GB Standard
  • 3 Jahre Vor-Ort Garantie

  • Preis: 2.199 Euro
  • 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale
  • Intel i5 Prozessor
  • 8GB RAM
  • Festplatte: 128 GB Standard
  • staub- und sprizgeschütztes Gehäuse
  • Maße: 39,2 cm breit, 32,2 cm hoch, 20 cm tief (inkl. Standfuß)
  • Gewicht: 5,24 kg

Einzelne Hardware-Produkte

Neben den Kassen gibt es auch kleinere Komponenten, die Sie bei KORONA beziehen können:

  • Bondrucker Aures ODP333: 278 Euro
  • Bondrucker Epson TM-T88V USB: 279 Euro
  • Kassenlade Aures Standard 3S 430: 119 Euro
  • Kassenlade Aures Standard 3S333: 109 Euro
  • Kassenlade Aures Standard 3ST 100: 129 Euro
  • Aures Kundenanzeige OLC 10.1 extern: 348 - 471 Euro
  • Aures Kundenanzeige OLC 10.1 integriert: 348 - 471 Euro

Komplettpakete

Daneben gibt es Komplettpakete. In diesen bekommen Sie ein Kassensystem plus Zubehör. Auch hier sind Software und Betriebssystem bereits enthalten und kostenlose Softwareupdates inklusive. Folgende Komplettpakete stehen Ihnen zur Auswahl:

  • HP Engage One Modell + EPSON TM-m30 Belegdrucker + HP Barcode Scanner 2D Black + HP Standard Duty Cash Drawer (Kassenlade) für 3.198 Euro
  • Das gleiche Paket steht Ihnen mit einem wireless HP Barcode Scanner 2D Black für 3.368 Euro zur Verfügung.

Mit welcher Software läuft das Kassensystem von KORONA?

tradingtwins-Lesetipp

Software Kassensystem

Was muss eine Kassensoftware können? Wie teuer ist sie? Informieren Sie sich über alle wichtigen Infos.

Kassensoftware

KORONA POS ist ein Java-basiertes Cloud-Kassensystem. Es läuft auf Engeräten mit Windows-Betriebssystem. Eine Nutzung auf MAC-OS oder iOS-Geräten ist nicht vorgesehen. Nach dem Download wird die Software installiert. Es folgt eine einmalige Authentifizierung. Ist dieser Schritt erledigt, erscheint der Login-Bildschirm, über den sich die Nutzer anmelden können. Über den Menüpunkt „Mitarbeiter“ lassen sich weitere Kassierer hinzufügen. Für den mobilen Einsatz im Einzelhandel und in der Gastronomie bietet KORONA zudem die App KORONA.express an. Die Software benötigt mindestens Android 5.1.

Einsatzbereiche: Für wen eignet sich KORONA?

Das KORONA Kassensystem ist für KMU genauso konzipiert wie für Filialketten oder Franchises. Es eignet sich in verschiedenen Bereichen als Kassensystem für den Einzelhandel, etwa für den Buchhandel, Juweliere, CBD Stores, Geschenke- und Second-Hand-Shops, Eisenwaren- oder Tabakhandel. Auch für den Fachhandel ist das Kassensystem eine Option. So kommt es in Vape Shops, in der Floristik und in Gartencentern sowie in Fahrrad-, Musik- und Zoogeschäften zum Einsatz. Darüber hinaus wird es als Kasse in Bäckereien und Cafés oder in Spirituosen-Läden und im Weinhandel genutzt. Nicht zuletzt machen seine Ticketing-Funktionen KORONA POS zu einem wertvollen Hilfsmittel in Freizeit- und Wasserparks, in Zoos und Museen und in der Veranstaltungs­branche.

Preise: Das kostet ein KORONA-Kassensystem

KORONA POS ist eine All-in-one-Kassenlösung und kostet - je nach Tarif - mindestens 49 Euro / Monat. Im Preis enthalten ist ein Kundensupport. Zudem besteht keine Bindung an einen bestimmten Zahlungsanbieter. Wie viel kostet eine Kasse von KORONA? Wir stellen die verschiedenen Pakete vor.

KORONA Core

Preis: 49 Euro / Monat


KORONA Core für eine unbegrenzte Nutzer- und Beleganzahl enthält alle Kernfunktionalitäten des Cloud-Kassensystems sowie ein Berichtswesen, eine Artikeldatenbank und den Tagesabschluss. Es gibt eine Schnittstelle für eine Webshop-Anbindung und einen API-Zugang. Die Verwaltung läuft über ein individualisierbares Dashboard. Mit KORONA Core lassen sich Aktionen durchführen und Gutscheine erstellen, für Transaktionen werden keine Kosten fällig.

KORONA Advanced

Preis: 79 Euro / Monat


KORONA Advanced ist im Vergleich zum Core-Paket um ein Warenwirtschafts-Tool sowie Echtzeit-Tracking erweitert. Auch eine Zeiterfassung und Filialmanagement sind mit diesem System möglich.

KORONA Enterprise

Preis: auf Anfrage


KORONA Enterprise ist die ganzheitliche Kassenlösung. Neben allen Funktionen der anderen Pakete beinhaltet sie eine Inventur-App, ein Franchise-Modul und die Option, Drittanbieter einzubinden. Zudem gibt es Funktionen für Ticketing und Events. Warenwirtschafts­auswertungen, individuelles Onboarding und persönliche Ansprechpartner runden das Paket ab.

Vorteile: Das spricht für KORONA

Ob ein Kassensystem tatsächlich die eigenen Anforderungen erfüllt, erfährt man meist erst in der Praxis. Vor diesem Hintergrund ist die kostenlose Testphase von KORONA POS besonders wertvoll.

Haben Sie sich für das Kassensystem entschieden und möchten die Zusammenarbeit zu einem späteren Zeitpunkt wieder beenden, ist eine Kündigung jederzeit möglich. Die Preise kommen ohne versteckte Kosten und beginnen schon bei 49 Euro pro Monat. In den jeweiligen Paketen ist der Support bereits enthalten. Die Filialmanagement­funktion macht die KORONA Kassensoftware auch für größere Unternehmen interessant. Und: Die Wahl des Zahlungsanbieters bleibt den Nutzern selbst überlassen.

Die Bedienung der KORONA POS Software ist sehr intuitiv und leicht. Dank der hohen Benutzer­freundlichkeit ist eine spezielle Schulung des Personals im Umgang mit dem Kassensystem überflüssig – das spart Zeit und Nerven. Ein weiterer Pluspunkt: Da es sich bei KORONA POS um Software-as-a-Service handelt, werden Updates automatisch aufgespielt. Das System bleibt damit immer auf dem neuesten Stand.

Erfahrungen: Das sagen Nutzer über KORONA

Die Kundenmeinungen, die KORONA auf seiner Website veröffentlicht hat, sind durchweg positiv. So werden der Kundenservice und die günstigen Preise hervorgehoben. Eine Unternehmerin schätzt die Möglichkeit, mit dem System den Außenbereich ihrer Firma als Restaurant verwalten und gleichzeitig Lager, Laden und Produktion führen zu können. Ein weiterer Pluspunkt ist laut Kunden-Feedback die einfache Handhabung. Eine Nutzerin zeigt sich begeistert vom Backend, mit dem sie Verkäufe, Zeiterfassung und Berichte verfolgen kann.

Spiegelt sich dieser positive Tenor auch auf unabhängigen Vergleichsportalen wider? Auf Trustpilot.com erhält der Anbieter 4,3 von fünf möglichen Sternen (Stand 01/24). Auch hier schildern Nutzer insbesondere ihre positiven Erfahrungen mit dem Customer Service. Eine Userin lobt die bequeme Handhabung beim Hinzufügen und Entfernen von Artikeln ins bzw. aus dem Inventar. Mehrfach wird die Zuverlässigkeit beim Betrieb in Einrichtungen mit dem Ticketsystem gelobt. Der Kundenmeinung nach überzeugen zudem die Integration von QuickBooks, die flexiblen Bezahloptionen und generell die Vielzahl an Funktionen. Negative Kommentare findet man auf der Plattform nicht.

Auch auf capterra.com fallen die Kundenrezensionen mit 4,7 von fünf Sternen sehr positiv aus (Stand 01/24). Einige Nutzer sprechen hier allerdings auch Nachteile an. So kommt einmal ein Problem bei der QuickBooks-Integration zur Sprache, in einem anderen Kommentar werden mehr Funktionen in der mobilen Backoffice-Version gewünscht. Ein User meint, dass das Backend für wenig technik-affine Menschen nicht ganz einfach zu bedienen ist.

Fazit zum KORONA POS Kassensystem

Mit seinem großen Funktionsumfang ist KORONA POS ein wertvolles Kassensystem für verschiedene Branchen . Der gute Support und die intuitive Bedienung gewährleisten dabei, dass sich auch Neueinsteiger mit der Software schnell zurechtfinden. Dieser Umstand und der relativ günstige Preis machen die KORONA Kassensoftware interessant für kleinere Unternehmen und Start-Ups. Doch nicht nur für die: Auch Filialisten und Franchiser profitieren von den Vorzügen des Cloud-Kassensystems. Die freie Auswahl an Payment-Anbietern und die Möglichkeit, KORONA POS jederzeit kündigen zu können, sorgen für ein Plus an Flexibilität.

Häufige Fragen


Das Cloud-Kassensystem KORONA gibt es ab 49 Euro pro Monat. Weitere Informationen zu den Kosten und Tarifen finden Sie hier.


Bei KORONA POS gibt es keine festen Vertragslaufzeiten. Das Software-Abonnement versteht sich als monatliche Vereinbarung, die jederzeit beendet werden kann – ohne Gebühren und Aufschläge.


Das Kassensystem ist mit vielen Hardware-Lösungen kompatibel. Im Abschnitt „Hardware“ finden Sie ausführliche Informationen zu kompatiblen Geräten.


Bei KORONA POS gibt es keine Begrenzung für Mitarbeiter­anmeldungen. Gleiches gilt übrigens auch für Belege, Umsätze oder Artikelanzahl.


*Alle Informationen auf dieser Seite wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert (Stand 01/2024), Preise und Funktionen des Anbieters können sich allerdings jederzeit ändern.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Kassensystem-Arten

Kassensysteme

Kassensystem-Arten

Stationär, mehrteilig oder mobil, Registrierkasse oder offene Ladenkasse? Informieren Sie sich über Kassensystem-Arten.

Welche Kassensysteme gibt es?

Kasse von Tillhub

Kassensysteme

Kasse von Tillhub

Innovativ, benutzerfreundlich und skalierbar: Überzeugt Sie das Kassensystem von Tillhub? Hier finden Sie alle Infos.

Tillhub Kassensysteme

4.8 / 5

aus 1420 Bewertungen

Sophie Köhler
Herzlich Willkommen bei tradingtwins!
Kann ich Ihnen bei der Suche nach einem Kassensystem behilflich sein?

Sophie Köhler